Isomatte - für erholsame Nächte beim Zelturlaub

Aktualisiert am: 26.11.2021

Äußerst unwahrscheinlich, dass der Campingurlaub oder das Zeltwochenende ohne Isomatte im Gepäck angetreten werden. Bei hochwertiger Qualität wärmt die praktische Unterlage zum Schlafen auch bei niedrigen Temperaturen, verspricht angenehmen Liegekomfort und lässt sich bei geringem Gewicht kompakt verstauen. Dennoch unterscheiden sich die Modelle in ihren Ausführungen – von der Größe über das Material und dem Packmaß bis hin zur Art des Aufblasens und Zusammenlegens.

Isomatten Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 669 g, Packmaß 35 x 10 x 10 cm; Liegefläche 193 x 58,42 x 8 cm, bis -5 °C, TPU beschichtetes Ripstop Nylon, mit Repair-Kit

Aufgeblasen in einer Minute: Die Verarbeitung der Alpin Loacker Light Pro aufblasbare Ultra-leichte Outdoor Isomatte

mit ihren nur 669 Gramm Gesamtgewicht und einem Packmaß von 35 x 10 x 10 Zentimetern wird durchweg gut benotet. Das Material aus TPU beschichtetem Ripstop Nylon schiedet jedoch die Geister: Absoluter Begeisterung steht Kritik an einer zu geringen Isolationsfähigkeit gegenüber.
Statt bis zu den vom Hersteller angegebenen minus fünf Grad Celsius soll bereits bei plus vier Grad Celsius keine ausreichende Wärme mehr gegeben sein. Das schnelle Aufpumpen durch den mitgelieferten wasserdichten Dry Bag wird wiederum von allen gelobt; der Pumpsack lässt sich im Anschluss bei Bedarf auch als Kissen verwenden.
Der Liegekomfort auf der 193 x 58,42 x 8 Zentimeter messenden Alpin Loacker Light Pro aufblasbaren Ultra-leichten Outdoor Isomatte wird dank der gleichmäßigen Luftverteilung im Inneren der Isomatte als hoch eingestuft.

Vorteile:
  • Qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • Hoher Liegekomforts
  • gleichmäßige Luftverteilung
  • Praktischer Pumpbag
Nachteile:
  • Isolation nicht so gut wie angegeben
  • Ohne Anti-Rutsch-Beschichtung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Silber, 182,9 x 50,8 x 1,9 cm, 410 g, 100 % Polyethylen, Isolierende ThermaCapture-Beschichtung, geriffelte Oberfläche, geschlossenzelliger Schaum, Packmaß: 51 x 13 x 14 cm

Geschlossenzelliger Schaumstoff: Auf der 182,9 x 50,8 x 1,9 Zentimeter großen, 410 Gramm leichten Therm-a-Rest Z-Lite SOL Regular

Isomatte soll es sich sehr gut schlafen. Der Mattenkern besteht aus geschlossenzellige Schaumstoff, als Außenmaterial wird Polyethylen eingesetzt. Doch nur einige sind von dem Wärmedämmungs-R-Wert von 2,6 angetan und haben noch bei null Grad Celsius gut schlafen können. Andere halten die Thermobeschichtung für nicht ausreichend.
Die Therm-a-Rest Z-Lite SOL Regular Isomatte kann mit einem praktischen Packmaß von 51 x 13 x 14 Zentimetern einfach transportiert werden. Die isolierte Unterseite ist in Silber gehalten, die Oberseite zum komfortablen Liegen lässt sich an ihrer gelben Farbe erkennen.

Vorteile:
  • Zusammengefaltet ist sie auch super
  • Komfortabel
  • Thermobeschichtung
Nachteile:
  • Nicht warm genug

Isomatte kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

An Isomatten werden vielfältige Ansprüche gestellt: Sie sollen wärmen, Wasser abweisen und auch auf steinigem Untergrund einen hohen Liegekomfort garantieren, gleichzeitig jedoch möglichst leicht an Gewicht und kompakt in ihrem Packmaß sein. Inwiefern sich die einzelnen Ausführungen voneinander unterscheiden und welches Modell das Passende für den eigenen Bedarf ist, hängt entsprechend von einer Vielzahl an Details ab.

Was ist eine Isomatte?

Im Prinzip ist es ganz einfach: Beim Zeltausflug oder der Campingtour während des Tages flach zusammengelegt, wird eine Isomatte am Abend zu einer Schlafunterlage ausgerollt oder aufgeblasen. Ihre Hauptaufgabe erklärt bereits ihr Name: Häufig auch bei niedrigen Temperaturen eingesetzt, dient sie in erster Linie der Wärmeisolation. In den meisten Fällen wird sie direkt auf dem Boden platziert und sollte ihren Nutzer insofern unangenehm drückende kleine Zweige oder Steine möglichst nicht spüren lassen.

Darüber hinaus können Outdoor Isomatten als rutschfeste Gymnastikmatten für die täglichen Yogaübungen oder Sitzgelegenheit beim Picknick auf dem Felsvorsprung oder der Wiese verwendet werden. Fast alle Modelle lassen sich in zusammengelegtem Zustand in einem passenden Packsack verstauen. Dieser lässt sich des Nachts neben seinem ursprünglichen Zweck auch mit Decken oder Kleidung ausstopfen und als Kopfkissen nutzen.

Die umfangreiche Auswahl an qualitativ hochwertigen Isomatten auf dem Markt zeigt, dass die erwarteten Funktionalitäten auf unterschiedliche Arten gewährleistet werden können. So finden Eltern von Kleinkindern für den geplanten Familienurlaub unter freiem Himmel ebenso das geeignete Modell wie erfahrene Bergsteiger für ihre Trekkingtouren.

Aus welchem Material ist eine Isomatte gefertigt?

In der Regel sind Camping Isomatten aus Schaumstoff gefertigt. Doch nicht nur finden sich zahlreiche Unterarten dieses klassischerweise verwendeten Materials. Auch drängen immer mehr moderne Isomatten mit Daunen- oder Mikrofaserfüllungen oder als Thermovarianten auf den Markt.

Schaumstoff-Isomatten zum Falten oder Rollen

Isomatten aus reinem Schaumstoff überzeugen mit besonders hoher Widerstandsfähigkeit. Selbst spitze Steine können dem robusten Material nur selten etwas anhaben – und sollte es doch einmal beschädigt werden, beeinflussen der Riss oder das Loch nicht die Isolationswirkung. Dennoch sind unebene Untergründe bei den modellabhängig fünf bis maximal 20 Millimeter dünnen Isomatten vom Benutzer so gut wie immer zu spüren – unabhängig vom verwendeten Schaumstoff:

  • Isomatten aus Polyethylen-Schaumstoff (PE) sind besonders leicht an Gewicht und punkten mit einer überdurchschnittlich hohen Isolierfähigkeit. Nach einer Weile jedoch verliert das Material an seiner ursprünglichen Stärke. Eine PE-Isoliermatte lässt sich zusammen- und auseinanderfalten – im Gegensatz zu den rollbaren
  • Isomatten aus vernetztem Evazote-Schaum (EVA): Das Material liegt sich auch bei regelmäßiger Nutzung nicht durch und übertrifft PE-Isomatten in Bezug auf deren Isolierfähigkeit. Es ist robust und langlebig. Für eine faltbare Isomatte aus EVA muss allerdings besonders viel Platz beim Transport eingeplant werden.

Das Auseinanderfalten bzw. Ausrollen und entsprechende Zusammenpacken der geschlossenzelligen Isomatten nimmt jeweils kaum Zeit in Anspruch. Aufgrund des wenig hohen Schlafkomforts greifen jedoch hauptsächlich Gelegenheitscamper auf reine Schaumstoff-Isomatten zurück.

Aufblasbare Isomatten

Aufblasbare Isomatten ähneln Luftmatratzen, die vor allem Badeurlaubern bekannt sein werden. Allerdings sind sie aufwendiger gestaltet. Spezielle Konstruktionen der Luftkammern sowie Oberflächenstrukturen mit Noppen oder Rillen kreieren Luftpolster zwischen Matte und Boden und gewährleisten so eine besonders hohe Wärmedämmung.

Selbst aufblasende Isomatten

Diese Varianten stehen hoch im Kurs bei Campingfreunden. Grundsätzlich ebenso wärmeisolierend wie reine Schaumstoffmatten, überbieten sie jene Modelle darüber hinaus mit hohem Schlafkomfort. Der offenzellige Polyurethan-Schaumstoffkern (PU-Schaumstoffkern) der selbst aufblasenden Isomatte wird von einer luftdichten Hülle umschlossen, die die hohe Wärmeisolation mit ebenso hohem Komfort für den Schlafenden verbindet.

Auf ihr Ausgangsmaß zusammengepackt, nimmt eine selbst aufblasende Isomatte kaum Platz in Anspruch. Dennoch ist sie schwerer an Gewicht als falt- oder rollbare Schaumstoffmatten.

Thermo Isomatte

Wen auch die kalte Jahreszeit nicht vom Campen abhält, kann für besonderen Wärmeschutz auf eine Winter Isomatte zurückgreifen. In die aufblasbaren Isomatten sind ausgeklügelte Luftkammer-Systeme eingearbeitet, die dank isolierender Zwischenschichten besonders warmhalten.

Trotz der angenehmen Dicke von bis zu acht Zentimetern wiegen Isomatten mit Thermobeschichtung in der Regel nicht mehr als 500 Gramm. Die ultraleichten Isomatten lassen sich zudem auf ein besonders kompaktes Maß zusammenlegen. Sie sind allerdings wenig widerstandsfähig und verlieren selbst bei einem kleinen Loch im Material ihre komplette Isolationsfähigkeit.

Mit Alu beschichtete Isomatte

Ebenfalls beliebt sind Isomatten aus Schaumstoff mit Aluminiumbeschichtungen. Durch den extra Überzug dringt die Bodenkälte nicht durch die Matte an den Körper des Schlafenden. Wer sich allerdings direkt auf eine Alu Isomatte legt, provoziert bei geringsten Bewegungen knisternde Geräusche. Alu-Isomatten werden daher häufig auch als Unterlegematten genutzt.

Was bedeutet der R-Wert bei Isomatten?

Das „R“ steht für den englischen Begriff „resistance“ – auf Deutsch: Widerstand. Entsprechend zeigt der Isomatten-R-Wert den sogenannten Wärmedurchgangswiderstand des verwendeten Materials an.

Im Prinzip ist es einfach zu merken: Je höher der R-Wert, desto höher die Dämmfähigkeit der Isomatte. Die Werte werden allgemein von eins bis sechs angegeben. Dabei schütze eine Isomatte mit einem R-Wert von eins bis zu sieben Grad Celsuis, eine Matte mit einem R-Wert von sechs zu minus 24 Grad Celsius.

Die Dicke der Isomatte ist nicht ausschlaggebend für die Dämmfunktion und steht mit dem R-Wert in keinem Zusammenhang. Ausschlaggebend sind neben dem verwendeten Material vielmehr die Beschaffenheit der Oberfläche, die Füllung der Isomatte sowie der Aufbau ihrer Luftkammern.

Wie groß sollte eine Isomatte sein?

Es gibt keine einheitliche Isomatten-Größe. Als Faustregel gilt, für die geeignete Länge der Isomatte weitere zehn bis zwanzig Zentimeter zur Körpergröße zu addieren.

Die Breite wird grundsätzlich mit einem Minimum von einem halben Meter pro Person angegeben. Spezielle Isomatten für Kinder fallen entsprechend kleiner aus, unterscheiden sich in ihren Ausführungen ansonsten aber nicht von denen ihrer Eltern.

Wer als Paar in den Zelturlaub fährt, kann statt separater Isomatten auch auf eine Doppel Isomatte oder eine Isomatte in XXL zurückgreifen. Die Modelle sind nicht nur länger und breiter als die regulären Angebote, sondern in den meisten Fällen auch dicker gepolstert.

Wie funktionieren aufblasbare Isomatten?

Aufblasbare Isomatten können unter Zuhilfenahme einer Pumpe mit Luft gefüllt werden – oder sich als automatische Varianten selbst aufblasen.

  • Funktionsweise aufblasbarer Isomatten: Auf ein Aufblasen durch reine Lungenkraft sollte bei einer Isomatte zum manuellen Aufpumpen grundsätzlich verzichtet werden, da die feuchte Atemluft das Material der Matte beschädigen kann. Es lässt sich aber mit einem einfachen Handgriff ein Blasebalg an das Luftventil in der Isomatte anschließen. Viele Modelle werden bereits mit einer integrierten Pumpe angeboten. Mit ihr lässt sich die Härte der Matratze wunschgemäß einstellen.
  • Funktionsweise selbst aufblasbarer Isomatten: Selbst aufblasbare Isomatten übernehmen das Aufpumpen von ganz allein. Der Nutzer muss einzig das Ventil der Matte öffnen – schon strömt automatisch Luft ins Matten-Innere dehnt den PU-Schaum zu seiner maximalen Größe aus. Abhängig von der Produktqualität ist am Ende jedoch ein letztes kurzes Nachblasen mit dem Mund oder mittels einem Blasebalg angebracht.

Wie lange braucht eine selbst aufblasende Isomatte zur Entfaltung?

Das automatische Lufteinsaugen setzt sich so lange fort, bis der Unterdruck der zuvor luftleer zusammengerollten Matte sich auf einer Höhe mit der Umgebungsluft befindet bzw. das vom Hersteller angegebene Level erreicht hat.

Bei der erstmaligen Nutzung einer Isomatte benötigen die besonders stark komprimierten Poren im Matten-Inneren einige Zeit, um sich voll zu entfalten. Hier ist Geduld gefragt – nach mehrmaligem Aufblasen pendelt sich die Zeit bis zum vollständigen Aufblasen jedoch auf rund eine Viertelstunde ein.

Wie wird aus selbst aufblasenden Isomatten die Luft wieder herausgelassen?

Im eigenen Interesse ist es sinnvoll, die Isomatte nach Gebrauch wieder so klein wie möglich zusammenzupacken. Dazu wird die Luft zunächst so weit es geht mit voller Körperkraft aus der Matte durch das geöffnete Ventil herausgepresst.

Im Anschluss wird dieses wieder verschlossen und die Isomatte so weit zusammengerollt, dass sich die noch verbliebene Luft rund um das Ventil sammelt – in der Regel am Kopfende der Isomatte. Mit einem erneuten Öffnen des Ventils entströmt nun auch die restliche Luft; die Isomatte kann zusammengerollt und platzsparend im Packsack verstaut werden.

Alternativprodukte

Wer zwar unter freiem Himmel oder im Zelt schlafen möchte, tagsüber aber nicht zu Fuß unterwegs ist, kann statt einer Isomatte auch auf andere Varianten einer Camping Matratze zurückgreifen. Die Alternativmodelle werden unterschiedlichen Ansprüchen gerecht. Doch eines eint sie alle: Sie lassen sich nur schwer transportieren.

  • Luftmatratze: Eine Luftmatratze ist ebenfalls eine aufblasbare Matratze, wird im Gegensatz zu einer Isomatte jedoch schlicht aus einem elastischen Nylonmaterial und ohne Schaumstoffkern gefertigt. In vielen Modellen sind mehrere Ventile über die gesamte Fläche der Luftmatratze verteilt eingearbeitet, um das Aufblasen per Pumpe zu erleichtern. Durch ihre durchschnittlich sehr hohe Dicke von bis zu 50 Zentimetern muss sehr viel Luft in die Matte gepumpt werden, bis ihre Kammern vollständig gefüllt sind. Dann jedoch bietet sie einen besonders hohen Schlafkomfort.
  • Luftbett: Ein Luftbett ähnelt weniger einer Luftmatratze oder anderen Schlafunterlagen für den kurzzeitigen Gebrauch, sondern wird in einer Kategorie mit gängigen Matratzentypen wie Federkern- oder Latex-Modellen genannt. Als Ersatz für ein klassisches Bett wird sie beim Camping häufig in Wohnwagen und Wohnmobilen verwendet. Mithilfe eines Kompressors wird per Knopfdruck Luft bis zum gewünschten Härtegrad in die Matratze eingelassen.
  • Feldbett: Mit einem Feldbett entscheidet sich der Käufer nicht nur für eine Matratze, sondern ein komplettes Bett. Das Gestell der mobilen Schlafgelegenheit besteht vorrangig aus leichten, doch robusten Materialien wie Aluminium oder Metall und lässt sich schnell aufbauen und wieder zusammenklappen. Durch die erhöhte Schlafposition liegt der Nutzer nicht direkt auf dem Boden und spürt so weder Kälte noch mögliche Unebenheiten.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 26.11.2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ultraleicht, selbst aufblasend, 183 x 51 x 5 cm, faltbar, Packmaß 28 x 16 x 16 cm, R-Wert: 4, rutschfest, wasserabweisend, patentiertes 3-Wege-Ventil, Polyester mit Diamantprägung, TPU-Beschichtung, 799 g

Ultraleicht und kompakt: Mit nur 799 Gramm Gewicht und einem Packmaß von 28 x 16 x 16 Zentimetern lässt sich die outdoorer Trek Bed 2

Isomatte leicht transportieren – ein Pluspunkt bei den Käufern, die darüber hinaus das durchdachte -3-Wege-Ventilsystem des Produktes loben. Innerhalb einer Viertelstunde hat sich die Isomatte selbst zu vollem Umfang aufgeblasen und bietet eine bequeme Liegefläche.
Ebenso angetan sind die Kunden von der hohen Isolation: Der R-Wert von 4 verspricht ausreichend Wärme bis zu Temperaturen von minus elf Grad Celsius. Während die Verarbeitung hochwertig sein soll, sollen spitze Steine oder kleine Äste das schadstofffreie Polyester-Außenmaterial beschädigen können. Auch die vom Hersteller angegebene Anti-Rutsch-Beschichtung des outdoorer Trek Beds 2 aus TPU wird vereinzelt vermisst.
Durch die abgerundeten Ecken der Isomatte lassen sich problemlos mehrere der Camping-Matratzen aneinanderreihen, ohne dass die einzelnen Ventile sich verkeilen. Die robuste outdoorer Trek Bed 2 Isomatte ist mit einer Diamantprägung versehen und wird als robust und langlebig beworben.

Vorteile:
  • Sehr gute Isolation
  • Ausgeklügeltes Ventilsystem
  • Hochwertig verarbeitet
  • Leicht an Gewicht
Nachteile:
  • Leicht zu beschädigen
  • Keine Anti-Rutsch-Beschichtung

Bildquelle Header: Set of camping equipment with sleeping bag on ground outdoors © Depositphotos.com/NewAfrica
Letzte Aktualisierung am 30.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API