Campingstuhl – Komfort wie in den eigenen vier Wänden

Aktualisiert am: 03.09.2021

Wer im Camping-Urlaub nach bequemen Sitzmöglichkeiten sucht, findet in einem Campingstuhl die perfekte Lösung. Diese besitzen ein geringes Packmaß, sind leicht und bieten einen hohen Komfort. Allerdings präsentieren die Hersteller differenzierte Lösungen, sodass die Auswahl nicht immer leicht fällt.

Update vom 06.07.2021

TREKOLOGY YIZI GO Campingstuhl wurde in den Vergleich aufgenommen.

Campingstühle Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Campingstuhl, Abmessungen: 62 x 55 x 78 Zentimeter, Gewicht: 2,6 Kilogramm, klappbar, gepolstert, 43 cm Sitzhöhe

Leichtgewicht mit hohem Sitzkomfort: Erfahrungen zufolge hält der Coleman Faltstuhl

die angegebene Tragkraft problemlos aus. Das Gestell wirkt stabil und der Stuhl wackelt nicht. Allerdings sind bei einigen Nutzern die Nähte gerissen.
Ob dies an einer zu hohen Belastung oder an dem Alter der Stühle lag, kann nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Generell waren die Käufer von der Qualität des Coleman Faltstuhls überzeugt und würden ihn jederzeit wieder kaufen.
Lediglich einer fand die Qualität für den Verkaufspreis nicht angemessen. Als besonders positiv empfinden die Käufer das einfache Auf- und Abstellen: Es ist nur ein Griff notwendig, um den Klappstuhl auseinanderzuziehen. Anschließend steht er auf jedem Boden stabil und wackelt nicht.
In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass die Füße nicht im Boden versinken. Dass der Coleman Faltstuhl ohne Tragetasche ausgeliefert wird, stört nicht. Als Ersatz gibt es zwei Trageschlaufen. Allerdings liegen nach dem Zusammenklappen große Abmessungen vor, die beim Einpacken in ein Auto stören könnten.
Mit einem Gewicht von nur 2,6 kg ist der Campingstuhl angenehm leicht und laut der Bewertungen als Reisemobiliar sehr gut geeignet.

Vorteile:
  • Sitzhöhe bei 43 Zentimeter
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gepolstert
  • transportabel dank geringem Gewicht (2,6 kg)
Nachteile:
  • große Packmaße

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Campingstuhl aus Aluminium, Bespannung aus 600D-Polyester und Mesh, faltbar, Abmessungen: 71 x 48 x 30,5 cm, Sitzhöhe: 39 cm, Belastbarkeit: 135 kg, inkl. Transporttasche, Gewicht: 960 Gramm

Sehr geringes Gewicht: Durch das faltbare Gestänge aus Flugzeug-Aluminium kann der TREKOLOGY YIZI GO Campingstuhl

auf sehr kompakte Packmaße zusammengefaltet werden. Mit einem Gewicht von nur 960 Gramm ist er sehr transportabel und damit ideal für den Campingurlaub geeignet. Laut Hersteller ist er bis zu einem Gewicht von 135 kg belastbar.
Diese Meinung teilen nicht alle Käufer. In einigen Fällen kam es zu einem vorzeitigen Verschleiß der Kunststoffverbinder. Zudem verbog sich in seltenen Fällen das Aluminiumrohr.
Den Sitzkomfort bewerten viele Nutzer als sehr gemütlich. Auch beim Auf- und Abbau erntet der TREKOLOGY YIZI GO Campingstuhl keine Kritik. Er kann mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug aufgestellt oder zusammengeklappt und in der mitgelieferten Transporttasche verstaut werden.
Zu beachten ist die vergleichsweise geringe Sitzhöhe von nur 39 cm. Diese führte in einigen Rezensionen zur Abwertung. Einige Käufer merken jedoch an, dass dieser Stuhl damit auch für Kinder sehr gut geeignet ist und Camper ohne körperliche Einschränkungen nicht vor ein Hindernis stellt.
Um den TREKOLOGY YIZI GO Campingstuhl vor dem Einsinken in weiche Böden zu bewahren, ist ein separates Sand Cover erhältlich. Ohne dieses können die Fußkappen im Boden steckenbleiben und verloren gehen.

Vorteile:
  • sehr geringes Gewicht (960 Gramm)
  • schneller Auf- und Abbau
  • sehr kompakte Packmaße
  • inkl. Transporttasche
  • gemütlicher Sitzkomfort
Nachteile:
  • in Einzelfällen reduzierte Belastbarkeit
  • Befestigung der Fußkappen nicht immer ausreichend

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: faltbar, Gewicht: 3,95 kg, Abmessungen: 100 x 58 x 48 Zentimeter, 150 kg Tragkraft, abnehmbarer Bezug, mit Tragetasche und Getränkehalter, 46 cm Sitzhöhe

Hohe Tragkraft mit Getränkehaltern: Als besonders positiv wird beim Qeedo Johnny XL Campingstuhl

die hohe Traglast von 150 Kilogramm betrachtet. Allerdings scheint es bei größeren Personen so zu sein, dass das Gestänge auf die Beine drückt und somit zu einem unbequemen Sitzen führt.
Schlanke Personen hingegen hatten in keiner Weise ein Problem beim Sitzen und bezeichnen den Qeedo Johnny XL Campingstuhl als sehr bequem. Ebenfalls als sehr gemütlich wurde die Sitzhöhe von 46 Zentimeter empfunden. Der Getränkehalter erfüllt seine Aufgabe sehr zur Zufriedenheit vieler Käufer.
Seine Eigenschaften führen dazu, dass alle Käufer mit diesem Outdoor Stuhl zufrieden sind. Ferner begeistert dieser Stuhl mit einer sehr guten Verarbeitung. Auch nach einem längeren Campingurlaub und regelmäßiger Nutzung büßte der Stuhl nichts von seinem Komfort ein. Erfahrungen zufolge kann der Sitzbezug abgenommen werden, sofern ein paar Schrauben gelöst werden.
Inwieweit der Stoff ein Wachen in der Waschmaschine verkraftet, wurde leider nicht beschrieben. Negativ fiel das große Packmaß auf. Obwohl der Campingstuhl nur knapp 4 kg wiegt, empfinden einige Käufer ihn als zu schwer.

Vorteile:
  • Tragkraft von 150 Kilogramm
  • Sitzhöhe von 46 Zentimeter
  • Bezug abnehmbar
  • mit Tragetasche
  • mit Getränkehalter
Nachteile:
  • Gestänge kann beim Sitzen drücken
  • großes Packmaß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gewicht: 4,6 Kilogramm, Abmessungen: 16 x 16 x 94 Zentimeter, faltbar, abnehmbarer Sitzbezug, Füße verstellbar

Komfortabel und hohe Qualität: Der BRUNNER Campingstuhl Raptor

begeistert in erster Linie durch seine sehr gute Verarbeitung und den hohen Komfort beim Sitzen. Viele Käufer bestätigen, dass er im Vergleich zu anderen Outdoor Stühlen einen sehr hohen Komfort bietet und dass das Sitzen als sehr bequem empfunden wird.
Leider fehlt in der Herstellerangabe die Tragkraft. Ein Käufer hat beobachtet, dass sich das Kunststoffgelenk der vorderen Sitzstrebe verbiegt, wenn der Stuhl mit 90 Kilogramm belastet wird. Sollte dies der Fall sein, so läge beim BRUNNER Campingstuhl Raptor eine geringere Tragkraft als im Durchschnitt vor.
Ein paar andere Besitzer hatten anfangs ein paar Probleme, den Stuhl in kurzer Zeit auseinanderzufalten. Mit ein wenig Übung hat es jedoch gut funktioniert. Korrekt aufgebaut steht er dank verstellbarer Fußkappen sehr sicher auf jedem Boden. Die hohe Qualität dieses Outdoor Stuhls lässt auch nach einigen Jahren nicht nach.
So haben bis heute viele Personen den Stuhl mehrmals verwendet und keine Einbußen der Qualität festgestellt. Nur ein Nutzer hat den Eindruck, dass die Schrauben und Nieten schneller als bei anderen Campingstühlen rosten würden. Als positiv wird angesehen, dass sich der Stuhl ohne Probleme reinigen lässt, falls er mal verschmutzt wird.
Hierzu kann der Bezug zwar abgenommen werden, aber erst nach dem Lösen einiger Schrauben und Klettverschlüsse. Ob der Stoff sowohl Hand- als auch Maschinenwäsche verträgt, wurde bislang noch nicht bewertet. Ebenso positiv wurde die Sitzhöhe empfunden, obwohl auch hierüber der Hersteller keine Angaben macht. Bemängelt wurde von einigen Käufern, dass sich der Campingstuhl nicht verstellen lässt.
Trotzdem sind alle Käufer mit dem BRUNNER Campingstuhl Raptor sehr zufrieden und würden ihn erneut kaufen. Lediglich das Packmaß fällt etwas größer als angegeben aus. Diese Tatsache scheint jedoch nicht zu stark ins Gewicht zu fallen.

Vorteile:
  • Sitzbezug abnehmbar
  • verstellbare Füße
  • angenehme Sitzhöhe
  • nach Jahren keine Verschleißerscheinungen
  • sehr hoher Sitzkomfort
Nachteile:
  • Aufstellen erfordert etwas Übung
  • eventuell geringere Tragkraft als üblich
  • Packmaße fallen größer als angegeben aus

Campingstuhl kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Um die Auswahl zu erleichtern, können nachstehende Kaufkriterien herangezogen werden. Anhand dieser kann jeder eine Vorauswahl treffen, wodurch nur noch zwischen ein paar Modellen gewählt werden muss. Der persönliche Favorit kann so schnell gefunden werden.

Campingstuhl Varianten: Liegestuhl, klappbar oder faltbar

Generell kann gesagt werden, dass sich alle Campingstühle in drei Hauptkategorien einteilen lassen:

  • Camping Klappstuhl: Ein Klappstuhl kann mit einem Handgriff aufgestellt werden. Diese Stuhlvarianten scheinen auf den ersten Blick stabiler als andere Versionen zu sein. Ein Nachteil des Klappstuhls mag darin liegen, dass dieser beim Packmaß größere Abmessungen erreicht. Positiv hingegen ist, dass ein Klappstuhl aufgrund seiner durchgehenden Bügel eine hohe Stabilität erzielt, zumindest auf einem ebenen Boden. Auf einem Kiesboden können sich keine Fußspitzen einbohren, sodass der Stuhl in diesem Fall etwas wackeln könnte.
  • Camping Faltstuhl: Diese Variante lässt sich ebenfalls mit einem Griff zusammen- und auseinanderfalten. Hierdurch entsteht ein kleineres Packmaß als beim Klappstuhl. Ferner lässt sich feststellen, dass faltbare Campingstühle mit einem geringeren Eigengewicht begeistern. Aus diesem Grund werden sie auch gerne als Angelstuhl verwendet.
  • Camping Liegestuhl: Während man in einem Klappstuhl oder Faltstuhl nur sitzen kann, eignet sich der Liegestuhl auch für ein kleines Nickerchen. Häufig lassen sich Liegestühle mehrfach verstellen.

Abgesehen von diesen Varianten gibt es weitere Untervarianten, die stets eine Überlegung wert sind:

  • Camping Strandstuhl: Ein Strandstuhl wird mit einer niedrigeren Sitzhöhe produziert. Mit dieser geringeren Sitzhöhe soll ein Strand-Feeling erzielt werden.
  • Campingstuhl Deluxe: Als Deluxe Variante werden die Outdoor Stühle bezeichnet, die ein hohes Maß an Komfort bieten. Häufig handelt es sich um gepolsterte Stühle, die sich zum Liegestuhl verwandeln lassen. Sollte es sich um ein enorm stabiles Modell handeln, so wird ebenfalls gerne der Zusatz Deluxe verwendet.
  • XXL Campingstuhl: Verwendet der Hersteller den Zusatz XXL, so handelt es sich um einen Outdoor Stuhl, der nicht nur eine höhere Tragkraft, sondern auch eine größere Sitzfläche besitzt. Beliebt sind diese Varianten bei größeren und kräftigeren Personen.
  • Angelstuhl in Sesselform: Ein Faltstuhl in Sesselform stellt zwar eine Ausnahme dar, könnte jedoch teilweise bequemer als ein regulärer Klappstuhl ausfallen.
  • Campingstuhl für Kinder: Ein Outdoor Stuhl für Kinder wird oft in einem lustigen Design erstellt, das beispielsweise einem Tier ähnelt. Diese Stühle eignen sich vorrangig für kleinere Kinder, während Kinder ab dem Grundschulalter in den großen Stühlen sitzen können.

Campingstuhl mit komfortablen Zusätzen

Moderne Campingstühle präsentieren sich als sehr bequeme Sitzgelegenheiten. Viele Hersteller entschieden sich für bestimmte Details, die den Komfort erhöhen:

  • Kissen: Die Mehrzahl aller Campingstühle werden ohne Polsterung und ohne Kissen produziert. Sollte ein Campingstuhl ein Kissen besitzen, so könnte dieses entweder fest integriert worden sein oder es handelt sich um eine abnehmbare Auflage.
  • Polsterung: Eine Polsterung ist äußerst selten. Ist diese vorhanden, so wurde sie eingearbeitet und lässt sich nicht abnehmen.
  • Getränkehalter: Insbesondere die faltbaren Campingstühle verfügen über einen Getränke-, beziehungsweise Dosenhalter. Es gibt Modelle, die zusätzlich ein Kühlfach auf einer Seite besitzen. Dieses hängt an der Armlehne und hält beispielsweise Getränkedosen länger kühl.
  • Fußteil: Ein Fußteil erhöht den Komfort. Allerdings gibt es unterschiedliche Varianten eines Fußteils. Kleine Fußteile bieten nur Platz für den vorderen Teil der Füße, während auf einem großen Fußteil die kompletten Füße zum Liegen kommen. Lässt sich die Rückenlehne verstellen, kann der Campingstuhl zum Liegestuhl umfunktioniert werden. Ferner gibt es separate Fußteile, die an den Campingstuhl gestellt werden können.
  • Rückenlehne: In der Regel handelt es sich um eine Rückenlehne, die je nach Größe der Person bis zur Schulter reicht. Manche Modelle jedoch besitzen eine extra hohe Rückenlehne, die den Komfort beim Sitzen erhöht. Eine hohe Rückenlehne kann bis zu 119 Zentimeter lang sein, während eine normale Rückenlehne nur 55 Zentimeter erreicht.
  • Verstellbar: Die Zusatzfunktion verstellbar kann sich auf die Rückenlehne oder auf das Fußteil beziehen. Einige Varianten sind 8-fach verstellbar, sodass jeder die Rückenlage findet, die er bevorzugt. Ein Fußteil kann meistens nur einmal verstellt werden. Meistens lassen sich nur Klappstühle verstellen.
  • Auflagen: Zweifelsohne führen Auflagen zu einem gemütlichen Sitzen und Liegen. Um dies zu gewährleisten, bietet der Handel ein umfangreiches Sortiment an Auflagen für Gartenstühle an. Diese können auch für Campingstühle und Campingliegen verwendet werden.

Campingstuhl – das Material entscheidet über die Stabilität und Wetterbeständigkeit

Die Stabilität eines Outdoor Stuhls wird von zwei Faktoren beeinflusst: Material und Form. Ein Faltstuhl besteht meistens aus vier Füßen, die zur Erhöhung der Stabilität überkreuzt und an zwei Stuhlseiten montiert wurden.

Teilweise gibt es bei einem Faltstuhl dieselbe Form wie bei einem Klappstuhl: Der Rahmen wurde in U-Form gefertigt, sodass eine längere Stange auf dem Boden steht. Die Standfestigkeit eines faltbaren Outdoor Stuhls wird durch Gummifüße und Tellerfüße erhöht.

Um eine hohe Traglast zu erzielen, entscheiden sich die Hersteller entweder für Aluminium oder Stahl. Zu beachten ist, dass Aluminium leichter ist. Stahl hingegen kann zwar die Traglast erhöhen, erhöht jedoch zugleich das Eigengewicht des Stuhls. Wichtig ist, dass die Materialien witterungsbeständig verarbeitet sind, damit der Campingstuhl nicht vorschnell rostet.

Generell kann gesagt werden, dass ein Campingstuhl eine Traglast von durchschnittlich 120 Kilogramm aufweist. Einige Ausnahmen bieten eine höhere Tragkraft, zum Beispiel 150 Kilogramm.

Für den Sitz und die Armlehnen wird Polyester verwendet, das robust und reißfest ist. Häufig verwenden die Hersteller das Material 600D Oxford mit PVC-Beschichtung. Dieses Material präsentiert sich zudem als wetterfest. Diese Modelle überstehen auch einen längeren Regenschauer, ohne Schaden zu nehmen.

Weitere Kaufkriterien

Wer aufgrund oben stehender Kaufkriterien zwischen einigen Modellen schwankt, kann zusätzlich folgende Kriterien heranziehen. Diese könnten die Kaufentscheidung erleichtern:

  • Packmaß: Wer den Outdoor Stuhl nicht nur beim Camping nutzen möchte, sollte auf ein geringes Packmaß achten. Leichte Campingstühle sind gut für Strandurlaub, beim Angeln oder beim Wandern geeignet. Geringe Abmessungen sind auch beim Einpacken in das Auto nützlich.
  • Geringes Eigengewicht: Je leichter ein Campingstuhl ausfällt, umso einfacher gestaltet sich die Verwendung. Zudem gilt, dass ein leichter Stuhl auch im Rucksack transportiert werden kann. Voraussetzung ist natürlich ein kleines Packmaß.
  • Tragetasche: Eine Tragetasche erleichtert den Transport und schützt zugleich den Stuhl.
  • XXL-Variante: Wer ein hohes Körpergewicht besitzt oder groß gewachsen ist, sollte sich für die XXL-Variante entscheiden. Diese besitzen eine größere Sitzfläche und meist auch eine höhere Rückenlehne. Durch die höhere Belastbarkeit der XXL-Campingstühle erhöht sich ihre Lebensdauer und die Stabilität.
  • Sitzhöhe: Für ein bequemes und gesundes Sitzen sorgt eine Sitzhöhe von mindestens 45 Zentimeter.
  • Handhabung: Ein klapp- oder faltbarer Campingstuhl sollte möglichst einfach und mit wenigen Handgriffen aufzustellen sein.

Alternativprodukte

Sollte ein Campingstuhl entweder zu groß oder zu schwer sein, könnten folgende Alternativprodukte infrage kommen:

  • Campinghocker: Ein Campinghocker kann eine sinnvolle Alternative sein, wenn ein geringes Eigengewicht und kleines Packmaß besonders wichtig sind. Im Vergleich zum Outdoor Stuhl besitzt ein Campinghocker keine Rückenlehne und keine Armlehnen. Wer einen Hocker kaufen möchte, kann sich wie bei einem Outdoor Stuhl zwischen faltbaren und klappbaren Varianten entscheiden.
  • Camping Hängematte: Eine Camping Hängematte bietet ein hohes Maß an Luxus. Diese Kategorie bietet Varianten, die an Bäume gehängt werden müssen und mit einem Moskitonetz ausgestattet wurden. Andere Varianten hingegen besitzen ein Metallgestell und können auf jedem Boden aufgestellt werden. Der Einsatz lohnt sich vor allem für Camper, die länger an einem Ort verweilen, weil Auf- und Abbau einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Hängestuhl: Ein Hängestuhl zum Sitzen kann an einen Baum montiert werden. Wahlweise gibt es Hängestühle, die sich in einem Gestell befinden. Alternativ zu diesen beiden Varianten gibt es Hängestühle mit einer langen Liegefläche. Hängestühle lassen sich schnell montieren als Hängematten. Für beide Varianten gilt aber, dass vor allem die Modelle mit Gestell ein großes Packmaß aufweisen und damit besser geeignet sind für Reisende, die im Wohnmobil unterwegs sind.

Bildquelle Header: Man and woman resting on the lake © Depositphotos.com/kosmos111
Letzte Aktualisierung am 17.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API