Camping Windschutz – schützt vor Wind und neugierigen Blicken

Aktualisiert am: 03.09.2021

Kühler Wind oder Blicke der Camping-Nachbarn können ein gemütliches Zusammensitzen negativ beeinflussen. Aus diesem Grund haben sich viele Hersteller eine Lösung überlegt: Den mobilen Camping Windschutz. Dieser lässt sich nicht nur auf dem Campingplatz, sondern auch während einer längeren Pause auf einem Parkplatz nutzen.

Während eines längeren Zelt-Urlaubs oder für Dauercamper lohnt sich ein Windschutz, der einen größeren Bereich zuverlässig über einen längeren Zeitraum hinweg gegen Wind schützt. Worauf man beim Kauf achten muss und welche Variante am besten geeignet ist, haben wir in diesem Ratgeber zusammgenfasst.

Camping Windschutz Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 5 x 1,4 Meter, Aufbau: vier Stahlstangen und Abspannseile, Material: Polyester, Gewicht: 3 kg

Starker Windschutz für jede Gelegenheit: Laut Bewertung diverser Käufer ist der Berger Windschutz Screen

in der Lage, jeden Wind abzuhalten. Hierbei darf es sich auch um einen kräftigen Wind handeln, der öfter auf einer Insel vorkommt. Einem Nutzer zufolge erfüllt dieser Windschutz alle vom Hersteller erwähnten Eigenschaften.
Laut Bewertung bleibt der Berger Windschutz Screen stehen, falls es über mehrere Tage hinweg zugleich regnet und ein Wind bläst. In diesem Fall ist es nicht nötig, den Windschutz wieder abzubauen. Das führt dazu, dass viele Camper den Windschutz als dauerhaften Sichtschutz verwenden um so eine gemütliche, geschützte Sitzecke kreieren.
Bezüglich des Aufbaus sind die meisten Käufer ebenfalls einer Meinung: Der Berger Windschutz Screen lässt sich nicht nur einfach aufbauen. Es ist zudem möglich, ihn flexibel in L- oder U-Form aufzustellen. Diese Eigenschaft führt dazu, dass der Windschutz auch im Garten aufgestellt werden kann, um bestimmte Bereiche abzutrennen.
Trotzdem kann vom geschützten Bereich aus alles eingesehen werden. Hierfür stehen die Sichtfenster zur Verfügung. Diese wurde in der perfekten Höhe montiert, sodass diese auch beim Sitzen genutzt werden können.
Die meisten Nutzer haben den Windschutz bisher auf einem Rasenboden aufgestellt. Dies funktioniert ohne Probleme. Lediglich ein Käufer ist der Meinung, dass die mitgelieferten Heringe höchstwahrscheinlich im Sand nicht halten werden.
Zwar wurden die Stangen beim Berger Windschutz Screen geteilt und können beim Einpacken zusammengelegt werden. Dies führt zu einem kleinen Packmaß. An Standfestigkeit büßt der Windschutz hierdurch nichts ein. Für eine hohe Stabilität im aufgestellten Zustand sorgen die Abspannseile.
Weil der Windschutz ohne Heringe aufgestellt werden kann, empfinden alle Käufer den Aufbau als sehr einfach. Lediglich die Abspannseile müssen mit Heringen gesichert werden.

Vorteile:
  • hält auch längerem Wind stand
  • flexibel aufstellbar
  • mit Abspannseilen
  • mit Sichtfenstern
Nachteile:
  • Heringe qualitativ etwas minderwertiger
  • relativ hohes Gewicht
  • keine Tragetasche

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 800 x 80 Zentimeter, Material: Baumwolle, Aufbau: sieben Holzstangen

Mobiler Windschutz für jede Situation: Bislang waren die Käufer des Idena Windschutz für Strand Camping und Garten

von der einfachen Handhabung begeistert: Die Holzstäbe müssen nur in den Boden geschlagen werden. Dank angespitzter Enden funktioniert dies einfach. Bei hartem Boden empfiehlt sich der Einsatz eines Hammers.
Bei einem Käufer ist eine Holzstange gebrochen, nachdem ein Ast im Weg war. Andere Nutzer verwendeten einen Hammer, der zu keiner Beschädigung führte. Somit sind sich die Käufer bezüglich der Belastbarkeit nicht einig. Einige Verbraucher haben festgestellt, dass der Stoff relativ dünn ist und schnell reißt.
Einig sind sich jedoch alle Käufer des Idena Windschutz für Strand Camping und Garten über die Tatsache, dass der Stoff abfärbt. Dies führt nicht nur zu blauen Händen, sondern auch zu Anfärbungen an der Kleidung. Ein Nutzer hat den Windschutz bei 30 Grad Celsius gewaschen und hatte anschließend ein türkises statt klar definiertes Blau-Weiß-Modell.
Als positiv empfinden die Nutzer die Höhe des Idena Windschutz für Strand Camping und Garten. Diese fällt zwar im Vergleich zu anderen Modellen geringer aus, schützt jedoch, wenn man am Boden sitzt oder liegt.

Vorteile:
  • kein Abspannen nötig
  • ohne Heringe zu verwenden
  • sehr lang
  • lässt sich zusammenrollen
Nachteile:
  • ohne Tragetasche
  • ohne Abspannleinen
  • färbt ab
  • Stoff reißt gelegentlich ein

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 3 x 1,3 Meter, Gewicht: 1,89 Kilogramm, Material: PU-beschichtetes Lumotex, Aufbau: Stahlstangen, Heringe und Abspannseile, 450 mm Wassersäule, UV Schutz

Wasserdichter Windschutz mit UV-Schutz: Alle Käufer des outdoorer Strand-Windschutz

sind von der Tatsache begeistert, dass dieser Schutz auch einem starken Wind standhält. Das liegt unter anderem an den vielen Heringen, die der Lieferung beiliegen.
Lediglich ein Käufer regte an, längere Heringe oder spezielle Sandheringe beizulegen. Scheinbar halten die mitgelieferten Sandheringe nicht in jedem Sand.
Ebenso begeistert waren die Käufer von den kleinen Abmessungen und dem geringen Gewicht des outdoorer Strand-Windschutzes. Dieser passt ohne Probleme in jeden Koffer und lässt sich somit auch bei einer Flugreise verwenden. Der Aufbau dieses Windschutzes wird von allen Käufern als einfach und schnell bezeichnet.
Die vom Hersteller gewählte Höhe wurde von allen Käufern gelobt. Diese Höhe reicht am Strand völlig aus, um ungestört liegen und entspannen zu können. Zudem hält der outdoorer Strand-Windschutz nicht nur am Strand, sondern auch auf einer Wiese und kann ebenfalls beim Campen zum Einsatz gelangen. Ebenfalls wird er gerne während einer Radtour verwendet.

Vorteile:
  • wasserdicht
  • mit UV-Schutz Faktor 60
  • passt dank geringem Packmaß in Koffer und Rucksack
  • hält auch bei starkem Wind
  • mit Tragetasche
Nachteile:
  • Heringe halten bei Sand nicht immer
  • als Sichtschutz um eine Sitzgruppe herum zu klein

Camping Windschutz kaufen – worauf sollte beim Kauf besonderer Wert gelegt werden?

Viele Campingausrüster führen inzwischen einen Windschutz im Sortiment. Dank dieser Tatsache gibt es inzwischen ein umfangreiches Angebot differenzierter Camping Windschutz Versionen. Diese sorgen dafür, dass jeder seinen persönlichen Favoriten finden kann:

  • Mobiler Windschutz: Ein mobil einsetzbarer Windschutz lässt sich flexibel einsetzen. Hierbei handelt es sich um einen rechteckigen Stoff, der sich dank Heringe bei jedem Boden verwenden lässt. Teilweise wird dieser Camping Windschutz blickdicht produziert, sodass er zugleich als Sichtschutz einsetzbar ist. Einige Marken hingegen entscheiden sich für kleine Sichtfenster, die an mehreren Stellen platziert werden.
  • Aufblasbarer Windschutz: Ein aufblasbarer Windschutz wird wie der mobile Windschutz mit Heringen gesichert. Meistens wird diese Variante kleiner als der Camping Windschutz aus Stoff produziert. Der Vorteil besteht darin, dass sich mehrere Teile miteinander kombinieren lassen. Auf diese Weise entsteht ein individueller Schutz. Solch ein kleiner Windschutz kann eine Tischseite vor Wind absichern.
  • Windschutznetz: Wie der Name verrät, werden diese Varianten aus einem dicht gewebten Netz produziert. Der Vorteil besteht darin, dass der Wind durch die engen Maschen hindurchblasen kann, weshalb sich dieser Camping Windschutz nicht aufbläst. Trotzdem bieten auch diese Versionen einen Sichtschutz. Viele Hersteller bieten einen Windschutz aus Netz in Meterware und in mehreren Farbvarianten an.
  • Windschutz für Wohnwagen: Häufig wird der Begriff Windschutz für Wohnwagen verwendet, wenn es sich um eine Bodenschürze handelt. Diese wird auf der Wohnwagen-Seite montiert, die sich gegenüber des Vorzeltes befindet. Auf diese Weise wird verhindert, dass Wind in das Vorzelt hinein gerät.
  • Windschutz für Dauercamper: Ein Windschutz für Dauercamper wird entweder in Kombination mit einem Vorzelt oder separat verwendet. Häufig werden diese Versionen mit einem UV-Schutz ausgestattet. Aufgrund ihrer wasserdichten Eigenschaften können diese Planen das gesamte Jahr über stehen bleiben. Um diesen Camping Windschutz montieren zu können, wird er mit verstärkten Metallösen versehen.
  • Windschutz mit UV-Schutz: Innerhalb dieser Kategorie werden oftmals kleine Zelte angeboten, die auf einer Seite komplett offen sind. Somit können diese an ein Zelt oder einen Wohnwagen montiert werden. Einige Hersteller statten einen geraden, mobilen Windschutz mit UV-Schutz aus.

Es ist jedoch auch möglich, die oben erwähnten Zelte separat zu verwenden, um darin die Sitzgruppe aufzustellen. Diese Zelte dienen nicht nur als Windschutz, sondern zugleich als Sonnenschutz. Häufig handelt es sich beim Sonnenschutz um den Faktor 50.

Camping Windschutz: Die Abmessung entscheidet über den Einsatz

Ein Camping Windschutz wird nicht nur in einer Größe produziert. Um alle Ansprüche abzudecken, wählen viele Hersteller die Meterware. Diese kann in jeder Größe bestellt werden. Abgesehen hiervon sind nachstehende Abmessungen besonders beliebt:

  • Höhe des mobilen Windschutzes: Soll der Windschutz zugleich als Sichtschutz verwendet werden, sollte die Höhe bei mindestens 140 Zentimeter liegen. In dieser Höhe bietet der Windschutz außerdem ein hohes Maß an Privatsphäre.
  • Länge: Sehr oft wählen die Hersteller eine Länge von knapp fünf Metern – acht Meter stellen eine Besonderheit dar. Solch eine Länge wird in mehrere Bereiche unterteilt, sodass der Windschutz nicht nur in einer Linie aufgestellt werden kann. Ein individuelles Anwinkeln ist hiermit möglich.
  • Kleiner Windschutz: Ein aufblasbarer Windschutz wird oft in den Abmessungen von 140 x 160 Zentimeter gefertigt. Dieser reicht aus, um eine Tischseite vor Wind zu schützen.
  • Windschutz für den Strand: Wer sich beim Liegen vor Wind schützen möchte, der kann auch zu einer geringeren Höhe von bis zu 80 Zentimeter greifen. Solch ein mobiler Windschutz wird bevorzugt am Strand eingesetzt.

Camping Windschutz: Diverse Befestigungsarten sorgen sich einen sicheren Stand

Generell wird ein mobiler Windschutz mit dem nötigen Befestigungsmaterial ausgeliefert. Dieses beeinflusst die Standfestigkeit und die Einsatzmöglichkeiten erheblich:

  • Heringe: Werden Heringe dem Windschutz beigelegt, so lässt sich der Windschutz in jedem Boden verwenden. Um eine hohe Standfestigkeit zu garantieren, sollte der Windschutz zusätzlich abgespannt werden. Teilweise legen die Hersteller nur Sandheringe bei. In diesem Fall lässt sich der Windschutz lediglich am Strand nutzen. Weil die Qualität der mitgelieferten Heringe häufig zu wünschen übrig lässt, sollte man sich mit zusätzlichen Heringen ausstatten, die eine Verwendung auf dem gewünschten Untergrund zu lassen.
  • Holzstangen: Manchmal wird der Camping Windschutz nur mit Holzstangen ausgeliefert. Diese reichen für einen weichen Boden aus. Auf einem harten oder steinigem Untergrund bieten diese Versionen keine ausreichende Standfestigkeit.
  • Ösen: Wurde der mobile Windschutz mit Metallösen ausgestattet, kann dieser auch an ein Zelt oder einen Wohnwagen montiert werden. Auf diese Weise wäre es möglich, einen winddichten Essbereich zu kreieren. Ösen sind wichtig, falls der Windschutz zu einem Sonnenschutz umfunktioniert werden soll: Der Sonnenschutz wird so montiert, dass man darunter sitzen kann.

Mobiler Windschutz: Diese Materialien führen zu einer hohen Lebensdauer

So viele Hersteller es gibt, so zahlreich fallen die verwendeten Materialien aus. Nachfolgende Materialien gewährleisten nicht nur ein hohes Maß an Windschutz, sondern auch eine hohe Stand- und Reißfestigkeit:

  • Polyester: Dieses Material ist leicht und wetterfest. Somit kann ein Windschutz aus Polyester auch bei Regen zum Einsatz gelangen. Ferner lässt sich Polyester einfach reinigen und führt aufgrund seiner geringen Stärke zu einem kleinen Packmaß.
  • Baumwolle: Baumwolle verhindert das Durchdringen von Luft und kann deshalb auch bei stärkerem Wind verwendet werden. Das dickere Material sorgt für eine hohe Standfestigkeit, führt jedoch zu einem höheren Eigengewicht. Baumwolle ist strapazierfähig und bietet eine lange Lebensdauer.

Nylon: Dieses Material besitzt alle positiven Eigenschaften, die man auch beim Polyester findet: Wasserdicht, leicht, reißfest und dünn.

Alternativprodukte

Obwohl sich ein mobiler Windschutz auch für den Strand eignet, gibt es speziell für diese Situation ein Alternativprodukt:

  • Strandmuschel als Alternative am Strand: Eine Strandmuschel besitzt drei geschlossene Seiten, sodass ein perfekter Windschutz entsteht. Häufig lässt sich die Strandmuschel schneller als ein mobiler Windschutz aufstellen: Eine Strandmuschel mit Pop-Up Funktion steht mit nur einem Handgriff innerhalb von wenigen Sekunden. Alternativen mit Zeltstangen benötigen beim Aufstellen etwas mehr Zeit. Die meisten Strandmuscheln lassen sich mit Heringen sichern, sodass diese weder umkippen noch davonfliegen.