Camping Gasheizung – für mollige Wärme im Zelt und Wohnwagen

Update vom 01.12.2020

IMEX Keramik Gasheizung ist derzeit nicht verfügbar. Aus dem Grund ist Güde 85079 Gasheizer Blueflame der neue Testsieger.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das fragen sich immer mehr Urlauber und wählen damit immer häufiger das Camping als ihre persönliche Urlaubsvariante.

Das naturnahe Urlaubserlebnis liegt also voll im Trend. Doch heißt Camping oft auch auf einigen Luxus verzichten zu müssen. Gerade bei niedrigen Außentemperaturen, beispielsweise im Herbst oder Frühjahr, kann es in Zelt, Wohnwagen und Co. schon mal etwas kühl werden. Abhilfe schafft hier ein Camping Gasheizung.

Camping Gasheizungen Testsieger 2020:

Güde 85079 Gasheizer Blueflame 4200B 4.2 kW

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Heizleistung bis zu 4,2 kW, Piezozündung, integrierte Gasflaschenhalterung, Gasverbrauch von 300 g/h, Maße: 430 mm x 470 mm x 750 mm

Maximale Wärme im mobilen Einsatz: Der Güde 85079 Gasheizer Blueflame

überzeugt durch seine enorme Heizleistung von bis zu 4,2 kW. Damit werden auch größere Zelte ausreichend warm, um auch bei niedrigen Temperaturen das naturverbundene Camper-Feeling zu genießen.
Das große Metallgitter an der Front sorgt für einen gleichmäßigen Wärmeaustritt, sodass die benötigte Wärme vollends genutzt werden kann. Die Zündung erfolgt über eine sichere Piezozündung. Dank eines dreistufigen Regeldrehknopfs an der Oberseite kann der Güde 85079 Gasheizer Blueflame auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden.
Die enorme Heizleistung fordert ihren Tribut beim Gasverbrauch, welcher bei stolzen 300 g /h liegt. Daher ist der Güde 85079 Gasheizer Blueflame auch nur mit Gasflasche zu betreiben. Dies erfordert zwar mehr Platz für das Gerät, die extra angebrachte Flaschenhalterung im Inneren der Heizung sorgt aber für einen sicheren Stand und eine platzsparende Verstauung der Gasflasche.
Gasschlauch und Gasregler gehören zum Lieferumfang. Durch die integrierten Rollen am Boden des Geräts lässt sich der Güde 85079 Gasheizer Blueflame auch nach Inbetriebnahme an die gewünschte Stelle verschieben.
Die hohe Heizleistung macht einen Einsatz nicht nur beim Camping oder Angeln möglich, sondern auch als Heizgerät in der Garage, Scheune oder dem heimischen Schuppen. Die einfache Handhabung überzeugt dabei eine Vielzahl der Nutzer.

Vorteile:
  • Hohe Heizleistung von bis zu 4,2 kW
  • Drei individuell einstellbare Heizstufen
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum

Nachteile:
  • Hoher Gasverbrauch
  • Hohes Gewicht
Preis bei Amazon prüfen!

Camping Gasheizung kaufen – darauf kommt es an

Eine Camping Heizung macht aus dem eigenen Campingurlaub bei jedem Wetter einen vollen Erfolg. Sie ist besonders leicht und mobil, weshalb sie nahezu überall mit hingenommen werden kann – selbst bei einer Wandertour mit Zeltübernachtungen.

Gleichzeitig sorgt sie dennoch für ausreichend Wärme und lässt sich zudem besonders einfach bedienen. Sie kann sowohl als Zeltheizung oder bei einem Wohnwagen / -mobil auch als Vorzeltheizung genutzt werden.

Camping Gasheizung – Anwendungszwecke

Die Camping Gasheizung sorgt in erster Linie dafür, dass man beim Camping nicht friert. Ganz gleich, ob beim jährlichen Familienurlaub auf dem Campingplatz, der Wandertour mit Freunden durchs Gebirge oder der romantischen Zeltübernachtung am nahegelegenen See. Die Camping Gasheizung erfüllt immer ihren Zweck: mollige Wärme für ein Wohlfühlklima  in Zelt oder Wohnwagen.

Ein solcher Gas Heizstrahler ist aber nicht nur beim Camping eine sinnvolle Zusatzausstattung. Auch bei anderen Nutzungsmöglichkeiten erweisen sich Gas Heizlüfter als besonders praktikabel und effektiv, beispielsweise als:

  • Zusatzheizung in Garagen oder Werkstätten
  • Beheizung von Festzelten
  • Wärmequelle auf Baustellen
  • Heizung auf Booten
  • Temperaturregelung in Gewächshäuser^n, besonders im Winter

Worauf bei einer Camping Gasheizung geachtet werden muss

Das Angebot an Camping Gasheizungen ist groß. Für nahezu jeden Einsatzzweck und jeden Anspruch findet sich die passende Camping Gasheizung. Umso wichtiger ist es zu wissen, worauf man bei der Auswahl des passenden Modells achten sollte.

Die Sicherheit

An erster Stelle steht hierbei die Camping Gasheizung Sicherheit. Zwei entscheidende Sicherheitsmerkmale, sollten daher bei keiner Camping Gasheizung fehlen:

  • Die Piezozündung
  • Die Sauerstoffmangelsicherung

Während die Piezozündung ein gefahrloses Anzünden des Gases  ermöglicht, sorgt die Sauerstoffmangelsicherung dafür, dass das Gerät automatisch abgeschaltet wird, wenn sich durch das verbrennende Gas zu wenig Sauerstoff im Zelt befindet.

Ohne diesen Sicherheitsmechanismus herrscht Lebensgefahr! Auch mit Sauerstoffmangelsicherung sollte immer auf eine ausreichende Belüftung des Aufstellortes geachtet werden.

Die Brenndauer

Neben dem Sicherheitsaspekt spielt natürlich auch die Brenndauer der Camping Gasheizung eine wichtige Rolle. Hierbei unterscheiden sich die einzelnen Modelle grundsätzlich in zwei Kategorien:

  • Camping Gasheizung mit Gasflasche
  • Camping Gasheizung mit Gaskartusche

Die Modelle mit Gasflasche haben eine deutlich höhere Brenndauer, das bedeutet, es bleibt länger warm im Zelt. Gleichzeitig sind sie aber auch deutlich größer und damit schwerer. Für den Einsatz auf dem Campingplatz sind sie gut geeignet. Als Gas Vorzeltheizung sorgen sie auch an kühlen Abenden für mollige Wärme im Außenbereich.

Für einen mobileren Einsatz eignen sich Camping Gasheizungen mit Gaskartusche besser. Sie sind kleiner, handlicher und leichter. Zudem findet die passende Gaskartusche in jedem Rucksack Platz. Ihr Nachteil: in der Gaskartusche befindet sich weniger Gas. Dementsprechend halten diese Modelle weniger lange warm.

Camping Gasheizung – welche Leistung braucht man?

Die benötigte Heizleistung ist abhängig von der Größe des zu beheizenden Raumes. Für das Heizen im Zelt ist eine Camping Gasheizung mit Gaskartusche völlig ausreichend. Diese haben meist eine Heizleistung von 1-3 kW. Wer das Wohnmobil oder das Vorzelt beheizen will, der braucht dagegen schon mehr Leistung.

Auch hier gilt: je größer der Wohnwagen bzw. das Wohnmobil, desto größer sollte die Heizleistung des Gerätes sein. Beim Heizen in Wohnwagen und Wohnmobilen sind allerdings gesonderte Vorschriften zu beachten. Zudem muss das Heizgerät mit Gas auch vom TÜV oder einer anderen Prüforganisation abgenommen sein.

Besondere Zusatzausstattung

Wer schon nicht auf den Luxus einer Heizung beim Camping verzichten will, der darf auch ruhig noch mehr Luxus erwarten. Einige Modelle sind mit einem automatischen Temperaturregler ausgestattet.

Dieser sorgt dafür, dass die gewünschte Temperatur eingestellt werden kann und von dem Camping Gasofen automatisch gehalten wird. Ist die eingestellte Temperatur erreicht, so schaltet sich der Heizer automatisch ab. Sinkt die Temperatur darunter, wird wieder geheizt.

Camping Gasheizung – mit welchem Gas wird geheizt?

In den Gaskartuschen und Gasflaschen für Camping Gasheizungen können zwei unterschiedliche Gase zum Einsatz kommen:

  • Butan
  • Propan

Zwar erfüllen beide grundsätzlich den gleichen Zweck, allerdings unterscheiden sie sich in ihren chemischen Eigenschaften. Butan kann unter geringerem Druck gelagert werden.

Das macht die Gaskartuschen und -flaschen leichter. Allerdings kann es bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius nicht mehr verdampften. Ein Heizen mit Butan ist dann nicht mehr möglich.

Propan hingegen kann bis zu einer Temperatur von -40 Grad Celsius zum Heizen genutzt werden. Durch den höheren Lagerdruck müssen die Transportgefäße allerdings deutlich dicker und damit schwerer sein.

Ist eine Camping Gasheizung gefährlich?

Grundsätzlich sollte die Nutzung von Gas immer unter Vorsicht und Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen geschehen. Werden diese eingehalten und die Camping Gasheizung ordnungsgemäß verwendet, so besteht keinerlei Grund zur Sorge. Um dies zu gewährleisten, sollten folgende Hinweise eingehalten werden:

  • Der beheizte Ort muss ausreichend mit Frischluft belüftet werden
  • Die Camping Gasheizung sollte niemals zu nah an der Zeltwand stehen
  • Die Benutzungs- und Handhabungshinweise des Herstellers sind einzuhalten
  • Niemals Kleidung, Handtücher oder ähnliches direkt auf das Heizgerät legen
  • Nur geprüfte Heizgeräte sollten verwendet werden

Wo kann man Camping Gasheizungen kaufen?

Im stationären Handel sind Camping Gasheizungen in Sport- und Outdoorfachgeschäften, aber auch in Baumärkten zu finden. Daneben findet sich ein deutlich größeres Sortiment in diversen Online-Shops und Internet-Handelsplattformen. Einige Anbieter ermöglichen sogar die Vermietung von Camping Gasheizungen.

Dies ist allerdings in wenigen Fällen sinnvoll, da die lange Lebensdauer von Camping Gasheizungen ein mehrfaches Verwenden möglich macht – manchmal sogar ein Leben lang. Weil es bei der Camping Gasheizung vor allem auf Zertifizierungen und technische Angaben ankommt, ist einem Kauf im Internet nichts entgegenzusetzen. Die große Auswahl macht es möglich, dass jeder die für ihn am besten geeignete Campingheizung finden kann.

Die richtige Benutzung der Camping Gasheizung

Die meisten Camping Gasheizungen sind relativ einfach in ihrer Benutzung. Dies dient vor allem der Sicherheit, sodass bei der Inbetriebnahme und der Verwendung kaum sicherheitsrelevante Fehler passieren können. Am besten hält man sich hierbei immer an die Bedienungsanleitung des Herstellers. Grundsätzlich gilt:

  • Schritt 1: Die Gaskartusche bzw. die Gasflasche muss angeschlossen werden. Heizungen mit Gaskartuschen verfügen meist über einen Klick- oder Drehmechanismus, mit dem die Kartusche befestigt werden kann. Bei Modellen mit Gasflasche muss der Verbindungsschlauch sowohl an die Gasflasche als auch an das Heizgerät angeschlossen werden. Wichtig ist, dass dieser über einen Druckminderer verfügt und alle Verbindungen fest und dicht verschlossen sind.
  • Schritt 2: Im Anschluss kann das Gas aufgedreht werden. Mit der Piezozündung kann das Gas per Knopfdruck entflammt werden und sorgt so für wohlige Wärme.
  • Schritt 3: Bei Modellen mit Thermostat kann nun die gewünschte Temperatur eingestellt werden, welche dann automatisch gehalten wird.

Mit was beim Camping NICHT geheizt werden sollte

Wenn es einem fröstelt, ist der Wunsch nach Wärme völlig nachvollziehbar. Wer keine geeignete Campingheizung dabei hat, der kommt schnell auf die Idee, andere Dinge und Geräte zur Wärmegewinnung zu nutzen. Allerdings ist das nicht ganz ungefährlich. Auf diese Alternativen sollte trotz Kälte lieber verzichtet werden:

  • Mobile (Gas-/Elektro-) Kocher: Kochgeräte sind zum Kochen gemacht. Zwar entwickeln diese auch eine gewisse Wärme, zum Heizen sollten Sie dennoch nur in äußersten Notfällen genutzt werden. Denn erstens ist die Wärmeentwicklung nicht wirklich ausreichend zum Heizen und zweitens ist die Unfallgefahr deutlich erhöht. Ein Gaskocher beispielsweise verfügt in den seltensten Fällen über eine Sauerstoffmangelsicherung – im schlimmsten Fall droht Ersticken.
  • Grill mit Holzkohle: Manch einer kommt nach einem gemütlichen Grillabend am Zelt auf die Idee den Grill mit der Restglut einfach ins Zelt zu stellen, um genügend Wärme für die Nacht zu haben. Doch auch hier lauert ein sehr hohes Risiko. Zum einen kann durch die verglühende Kohle der Sauerstoff im Zelt knapp werden, zum anderen kann beim Umfallen des Grills das gesamte Zelt in Brand geraten.
  • Offenes Lagerfeuer: Die Wärme von offenem Wärme ist eine ganz besondere. Dazu ist die Atmosphäre an einem Lagerfeuer auch ganz speziell. Während man am Feuer sitzt, kann die Wärme auch genossen werden, vorausgesetzt die örtlichen Brandschutzbestimmungen werden eingehalten. Allerdings sollte niemand auf die Idee kommen, das Feuer vor dem eigenen Zelt einfach die Nacht über brennen zu lassen, um es auch im Zelt während des Schlafens schön warm zu haben. Ein Lagerfeuer darf niemals unbeaufsichtigt gelassen werden – im schlimmsten Falle kann ein Waldbrand entstehen. Das ist nicht nur eine Gefahr für Menschenleben und die Natur, sondern auch für den Geldbeutel des Verursachers.

Camping Gasheizungen Platz 2-3

Alternativprodukte

Wem das Heizen mit Gas beim Camping nicht zusagt, der kann sich auch für andere Möglichkeiten der Wärmegewinnung in Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil entscheiden. Hierbei stehen zur Auswahl:

  • Camping Petroleumheizung: Die Petroleumheizung funktioniert ähnlich der Gasheizung. Auch hier wird ein Brennstoff (das Petroleum) entzündet, um Wärme zu erzeugen. Allerdings schneidet die Petroleumheizung besonders in Punkto Sicherheit schlechter ab als die Gasheizung. Das flüssige Petroleum kann unter Umständen auslaufen und sich die Flamme der Heizung somit über eine größere Fläche verteilen.
  • Camping Elektroheizung / Heizlüfter: Die Elektroheizung oder ein elektrischer Heizlüfter ist im Grunde eine der sichersten Heizungsvarianten beim Camping. Allerdings benötigt man hierfür natürlich Strom. Da dieser nicht überall, wo man campen will, vorhanden ist, sind die Einsatzgebiete der elektrischen Heizungsvariante eingeschränkt.
  • Teelichtofen: Teelichtöfen sind eine besonders einfache und sparsame Möglichkeit der Wärmegewinnung beim Campen. Allerdings ist ihre Heizleistung auch stark beschränkt. Sie kommen vor allem bei Jägern zum Einsatz, wenn diese Nächte auf dem Hochsitz verbringen, um nach Wild Ausschau zu halten. Wichtig ist, dass der Teelichtofen nur unter Aufsicht verwendet werden darf, weil die offene Flamme ein Sicherheitsrisiko darstellt.
  • Öl- oder Dieselheizungen: Heizaggregate, welche mit Öl oder Diesel betrieben werden, können grundsätzlich auch beim Campen genutzt werden. Mit einigen Dieselaggregaten lässt sich nebenher auch Strom erzeugen. Für das normale Ein-Mann- oder Familienzelt sind diese Geräte allerdings deutlich überdimensioniert. Hinzu kommt die Geräuschentwicklung, die spätestens beim Zubettgehen störend wirkt. Öl- und Dieselheizungen kommen vor allem bei größeren Mehr-Personen-Zelten zum Einsatz, beispielsweise bei der Armee, der Feuerwehr, dem Katastrophenschutz oder aber auch in Festzelten.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 01.12.2020

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Heizleistung von 1,3 kW, praktischer Tragegriff für den Transport, Piezozündung, einfache Bedienung über Drehschalter, Heizelement schwenkbar, robuste Emaille-Beschichtung, für Gas Kartuschen

Ideal für unterwegs: Die IMEX Keramik Gasheizung

zeichnet sich insbesondere durch ihre einfache Bedienbarkeit aus. Neben der sicherheitsrelevanten Piezozündung ermöglicht ein seitlicher Drehschalter die Einstellung der Heizintensität. Dadurch kann die Heizung ganz einfach auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden.
Damit ist die IMEX Keramik Gasheizung der ideale Begleiter beim Camping, Angeln oder anderen Outdoor-Aktivitäten. Das schwenkbare Heizelement, sowie der integrierte Tragegriff machen sie besonders flexibel im Einsatz. Auch die einfache Bedienung im Betrieb und bei der Zündung beurteilt ein Großteil der Nutzer als äußerst positiv.
Negativ beurteilen bisherige Nutzer den relativ hohen Gasverbrauch des Geräts. Bei sehr niedrigen Temperaturen ist eine herkömmliche Gaskartusche innerhalb von 1-2 Stunden aufgebraucht. Aus diesem Grund sollten für den längeren Betrieb immer 1-2 Ersatzkartuschen vorhanden sein.

Vorteile:
  • Leicht zu bedienen
  • Schutzgitter über dem 1,3 kW Keramik-Brenner
  • Tragegriff und schwenkbares Heizelement

Nachteile:
  • Relativ hoher Gasverbrauch

Nicht mehr verfügbar seit: 19.10.2020

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: geringes Gewicht, inklusive Gasschlauch 1,5m, Leistung: 1,7 kW, Gasverbrauch von nur 130g /h, integrierte Zündsicherung, Abmessungen: 34 x 8,5 x18,5 cm

Klein, leicht und Made in Germany: Die HPV Zeltheizung Campingheizung

ermöglicht das Campingvergnügen auch bei schlechtem Wetter und niedrigen Temperaturen. Dank der Leistung von 1,7 kW erzeugt die HPV Zeltheizung Campingheizung eine wohlig-warme Atmosphäre, auch wenn die Außentemperaturen eine andere Sprache sprechen.
Die integrierte Zündsicherung sorgt für die nötige Sicherheit und der mitgelieferte 150 cm Gasschlauch für die nötige Flexibilität. Trotz der ordentlichen Heizleistung erfreuen sich viele Nutzer an dem recht geringen Gasverbrauch von nur 130g/h. Die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht von nur 1,3 kg sorgen dafür, dass die HPV Zeltheizung an nahezu jeden Campingort mitgenommen werden kann.
Trotz des im Vergleich geringen Preises kann die Zeltheizung von HPV auch mit teureren Modellen mithalten und erfüllt ihren Zweck. Das bestätigen zahlreiche zufriedene Kunden, welche neben der Heizleistung auch die gute Verarbeitungsqualität schätzen.
Ob zum Angeln, Zelten oder als Zusatzheizung im Vorzelt des Campers oder dem Gartenhaus, die HPV Zeltheizung wird von ihren Besitzern zu den unterschiedlichsten Zwecken genutzt und kann in jedem Einsatzbereich überzeugen.
Zwar ist die mitgelieferte Beschreibung nach Meinung einiger Nutzer sehr spartanisch gehalten, allerdings erklärt sich die Benutzung des Geräts quasi von selbst. Die Möglichkeit, sie auf einem Tisch oder ähnlichem zu befestigen, bietet eine zusätzliche Sicherheit im Betrieb, obwohl auch die Standfüße für eine gute Stabilität sorgen.
Die kompakten Abmessungen und die damit verbundene Flexibilität beim Einsatzort können allerdings bei sehr großen Zelte eventuell für eine zu geringe Erwärmung sorgen. Dank des geringen Anschaffungspreises haben sich einige Nutzer daher noch ein zweites Modell gekauft, um dieses Problem zu lösen.

Vorteile:
  • Gewicht von nur 1,3 kg
  • Geringer Gasverbrauch von nur 130 g/h
  • Leicht zu transportieren

Nachteile:
  • Für größere Zelte eventuell zu klein

Bildquelle Header: Winter camping © Depositphotos.com/dnaumoid
Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API