Campingliege – Entspanntes Nickerchen an jedem Ort

Aktualisiert am: 22.12.2021

Fast alle Campingliegen sind leicht und klappbar, sodass Sie sie problemlos im Camper transportieren und überall mit hinnehmen können. Neben dem kompakten Packmaß und dem geringen Gewicht ist die Stabilität der Campingliege besonders wichtig, damit Sie sorglos in der Sonne entspannen oder im Vorzelt ein Nickerchen halten können.

Update vom 22.12.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Campingliegen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Campingliege aus Polyester und Aluminium, Gewicht: 6,3 kg, Tragkraft: 120 kg, Rückenteil fünffach verstellbar, Abmessungen: 200 x 67 x 35 cm, UV-beständig

Bequeme Campingliege für kräftige Personen: Laut Hersteller lässt sich die Campart BE-0665 Sonnenliege Ancona

fünffach verstellen. Diese Aussage wird von den Käufern bestätigt. Bei dieser Liege ist es möglich, eine gerade Liegefläche zu erstellen oder eine fast senkrechte Position einzunehmen.
Wird die Sonnenliege im aufgeklappten Zustand verschoben, können sich die Füße selbstständig einklappen. Das kann umgangen werden, indem die Liege beim Versetzen etwas angehoben wird. Auf diese Weise wirkt sich der leichtgängige Mechanismus des Mobiliars nicht negativ aus.
Generell sind die Käufer von der einfachen Handhabung begeistert, auch von der Leichtgängigkeit der Füße. Trotzdem handelt es sich bei der Campart BE-0665 Sonnenliege Ancona um ein sehr stabiles Modell, das bisher beim Liegen noch nicht zusammengeklappt ist.
Ebenfalls hoch gelobt wird die Polsterung, die den Liegekomfort erhöht. Gleiches trifft auf das Kopfkissen zu, das nicht nur als solches verwendet wird. Einige Käufer nutzen es, in dem sie sich mit dem Bauch auf das Kissen legen. Hierin erkennt man die Flexibilität des abnehmbaren Kissens.
Einige Käufer sind vom verwendeten Material Polyester weniger begeistert. Dieses lässt sich zwar laut Hersteller problemlos reinigen, einige empfinden das Material jedoch als nicht weich genug. Zudem heizt es sich in der Sonne stark auf, weshalb die meisten Camper ein Handtuch darauf legen.
Die geringen Abmessungen, die beim Zusammenlegen entstehen, begeistern die Käufer ebenfalls. Somit lässt sich die Campart BE-0665 Sonnenliege Ancona nicht nur platzsparend im Camper transportieren, sondern im Winter auch problemlos im Keller oder der Garage einlagern.

Vorteile:
  • geringes Gewicht
  • kleine Packmaße
  • gepolstert
  • mit abnehmbaren Kissen
  • akzeptables Gewicht
Nachteile:
  • klappt beim Versetzen gelegentlich zusammen
  • Scharniere sehr leichtgängig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Campingliege aus Stahl, Aluminium und 500D-Polyester, Abmessungen: 201 x 71 x 83 cm, Füße verstellbar, verstellbare Rückenlehne, Gewicht: 9 kg, gepolstert, wasserabweisend, wärmeisolierend

Dick gepolsterte Liege für vielfältigen Einsatz: Die Divero - Profi Karpfenliege Campingliege

ist gepolstert, wobei der Kopfbereich eine dickere Polsterung als der Rest der Liege aufweist. Dank dieser Idee kann diese Campingliege auch zum Schlafen verwendet werden. Einige Nutzer haben auf diesem Modell mehrere Nächte verbracht und empfanden das Schlafen sehr bequem.
Leider gibt der Hersteller keine Tragkraft an. Erfahrungen zufolge hält die Divero – Profi Karpfenliege Campingliege auf jeden Fall 90 bis 100 Kilogramm aus. Die verstellbaren Füße werden von den Käufern als sehr nützlich beschrieben, da sich die Liege so jedem unebenen Boden anpassen lässt. Die Verstellbarkeit beträgt 12 Zentimeter.
Die Divero – Profi Karpfenliege Campingliege lässt sich mit wenigen Handgriffen aufstellen und ebenso einfach wieder zusammenklappen. Daher eignet sie sich nicht nur für einen Campingurlaub, sondern auch beim Angeln oder für einen Badeausflug. Lediglich das etwas höhere Gewicht stört einige Käufer, führt aber nicht zu einer negativen Bewertung.
Bei einigen Käufern hielten ein paar Komponenten nicht sehr lange durch und waren bereits nach einigen Einsätzen defekt. In einem Einzelfall wurde festgestellt, dass das Gestell an den Schweißnähten zu Rostbildung neigt.

Vorteile:
  • dick gepolstert
  • mit wenigen Handgriffen ausklappbar
  • verstellbare Füße
  • große Liegefläche
  • stabil und belastbar
Nachteile:
  • relativ schwer (9 kg)
  • in Einzelfällen Rostbildung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Campingliege aus Aluminium und Leinen, Abmessungen: 68 x 48 x 100 cm, Gewicht: 7,3 kg, Belastbarkeit: max. 120 kg, Rückenteil 5-fach verstellbar, mit abnehmbarem Kissen, mit Sonnendach

Leichte Campingliege zum Sonnenbaden: Die Portal Outdoor leichte klappbare Campingliege

wurde aus Aluminium gefertigt und besitzt leichtgängige Scharniere. Letztere können schnell versehentlich einklappen, wenn dies gar nicht erwünscht ist. Um dies zu verhindern, muss darauf geachtet werden, dass die Füße einrasten.
Als positiv wird das geringe Gewicht der Portal Outdoor leichte klappbare Campingliege angesehen. Laut Hersteller werden beim Zusammenklappen geringe Abmessungen erzielt Diese Eigenschaft wird nicht von allen Käufern bestätigt. Einige Camper empfinden die Abmessungen als zu groß.
Als nützliche Komponente wird das Sonnendach angesehen, das gerne zum Lesen verwendet wird. Über die Gemütlichkeit des verwendeten Materials wurde bislang noch nichts berichtet. Lediglich die Atmungsaktivität wurde von einem Käufer bestätigt und dass das Material keine Gerüche aufnimmt.
Vom Hersteller wird keine Angabe zur Tragkraft gemacht. Auch die Käufer äußerten sich bis auf eine Ausnahme nicht: Ein Käufer findet die Portal Outdoor leichte klappbare Campingliege etwas zu wackelig.

Vorteile:
  • geringes Gewicht
  • mit Sonnendach
  • mit Kissen
  • Rückenteil fünffach verstellbar
  • hohe Belastbarkeit (120 kg)
Nachteile:
  • keine Clips zum Feststellen der Füße
  • Standfestigkeit nicht immer ausreichend

Campingliege kaufen – Entspannung pur im Campingurlaub

Vergleicht man verschiedene Outdoor-Liegen miteinander, so stellt man einerseits viele Gemeinsamkeiten fest. Andererseits erkennt man auch, dass der Begriff oft für ein anderes Mobiliar verwendet wird, und zwar für den Camping-Liegestuhl. Zwischen diesen beiden Camping-Möbeln bestehen jedoch einige wichtige Unterschiede.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Campingliege und einem Camping-Liegestuhl?

Ein Camping-Liegestuhl ist in erster Linie ein Stuhl, dessen Fußteil nach oben geklappt werden kann. Zudem lässt sich bei einigen Varianten das Rückenteil nach hinten neigen. So entsteht eine Liegefläche, auf der man notfalls auch schlafen könnte.

Eine Campingliege hingegen lässt sich nicht zum Stuhl verwandeln. Der Vorteil besteht jedoch darin, dass man auf einer Campingliege komfortabel schlafen kann. Alle Outdoor-Liegen bieten die Möglichkeit, das Rückenteil aufrecht zu stellen.

Die Füße befinden sich trotzdem in ausgestreckter Form. Sollte das Rückteil nicht verstellbar sein, handelt es sich um ein Campingbett oder ein Feldbett.

Klappbare Campingliegen erhöhen die Flexibilität

Um als Campingliege bezeichnet werden zu dürfen, sollte die Camping-Sonnenliege mit wenigen Handgriffen zusammenklappbar sein. In diesem Zustand sollen geringe Packmaße entstehen, die den Transport mit dem Auto, dem Wohnmobil oder auch zu Fuß erleichtern.

Dazu trägt auch ein geringes Gewicht bei, sodass sich die Campingliege ohne Schwierigkeiten auf- und zuklappen, versetzen oder an den nächsten See transportieren lässt.

Alternativ zu den klappbaren Campingliegen gibt es faltbare Campingliegen. Diese basieren auf dem gleichen Prinzip wie faltbare Campingstühle oder faltbare Campingtische. Der Vorteil dieser Varianten besteht in den sehr geringen Packmaßen und dem geringen Gewicht. Einige Hersteller statten Camping-Sonnenliegen mit Rollen aus.

Varianten der Campingliege

Wer eine Outdoor-Liege sucht, kann aus vielen verschiedenen Modellen wählen. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile und eignen sich für verschiedene Anwendungszwecke.

  • Dreibeinliege: Solch eine Campingliege wurde an drei Stellen mit Füßen beziehungsweise Beinen ausgestattet. Hierdurch entsteht eine höhere Stabilität, insbesondere bei U-förmigen Beinen. Einzelne Füße hingegen graben sich in weiche Untergründe ein und bleiben dort sicher stehen.
  • Gestell mit aufgehängter Liegefläche: Diese Varianten ähneln einer Hängematte im Gestell. Der Unterschied besteht darin, dass die Liegefläche nicht schwingt.
  • Campingliege im XXL-Format: Generell werden Campingliegen in den Abmessungen eines Einzelbettes gefertigt: Die Breite variiert zwischen 70 und 85 Zentimeter, die Länge liegt meist bei 200 Zentimetern. Eine XXL-Outdoorliege wird nicht wesentlich größer gefertigt. Oft verlängert sich die Liegefläche bis auf 210 Zentimeter und die Breite liegt bei mindestens 80 Zentimetern. XXL-Campingliegen sind außerdem höher belastbar und tragen so mehr Gewicht.
  • Extraleicht: Die meisten Campingliegen erreichen ein Gewicht zwischen 6 und 13 Kilogramm. Lediglich Campingbetten in Form eines Feldbettes fallen leichter aus und wiegen oft nur 2-4Kilogramm.

Material der Campingliege

So unterschiedlich die Form und die Farbe der Liegen ausfällt, so vielfältig fällt das verwendete Material aus:

  • Campingliege mit Aluminiumgestell: Um ein geringes Gewicht zu erzielen, wird Aluminium verwendet. Dieses Material begeistert zudem mit einem hohen Maß an Wetterbeständigkeit. Aluminium ist rostfrei, leicht zu reinigen und weist eine hohe Lebensdauer auf.
  • Campingliege aus Stahl: Dieses Material ist ebenfalls wetterfest, wenn es pulverbeschichtet oder verzinkt ist. Viele Campingliegen sind mit einem Gestänge aus Stahlrohr versehen und damit etwas schwerer als Campingliegen aus Alu. Sie sind strapazierfähig, langlebig und hoch belastbar.
  • Bezug: Beim Bezug verwenden die meisten Hersteller Polyester, Oxford-Stoff oder Nylon. Diese Materialien sind wetterfest, belastbar und lassen sich problemlos reinigen. Teilweise wird ein Mix aus Polyester und Mesh verwendet. Solch ein Gemisch ist atmungsaktiv und schnelltrocknend.

Die Tragfähigkeit hängt vom verwendeten Material und dessen Verarbeitung ab. Die meisten Modelle werden mit einer Tragfähigkeit von 100 bis 120 Kilogramm ausgezeichnet.

Handelt es sich um ein Modell, deren Liegefläche ähnlich einer Hängematte aufgehängt wurde, ist die Belastbarkeit gelegentlich etwas geringer. Einige Campingliegen sind an der Unterseite zusätzlich verstärkt, damit sie auch als Schlafstätte genutzt werden können.

Campingliege als Luxusmobiliar

Outdoor-Liegen werden generell in einfache und in luxuriöse Varianten unterschieden. Wer eine besonders komfortable Camping-Sonnenliege besitzen möchte, kann unter folgender Zusatzausstattung wählen:

  • mit Sonnendach: Hier besteht die Wahl zwischen einem Dach für den Kopf und einem Dach, das über die gesamte Liegefläche gespannt wurde.
  • verstellbare Füße: Praktisch sind Füße, die sich einzeln verstellen lassen. Somit kann die Liege einem unebenen Boden angepasst werden. Häufig werden solche Füße als Schlammfüße bezeichnet, da sie über eine große Auflagefläche verfügen und in weichen Böden nicht so schnell einsinken.
  • verstellbares Rückenteil: Je mehr Verstellmöglichkeiten vorhanden sind, umso komfortabler fällt die Campingliege aus.
  • mit Ablagemöglichkeiten: Eine Ablagetasche befindet sich entweder im unteren Bereich oder an der Seite vieler Campingliegen. In diese können kleine Gegenstände wie Bücher, Handy und Schlüssel gelagert werden. Einige Campingliegen verfügen zudem über einen Getränkehalter.
  • Polsterung: Gepolsterte Liegeflächen erhöhen den Komfort und ermöglichen ein längeres Liegen. Gepolsterte Campingliegen sind häufig mit weiteren Extras wie einer besonders hohen Belastbarkeit, einer herausragenden Stabilität und einer hochwertigen Materialzusammensetzung ausgestattet. Zu dieser Variante gehönr beispielsweise die bei Campern beliebten Karpfenliegen.
  • mit Kissen: Legt der Hersteller ein Kissen bei, so lässt sich dieses meistens abnehmen.

Individuelle Ansprüche führen zum persönlichen Favoriten

Damit jeder seinen persönlichen Favoriten findet, sollten die nachstehenden Kriterien in jedem Fall einbezogen werden:

  • Gewicht: Das Gewicht ist vor allem dann ausschlaggebend, wenn die Campingliege oft versetzt oder zu Fuß transportiert werden soll. Beim Transport mit dem Camper hat eine besonders leichte Campingliege keine so große Priorität.
  • Packmaße: In zusammengeklapptem Zustand sollte die Campingliege möglichst geringe Packmaße aufweisen. Lässt sie sich in rechteckige oder quadratische Abmessungen zusammenklappen bzw. -falten, lässt sie sich besonders leicht im Auto oder im Wohnwagen verstauen.
  • Stabilität: Wird die Outdoorliege über einen längeren Zeitraum benutzt, sollte sie besonders stabil stehen. Hier gilt der Grundsatz: Je mehr Füße, umso stabiler steht die Liege. Ebenfalls sollten die Füße nicht selbstständig zusammenklappen.
  • Wetterbeständigkeit: Soll die Liege im Freien stehen bleiben, muss die Liegefläche aus einem wetterfesten Stoff bestehen. Wichtig ist auch eine hohe UV-Beständigkeit, damit die Lebensdauer durch Sonneneinstrahlung nicht verkürzt wird. Das Gestänge sollte aus rostfreien Materialien gefertigt und ggf. beschichtet sein, damit Feuchtigkeit nicht so schnell Roststellen verursacht.
  • Polsterung: Die meisten Campingliegen sind zugunsten eines geringen Gewichtes nur mit einem dünnen Stoff aus Kunstfaser bespannt. Luxuriösere Campingliegen mit Polsterung sind schwerer und weisen ein höheres Packmaß auf, sorgen dafür jedoch auch für einen hohen Liegekomfort, der auch zum Schlafen ausreicht.
  • Handhabung: Die Outdoorliege soll sich einfach aufstellen und ebenso einfach zusammenlegen lassen. Auch hier spielt das Gewicht eine Rolle: Je leichter die Campingliege ist, desto einfacher lässt sie sich auf- und zuklappen, verstauen und zum Aufstellungsort transportieren.

Alternativprodukte

Befindet sich unter allen verfügbaren Modellen kein persönlicher Favorit, so könnte die Wahl auf ein anderes Produkt fallen. Nachfolgendes Mobiliar lässt sich ebenfalls ohne großen Aufwand einsetzen und erhöht teilweise die Flexibilität.

  • Feldbett: Ein Feldbett ähnelt beim ersten Betrachten einer Campingliege. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass ein Feldbett bequemer und stabiler produziert wird. Der Grund: Das Feldbett wurde zum Schlafen entwickelt und lässt sich somit auch in einem Zelt einsetzen. Ein Vorteil gegenüber Campingliegen liegt im geringeren Gewicht der Feldbetten. Leichte Modelle wiegen nur zwischen zwei und vier Kilogramm.
  • Strandmatte: Wer vorrangig eine Liege für den Strand oder den Badesee sucht, ist mit einer speziellen Strandliege gut bedient. Diese besitzen häufig für den Kopfbereich ein verstellbares Sonnendach. Solche Camping Sonnenliegen lassen sich ebenfalls zusammenklappen oder zusammenfalten und begeistern mit einem geringen Gewicht. Viele Sonnenliegen können zusätzlich zum Transport der Badesachen verwendet werden: Diese werden in die halb zusammengeklappte Liege gelegt und mit einem großen Griff wird die Liege zum Einsatzort gebracht.
  • Strandtuch und Picknickdecke: Wer keinen Wert auf eine Liege legt, der kann sich für ein Strandtuch oder eine Picknickdecke entscheiden. Werden beide zusammen verwendet, entsteht eine dickere Auflage, sodass auch Kieselsteine nicht gespürt werden. Der Vorteil besteht zudem darin, dass auf einer Picknickdecke mehrere Personen Platz nehmen können. Ferner lassen sich beide ausschütteln und so besonders schnell reinigen.