Camping Kühlbox – für kalte Erfrischung an heißen Tagen

Aktualisiert am: 20.10.2021

Eine Camping Kühlbox hält an heißen Sommertagen Getränke kühl und Lebensmittel frisch. Camping-Kühlboxen sind wahlweise mit einer passiven oder aktiven Kühlung ausgestattet und können – je nach Modell – über den Zigarettenanzünder im Auto oder im Wohnmobil betrieben werden.

Update vom 20.10.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Camping Kühlboxen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Camping-Kühlbox mit Kompressor, für 12V, 24V und 230V geeignet, 39 Liter Fassungsvermögen, Energieeffizienzklasse A, geringes Gewicht von nur 11,2 kg, Kühltemperatur beliebig einstellbar

Hohe Kühlleistung mit Innenbeleuchtung: Die Mobicool FR40, elektrische Kompressor-Kühlbox

zeichnet sich vor allem durch ihren flexiblen Einsatzmöglichkeiten aus. Sie kann sowohl 12V / 24 V als auch an einem 230V-Stromnetz betrieben werden. Dadurch ist sie sowohl am Stromnetz im Auto als auch an einer Steckdose verwendbar.
Die 39 Liter Fassungsvermögen bieten genug Raum für die Kühlung von Getränken und Lebensmitteln. Besonders begeistert sind die Nutzer darüber, dass sogar 1,5 Liter Flaschen stehend in der Kühlbox Platz finden.
Mittels digitalem Einstell- und Bedienfeld kann die Kühlleistung je nach Bedarf von +10 bis zu -10 Grad Celsius eingestellt werden. So ist die Mobicool FR 40, elektrische Kompressor-Kühlbox für jeden Einsatzzweck zu gebrauchen.
Die Kühlleistung ist ausreichend zur Kühlung von Getränken und Nahrungsmitteln. Nutzer berichten davon, dass innerhalb von nur 4 Stunden 20 Getränkedosen auf eine angenehme Trinktemperatur gekühlt werden können. Auch das geringe Gewicht überzeugt die Käufer, da die Kühlbox damit besonders leicht zu transportieren ist.
Der abnehmbare Deckel sorgt für einen problemlosen Zugriff auf den Inhalt der Mobicool FR40, elektrische Kompressor-Kühlbox. Dank der inneren LED-Beleuchtung ist der Inhalt der Kühlbox auch im Dunkeln einwandfrei zu sehen. Trotz der starken Kühlleistung und der zusätzlichen Beleuchtung verbraucht die Kühlbox von Mobicool nur wenig Energie.
Ein weiterer Punkt, der eine Vielzahl anderer Käufer überzeugt hat, ist der sehr gut schließende Magnet-Deckel der Kühlbox. Dadurch kann keine Luft entweichen, was die Kühlleistung zusätzlich effizient macht. So ist sogar das Einfrieren von Kühlgut möglich.
Bemängelt werden lediglich die etwas zu hohe Lautstärke des Lüfters der Mobicool FR40, elektrische Kühlbox und die etwas zu kleinen Griffe an der Seite. Für Käufer mit großen Händen können diese bei längerem Tragen unangenehm werden, insbesondere, wenn die Kühlbox voll beladen ist. Wenn das Fassungsvermögen vollständig mit Inhalt gefüllt wird, kann die Kühlbox insgesamt schon ein Gewicht von knapp 20 kg auf die Waage bringen.

Vorteile:
  • an unterschiedlichen Stromnetzen nutzbar
  • großes Fassungsvermögen
  • integrierte LED-Beleuchtung
Nachteile:
  • kleine Seitengriffe

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Camping-Kühlbox mit aktiver Kühlung, Absorber-Technologie, für Strom oder Gas nutzbar, Kühlleistung von bis zu 25 Grad Celsius unter Umgebungstemperatur, mit 12 V und 230 V Netz betreibbar, in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich

Lautlose Kühlung: Die Dometic CombiCool RC 1200 EGP

nutzt die Absorber-Kühltechnik, welche eine nahezu lautlose Kühlung im Auto, an der Steckdose oder im Freien ermöglicht. Diese geringe Geräuschentwicklung bei der Kühlung ist es, was viele Nutzer als sehr positiv an der Dometic CombiCool RC 1200 EGP bewerten.
Dank der zusätzlichen Möglichkeit die Kühlbox auch mit Gas zu betreiben, ist man mit der Dometic CombiCool RC 1200 EGP völlig unabhängig von der Stromversorgung. Dies macht sie zu einem perfekten Begleiter für alle, die die Freiheit des Campings lieben.
Mit ihrer Kühlleistung von bis zu 25 Grad Celsius unter Umgebungstemperatur ist sie auch im Hochsommer bei starker Hitze ein effektives Instrument, um trotzdem mit kühlen Getränken versorgt zu sein.
Lediglich das hohe Leergewicht von knapp 16 kg fällt vielen Käufern negativ auf. Voll beladen kann es für den händischen Transport schnell zu schwer werden. Mit einem festen Platz im Auto, Vorzelt oder Camper ist die Dometic CombiCool RC 1200 EGP aber ein perfekter Ersatz für den Kühlschrank.

Vorteile:
  • Strom und Gas kann zur Kühlung verwendet werden
  • hoher Nutzinhalt von 40 Litern
  • nahezu lautlos
Nachteile:
  • hohes Gewicht von 16 kg

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Camping-Kühlbox mit passiver Kühlung, 90 Liter Fassungsvermögen, bis zu 5 Tage Kühlleistung, UV-Schutz, auch mit passenden Kühlpacks erhältlich

Ideal für unterwegs oder die Gartenparty: Die Coleman passive Kühlbox 100Qt Xtreme Marine

bietet mit ihren 90 Litern Fassungsvermögen eine riesige Menge Platz zum Kühlen von Getränken und Lebensmitteln. Bis zu 35 1,5 Liter Flaschen können in der Coleman passive Kühlbox 100Qt Xtreme Marine gleichzeitig gelagert werden, um für Erfrischung zu sorgen.
Zwar verfügt die Kühlbox von Coleman über keine aktive Kühlung des Inhalts, dennoch sorgt die PU-Vollschaumkern-Füllung für eine lange Kühlleistung Diese ist lediglich abhängig von den verwendeten Kühlelementen und der Umgebungstemperatur.
Trotz der großen Abmessungen lässt sich die Coleman passive Kühlbox 100Qt Xtreme Marine einfach transportieren. Dafür sorgt das geringe Gewicht von nur 7,4 kg und die beweglichen Tragegriffe an den Seiten.
Ein besonderes Highlight sind die vier Aussparungen für Getränkedosen und Gläser. Damit ist sie ein perfekter Begleiter, auch bei spontanen Ausflügen an den See, zum Angeln oder den Strand.

Vorteile:
  • hohes Fassungsvermögen
  • leicht zu transportieren
  • leicht zu reinigen
Nachteile:
  • Kühlleistung kann je nach Außentemperatur schwanken

Camping-Kühlbox kaufen – für die kühle Erfrischung auf dem Campingplatz

Kühlboxen für das Camping gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Vor allem in der Art der Kühlung können die einzelnen Modelle unterschieden werden. Unterteilt werden Camping-Kühlboxen dabei nach:

  • Kompressor Kühlbox
  • Absorber Kühlbox
  • Thermoelektrische Kühlbox (Peltier-Kühlbox)
  • Passive Kühlbox

Auch nach der Art der Energiegewinnung für die Kühlung können Kühlboxen unterschieden werden. Für das Camping eignen sich:

  • Kühlbox 12 V
  • Kühlbox 230 V
  • Kühlbox mit Akku
  • Gas-Kühlbox

Um die Kühlbox auch als zu Camping-Kühlschrank nutzen zu können, eignen sich sowohl Kühlboxen mit 12 V Anschluss, die beispielsweise über das Bordnetz des Fahrzeugs betrieben werden können, als auch eine Kühlbox mit Akku, der vorher natürlich geladen werden muss oder eine Gas-Kühlbox, mit der man unabhängig von der Stromversorgung ist.

Auch eine Kühlbox mit 230 V Anschluss kann beim Camping genutzt werden. Allerdings muss hierfür am Campingplatz eine Stromversorgung mit einer haushaltsüblichen Steckdose vorhanden sein.

Die einzelnen Kühlbox-Arten im Überblick

Die beliebtesten und effektivsten Camping-Kühlboxen sind solche mit Kompressor. Diese funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie eine heimische Kühltruhe oder der Kühlschrank Zuhause.

Der Vorteil liegt hierbei vor allen in der Kühlleistung, die unabhängig von der Außentemperatur ist. Allerdings sind solche Kompressor-Kühlboxen auch relativ teuer in der Anschaffung, recht laut im Betrieb und benötigen eine stetige Stromversorgung mit 230 V.

Die Absorber-Kühlbox erreicht die Kühlleistung über einen Wärmetauscher. Aufgrund dieser Funktionsweise ist die Kühlleistung der Camping-Kühlbox abhängig von der Außentemperatur. Die meisten Modelle schaffen eine Kühlung von rund 20 bis 30 Grad Celsius im Vergleich zur Umgebungstemperatur.

Der große Vorteil dieser Kühlmethode ist, dass Camping-Kühlboxen mit Absorber sowohl mit Strom als auch mit Gas betrieben werden können. So ist man unabhängiger und muss auch beim wilden Campen in der freien Natur nicht auf den Luxus gekühlter Speisen und Getränke verzichten.

Die thermoelektrische Camping-Kühlbox funktioniert mit einem sogenannten Peltier-Element, welches durch den Stromdurchfluss eine Temperaturdifferenz erzeugt. Damit ist eine Kühlleistung von bis zu 30 Grad Celsius unter der Umgebungstemperatur möglich.

Der Wirkungsgrad dieser Kühlboxen ist allerdings relativ gering, was bedeutet, dass für die Kühlleistung ein erhöhter Strombedarf besteht. Dafür können Sie auch mit einem 12 V Netz betrieben werden, wie es beispielsweise in Autos Anwendung findet.

Eine Mischung aus Peltier und Kompressor Kühlbox bieten hybride Camping-Kühlboxen. Zwar sind diese Modelle in der Anschaffung etwas teurer, dafür verfügen sie sowohl über eine Kompressor- als auch eine Peltier-Kühlung. Damit kann die Hybrid Kühlbox sowohl im Auto am Bordnetz als auch an einer vorhandenen Steckdose geladen werden.

Passive Camping-Kühlboxen kommen dagegen vollständig ohne zusätzliche Energiezufuhr aus. Hierbei handelt es sich vielmehr um eine Thermobox, die durch gute Isolation die Temperatur im Inneren über einen gewissen Zeitraum halten kann.

Da keine aktive Kühlung vorhanden ist, müssen zusätzliche Kühlakkus bzw. Kühl-Päckchen mit in die Thermobox gelegt werden, um einen kühlenden Effekt im Inneren zu ermöglichen. Passive Kühlboxen eignen sich vornehmlich für Tagesausflüge, da ihre Isolierleistung, je nach Außentemperatur oft nur 12 – 24 Stunden beträgt.

Bauweise von Camping-Kühlboxen

Im Grunde sind alle Camping-Kühlboxen nahezu gleich aufgebaut. Die äußere Schale besteht meist aus Hartplastik, genauso wie das innere Kühlfach. Dazwischen befindet sich eine isolierende Schicht aus Styropor oder PU-Schaum, um das Eindringen von Wärme zu verhindern. Das Kühlaggregat bei aktiven Kühlboxen befindet sich meist im Deckel oder einer der Seitenwände.

Der gewünschte Verwendungszweck der Camping-Kühlbox

Um die passende Camping-Kühlbox für sich selbst zu finden, sollte man zuerst überlegen, für welche Zwecke man diese einsetzen möchte. Ist man viel an abgelegenen Orten unterwegs, so empfiehlt sich eine passive Kühlbox, eine Akku-Kühlbox oder eine Gas-Kühlbox.

Mit diesen Varianten ist man unabhängig von der Stromversorgung, wobei bei der Akku-Kühlbox auch das Wiederaufladen des Akkus bedacht werden sollte. Problemlos möglich ist das beispielsweise mit einem Solar-Ladegerät oder einer Solaranlage für das Wohnmobil.

Wer den Campingurlaub auf einem offiziellen Campingplatz verbringt, der kann ruhig auf eine Absorber-Kühlbox oder Kompressor-Kühlbox zurückgreifen. Die meisten Campingplätze bieten eine entsprechende Stromversorgung für die elektrische Camping-Kühlbox.

Die passende Größe der Camping-Kühlbox

Wichtig ist auch, die richtige Größe für die Camping-Kühlbox zu wählen. Zwar sollte die Box klein genug sein, um sie möglichst überall mit hinzunehmen, gleichzeitig muss sie aber auch genug Platz im Inneren bieten, damit alle Getränke und Lebensmittel darin aufbewahrt werden können.

Mini-Kühlboxen mit knapp 20 Liter Fassungsvermögen sind für einen Alleinreisenden oder maximal zwei Personen ausreichend. Wer eine ganze Familie mit kühlen Getränken und Ähnlichem versorgen will, der sollte lieber auf eine XL Camping-Kühlbox  zurückgreifen, die deutlich mehr Fassungsvermögen bietet (mindestens 50 Liter).

Oft ist auch die Anschaffung von zwei Camping-Kühlboxen ratsam. So ist genug Platz, um Lebensmittel und Getränke getrennt voneinander gekühlt lagern zu können.

Die Energieeffizienz der Camping-Kühlbox

Bei elektrischen Camping-Kühlboxen sollte auch die Energieeffizienzklasse ein wichtiges Entscheidungskriterium sein. Erkennbar ist diese anhand des entsprechenden Labels, welches nach aktueller Richtlinie der EU für einen Großteil der elektrischen Geräte verpflichtend ist.

Die Skala reicht hier von A, für die beste Energieeffizienz bis zu G, für eine niedrige Energieeffizienz. Die Energieeffizienz sagt hierbei allerdings nichts über den absoluten Stromverbrauch aus. Sie stellt lediglich das Verhältnis von Energieverbrauch und erzielter Kühlleistung dar. Maßgeblichen Einfluss darauf hat natürlich das zu kühlende Volumen.

So kann zum Beispiel eine große Camping-Kühlbox der Energieeffizienzklasse A trotzdem deutlich mehr Strom verbrauchen, als eine kleinere Kühlbox mit der Energieeffizienzklasse B. Bei einem Vergleich der Energieeffizienz von Kühlboxen sollten daher immer nur Camping-Kühlboxen mit gleichem Fassungsvermögen direkt miteinander verglichen werden.

Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien für die Camping-Kühlbox

Um die für die eigenen Ansprüche passende Camping-Kühlbox zu finden, an der man auch über einen längeren Zeitraum Freude hat, sollten folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Abmessungen der Camping-Kühlbox
  • Nutzinhalt (in Litern) der Camping-Kühlbox
  • Kühlsystem der Camping-Kühlbox
  • Kühlleistung der Camping-Kühlbox
  • Energieeffizienzklasse der Camping-Kühlbox
  • Benötigte Energiequelle für die Camping-Kühlbox (Strom, Gas, passive Kühlung)
  • Vorhandene Anschlüsse bei elektrischen Camping-Kühlboxen (12V, 24V, 230V)
  • Zusätzliche Ausstattung der Camping-Kühlbox, wie zum Beispiel Innenfächer /-körbe, Wärmefunktion, Beleuchtung, Batteriewächter etc.

Alternativprodukte

Wem die Anschaffung einer Camping-Kühlbox nicht zusagt, dem bleiben nur wenige Möglichkeiten, um trotzdem nicht auf gekühlte Getränke und Lebensmittel verzichten zu müssen. Besonders bei längeren Campingurlauben macht sich eine Camping-Kühlbox bezahlt. Alternative Möglichkeiten, um beispielsweise Getränke an heißen Sommertagen für einige Zeit zu kühlen, sind:

  • Kühlung ohne Gerät: Die Lagerung von Getränken ist auch in einem Eimer mit kaltem Wasser möglich, nach Möglichkeit mit Eiswürfeln aufgefüllt. Auch das Umwickeln der Getränkeflaschen mit einem nassen Handtuch sowie die Lagerung an einem schattigen Ort sind möglich. Das Verbuddeln von Getränken in einem Erdloch ist eine weitere Option. In puncto Kühlleistung und Flexibilität können all diese Varianten jedoch nicht mit einer Camping-Kühlbox mithalten.
  • Camping-Kühlschrank: Wer sich für den Campingurlaub in einem gemieteten Wohnwagen oder Wohnmobil entscheidet, der kann jedoch darauf achten, ob in dem gemieteten Fahrzeug bereits ein Camping-Kühlschrank vorhanden ist. Dies spart die Anschaffung einer separaten Camping-Kühlbox.