Stützrad – für einen sicheren Urlaub mit dem Wohnwagen

Aktualisiert am: 23.09.2022

Bei einem Stützrad ist der Name Programm. Wohnwagen und Anhänger werden gesichert, sobald sie sich in einer ruhenden Position befinden. Weitere Funktionen liegen in der Unterstützung beim Rangieren sowie einem einfachen An- und Abkoppeln des Anhängers.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzzwecke sind die jeweiligen Spezifikationen der einzelnen Stützräder groß. Für Stützlasten von über 50 Kilogramm ist ein Stützrad gesetzlich vorgeschrieben, doch auch bei geringeren Gewichten lohnt sich der Erwerb dieses Camping-Equipments.

Update vom 13.11.2021

Das p4U Stützrad mit Halter wurde in den Vergleich aufgenommen.

Stützräder Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 230 x 80 mm, eingebaute Radlastanzeige, maximale statische Traglast 300 kg, maximale dynamische Traglast 180 kg, Gesamtlänge 645 mm, Schwingarmfederung, Vollgummi, 9,8 kg, Durchmesser 48 mm, feuerverzinkt

Besonders rangierfreundlich: Das extra breite Rad des ALKO Premium Stützrad, Stützlastanzeige

misst 230 x 80 Millimeter erlaubt ein besonders einfaches Rangieren sowohl auf hartem Untergrund wie Kies und Schotter als auch auf weichen Böden wie Matsch oder Schlamm. Auch nach jahrelanger Nutzung sind Kunden angetan von der hochwertigen Qualität.
Das Stützrad bleibt nicht nur unabhängig vom Untergrund stabil, sondern trotzt dank des hochwertigen Korrosionsschutzes auch Extremtemperaturen sowie Regen und Sonneneinstrahlung.
Dank der eingebauten Radlastanzeige muss keine separate Waage verwendet werden. Die Formel zur Umrechnung des angezeigten Gewichts auf das tatsächlich am Kugelkopf auftretende Gewicht liegt der Lieferung bei.
So ist die Stützlast auf einen Blick zu erkennen. Nur vereinzelt wird eine unterschiedliche Angabe des Gewichts vom Stützrad und der Messung auf der elektronischen Deichselwaage bemängelt.
Das ALKO Premium Stützrad, Stützlastanzeige bringt ein Gesamtgewicht von knapp zehn Kilogramm auf die Waage. Seine maximale statische Tragfähigkeit beträgt 300, die dynamische 180 Kilogramm.
Das Zusammenspiel des Vollgummirads mit der integrierten Schwingarmfederung überwindet Unebenheiten auf dem Boden ohne Probleme. Die ergonomisch geformte Kugel ist leichtgängig und kann ebenso wie das Rad selbst jederzeit einfach abgenommen werden.

Vorteile:
  • Laufrad reibt nicht ab
  • Leichtgängige Kurbel
  • Gute Sicherung
  • Integrierte Radlastanzeige
Nachteile:
  • Gewicht wird nicht immer exakt angegeben

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Automatikfunktion, klappbar, 400 kg Stützlast, Stahlfelge, Vollgummirad, 9,5 kg Gesamtgewicht, Raddurchmesser 200 mm, Außenrohr 600 mm, Höhe Stützfunktion 111 cm

Einfache Bedienung: Das Otger Lensker PKW Anhänger Stützrad Automatik

punktet bei Kunden vor allem durch die äußerst einfache Bedienung und den angenehmen Griff. Sobald die gewünschte Bodenfreiheit erreicht ist, klappt das Rad automatisch hoch. Mit einer Stützlast von maximal 400 Kilogramm können fast sämtliche Wohnanhänger und größere Trailer gezogen werden.
Die Spindel lässt sich bis zu 290 mm herausdrehen, die Feder ist vorgespannt. Das Vollgummirad überwindet auch unebene Böden ohne Probleme.
Das verzinkte Stahlrohr hat einen Durchmesser von 60 Millimetern, die Felge ist aus Stahlblech gearbeitet. Einige Kunden nutzen das Otger Lensker PKW Anhänger Stützrad Automatik über seine Ursprungsfunktion hinaus als Halter für die Abdeckung ihrer Anhängerkupplung. Negative Einträge sind nicht verzeichnet.

Vorteile:
  • Starre Befestigung verhindert Deformation des Rohres
  • Einfache Bedienung
  • Ergonomisch geformter Griff
  • Zusatzfunktion als Abdeckung der Anhängerkupplung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Stützrad mit Halter, inklusive Knott-Klemmschelle, Belastung bis 150 kg, 48 mm

Stabil und funktional: Das p4U Stützrad mit Halter

ist ein Standard Bugrad für Anhänger. Käufer finden das Stützrad stabil und gut verarbeitet. Allerdings sollte man beim Einsatz am Wohnwagen oder Trailer beachten, dass es nur bis maximal 150 kg belastet werden sollte.
Die Spindel und Kurbel beim p4U Stützrad mit Halter lassen sich, so berichten Kunden, gut handhaben, auch unter Belastung. Auch die Vollgummireifen mit Stahlfelgen werden von mehreren Käufern lobend erwähnt.
Alles in allem handelt es sich beim p4U Stützrad mit Halter also um ein stabiles, robustes und funktionales Bugrad, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis mehrere Käufer als gut beurteilen.
Einen Kritikpunkt äußert jedoch der Großteil der Käufer: Beim Produkt liegen keine Schrauben und Sicherungsmuttern zur Befestigung am Hänger oder Wohnwagen bei. Dadurch musste passendes Befestigungsmaterial zunächst bestellt oder eingekauft werden, was bei vielen Käufern den Einsatz des Stützrades verzögert hat.

Vorteile:
  • leichtes Kurbeln auch bei Belastung
  • gute Verarbeitung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile:
  • Belastung nur bis 150 kg
  • keine Schrauben / Muttern zum Befestigen enthalten

Stützrad kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Stützräder dienen sämtlich den Zwecken, Anhänger sicher am abgestellten Ort zu halten, erforderliches Rangieren zu vereinfachen sowie das An- und Abkoppeln des Anhängers zu erleichtern. Sie sind bei gebremsten Anhängern bereits von Werk aus angebracht, in allen anderen Fällen ist eine nachträgliche Montage jederzeit möglich.

An der Zugdeichsel am vorderen Teil des Anhängers befestigt, sind sie auch unter den Namen Deichselrad bzw. Bugrad bekannt. Darüber hinaus unterscheiden sich die einzelnen Modelle in vielfacher Hinsicht. Im Normalfall wird die Höhe des Anhängers bedarfsgerecht über eine Kurbel eingestellt, es sind jedoch auch automatische Stützräder erhältlich.

Je nach Einsatzzweck und Schwere des Anhängers variieren die Angebote zudem hinsichtlich der Größe und des Materials des Reifens sowie zahlreichen Extras wie integrierten Federungen, Stützlastwaagen, extralangen Stützrädern und mehr.

Wie belastbar muss das Stützrad sein?

Die Stützlast bestimmt grundsätzlich bei einachsigen, vorgeschrieben beladenen Anhängern die Last, die auf die Anhängerkupplung des Zugfahrzeuges ausgeübt wird. Entsprechend kann das Stützrad das Wegrollen oder Umkippen eines Anhängers nur dann verhindern, ist die Stützrad Schwerlast auf das Gewicht des jeweiligen Anhängers abgestimmt.

Dafür muss die Belastbarkeit des Stützrades als absolutes Minimum der Stützlast des Anhängers entsprechen. In der Regel bewegt sich diese abhängig vom Gewicht und der Größe des Anhängers bei

  • kleinen Kastenanhängern im Bereich von 50 bis zu 75 Kilogramm
  • Wohnwagen zwischen 75 und 200 Kilogramm
  • landwirtschaftlichen, LKW- oder anderweitig professionell genutzten Anhängern von 500 bis 1500 Kilogramm

Sobald die Stützlast ein Gewicht von 50 Kilogramm überschreitet, ist seine Verwendung laut Straßenverkehrsordnung Pflicht. Die Spezifikationen für die einzelnen Modelle werden vom Hersteller angegeben, wobei hier teils zwischen der statischen und dynamischen Tragfähigkeit unterschieden wird.

Ausschlaggebend für den Erwerb des passenden Stützrades ist die dynamische Tragfähigkeit. Sie wird anhand der Belastbarkeit während des Rangiervorgangs berechnet.

Wie sollte die Bereifung beschaffen sein?

Die Bereifung der einzelnen Stützräder teilt sich in das Material der Reifen sowie deren Durchmesser. Als Materialien werden Gummireifen, mit Luft befüllte Reifen sowie eine Mischung beider Optionen angeboten.

  • Stützrad aus Gummi: Hier wird wiederum zwischen einer Hart- und einer Weichgummi-Bereifung unterschieden, die aufgrund der Wärmeeinwirkung auf die Kautschukmasse bestimmt werden. In beiden Fällen sind mit den Vollgummibereifungen platte Räder garantiert ausgeschlossen.
  • Luftbereiftes Stützrad: Aus mit Luft befüllten Rädern kann Luft entweichen, die Gefahr eines platten Reifens ist demnach gegeben. Allerdings sinken die Fahrzeuge auf unebenem Untergrund weniger schnell ein und überwinden dank einer besseren Dämpfung problemlos auch harte Kanten wie Bordsteine.
  • Stützrad mit PU-Bereifung: Kurz für „Polyurethane“, bezeichnet PU eine Mischung aus Kunststoffen und Kunstharzen und vereint als Reifen so die Vorzüge eines luftbereiften und eines Gummi-Stützrads. Wie Letztgenannte müssen auch PU-Bereifungen weder aufgepumpt werden, noch kann Luft aus ihnen entweichen. Sie setzen sich jedoch ähnlich wie luftbereifte Stützräder einfacher über Hindernisse auf dem Boden hinweg. Durch die Vereinigung beider Vorteile in einem sind Stützräder aus PU in der Regel besonders kostspielig im Erwerb.

Für den Durchmesser eines Stützrades gilt: Je breiter es ist, desto ausgeglichener verteilt sich die Stützlast und desto einfacher wird das Manövrieren. Daneben versinkt das Rad weniger schnell in weichem Untergrund wie Matsch oder Schnee.

Übliche Maße für Wohnmobil-Stützräder werden mit einer Breite zwischen fünf und neun sowie einem Durchmesser zwischen 20 und 30 Zentimetern angeboten.

Die Felgen eines Stützrades werden normalerweise aus Stahl, Kunststoff oder Blech gefertigt. Während Kunststoff kratzanfälliger ist, punktet es durch leichtes Gewicht. Grundsätzlich richtet sich die Auswahl hier nach dem persönlichen Geschmack und hat wenig Einfluss auf die Funktionalität des Stützrades.

Welche Vorteile haben elektrische Stützräder?

Stützräder werden auch als automatische Varianten angeboten. Soll das Stützrad in erster Linie als Rangierhilfe verwendet werden, bieten automatische Modelle viele Vorteile. Elektrische Stützräder kommen mit einem Vorwärts- und einem Rückwärtsgang und einem extra langen Bedienhebel.

Angeschlossen an die normale 12-Volt-Autobatterie des Zugfahrzeugs ist ein zentimetergenaues Manövrieren möglich. Hat das extralange Stützrad die erforderliche Position erreicht, klappt es sich in vielen Fällen von sich aus wieder zusammen. Dies erleichtert vor allem die Bedienung von Trailern mit großer Stützlast.

Welche anderen Extras bieten besondere Stützräder?

Neben den genannten Hauptfunktionen verfügen bestimmte Stützräder je über weitere Spezifikationen.

  • Stützrad mit Waage: Hier ist im Stützrad eine Wiegefunktion zur Gewichtskontrolle mit eingebaut. Perfekt eignet sich ein solches Stützrad für Wohnwagen und Wohnmobile. Auf der Anzeige kann ganz einfach der exakte Kugeldruck abgelesen werden. In den meisten Fällen entspricht der Messwert der vorderen Stützlast an der Zugkugelkupplung. Anhand der Skala kann der Fahrer seinen Anhänger exakt ausrichten und so die Sicherheit beim Fahren gewährleisten. Darüber kann er so die sogenannte „Tempo-100-Plakette“ bei der Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörde beantragen. Diese erlaubt ihm, aufgrund der extra hohen Sicherheit auf Landstraßen die sonst geltende Höchstgeschwindigkeit von 80km/h um weitere 20 km/h zu überschreiten. Ein Eintrag beim TÜV ist nicht erforderlich.
  • Stützrad mit Bremse: Ein Stützrad mit eingebauter Bremsfunktion blockiert die Räder von ungebremsten Anhängern automatisch und sichert so den festen Stand des abgekoppelten Anhängers.
  • Klappbares Stützrad: Ein zusammenklappbares Stützrad ist besonders praktisch für den Campingurlaub und andere private Touren. Bei Nicht-Nutzung während der Fahrt kann es kompakt im Wohnmobil verstaut werden, ohne zu viel Platz in Anspruch zu nehmen.
  • Doppelstützrad: Auch ein Doppelstützrad hält, was der Name verspricht: Hier sind zwei identisch aufgebaute Stützräder nebeneinander montiert. Sie gewährleisten ein besonders leichtes Rollen des Fahrzeugs inklusive des Anhängers. Allerdings sind diese Modelle in der Regel sehr groß und nicht klappbar. Passen die Doppelstützräder nicht zwischen die Deichselbalken oder unter die Auflaufeinrichtung, erfordern sie viel Platz zur Mitnahme. Sie sind zudem in der Regel schwer an Gewicht.
  • Stützradhalter: So wie das Stützrad den Anhänger hält, hält der Stützradhalter das Stützrad. Dieses wird in der Abstellstütze am Anhänger und bei modernen Modellen einfach ohne Schrauben befestigt. Stützradhalter geben dem abgestellten Trailer oder Wohnmobil zusätzliche Sicherheit.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 23.09.2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Verzinkter Stahl, maximale Belastung 400 kg, Rohrdurchmesser 60 mm, Länge zwischen 70 und 100 cm

Robust und witterungsbeständig: Das vidaXL Stützrad Schwerlast

erleichtert das An- und Abkuppeln vor allem von schweren Anhängern um ein Vielfaches. Es kann mit bis zu 400 Kilogramm belastet werden – mehr als genug für herkömmliche Wohnmobile und Anhänger für Kleinbetriebe und den privaten Gebrauch.
Aus verzinktem Stahl produziert, ist das Stützrad besonders witterungsbeständig und setzt auch bei anhaltender Nässe keinen Rost an. Viele Kunden schätzen die Höhenverstellbarkeit des vidaXL Stützrad Schwerlast.
Sie bewegt sich zwischen 70 Zentimetern Länge in geschlossenem und 100 Zentimetern Länge in ausgezogenem Zustand (jeweils inklusive des Griffes) und erlaubt das bedarfsgerechte Anheben und Senken der Kupplung auf die Kupplungskugel.
Ein weiterer Pluspunkt für alle Camper: Das 200 Millimeter-Stützrad aus rutschfestem Vollgummi faltet sich im aufgewickelten Zustand zusammen und gewährt so eine noch höhere Bodenfreiheit. Der Rohrdurchmesser beträgt 60 Millimeter, die Felge ist aus Metall gefertigt.

Vorteile:
  • Faltbar
  • Witterungsbeständig
  • Belastung bis 400 Kilogramm