Warntafel Italien und Spanien – Bei überstehenden Lasten am Wohnmobil

Aktualisiert am: 21.01.2022

Überstehende Lasten außerhalb des PKWs oder Wohnmobils müssen in Italien und Spanien mit einer Warntafel gekennzeichnet werden. Für Camper ist das besonders dann wichtig, wenn die eigenen Fahrräder auf dem Fahrradträger mit in den Urlaub genommen werden sollen. Für die Größe, das Material und die Optik gibt es dabei Vorgaben, an die man sich zwingend halten sollte, um ein Bußgeld zu vermeiden.

Update vom 09.11.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Warntafeln für Italien und Spanien Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 2-in-1 Warntafel für Italien und Spanien, aus Aluminium, inkl. Tasche und Spanner, zur Anbringung an Heckträgern, Fahrradträgern, Wohnwagen und Wohnmobilen, Wendetafel für Spanien und Italien, Größe: 50 x 50 cm

Hochwertiges Komplett-Set für einen sorgenfreien Urlaub: Die Planger Warntafel Italien und Spanien

erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen der beiden Länder. Die Käufer sind vor allem von der Tatsache begeistert, dass es sich dabei um ein Komplett-Set handelt.
Im Lieferumfang ist unter anderem eine Tasche, in der die Warntafel bei Nichtgebrauch sicher und platzsparend verstaut werden kann. So ist sie gut gegen Kratzer und andere natürliche Abnutzungserscheinungen geschützt.
Darüber hinaus werden auch passende Schnellspanner mitgeliefert. Dadurch kann die Planger Warntafel Italien und Spanien einfach auf Fahrradträgern oder anderen Heckträgern angebracht werden. Die Ösen sind größer als bei anderen am Markt erhältlich Modellen. Das vereinfacht die Montage zusätzlich.
Die Planger Warntafel Italien und Spanien ist hochwertig verarbeitet. So besteht keine Gefahr, dass sich bei härteren Bedingungen während der Fahrt wie Starkregen oder Hagel die Aufkleber von dem Warnschild lösen. Auch bei häufigen Ausflügen nach Italien und Spanien sieht die Warntafel bei den Benutzern aus wie neu.
Die Kanten sind abgerundet und dadurch ebenfalls gut geschützt. So besteht keine Verletzungsgefahr, wenn jemand unabsichtlich gegen das Schild läuft beziehungsweise bei der Montage oder Demontage.
Das Warnschild ist mit einer gut reflektierenden Folie überzogen. Somit ist es schon aus großer Entfernung sichtbar.
Kleinen Anlass zur Kritik bei manchen Käufern gab es, weil auf der Planger Warntafel Italien und Spanien nicht ersichtlich ist, welche Seite für welches Land verwendet werden muss. Doch in der Regel kann das in der heutigen Zeit mit einem Smartphone sehr schnell in Erfahrung gebracht werden.
Mit dieser Warntafel für Italien und Spanien ist man für Fahrten nach beziehungsweise durch die beiden europäischen Länder bestens gerüstet.

Vorteile:
  • Tasche im Lieferumfang
  • Spanner im Lieferumfang
  • gute Verarbeitung
  • reflektierende Folie
  • große Ösen erleichtern die Anbringung
  • abgerundete Kanten sorgen für Sicherheit
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 2-in-1 Warntafel für Spanien und Italien aus reflektierendem Aluminium, zur Anbringung an Wohnwagen und Heckträger, Größe: 50 x 50 cm, Gewicht: 500 g

Warntafel in guter Qualität: Die Zelsius 2in1 Aluminium Warntafel für Italien und Spanien

ist gut verarbeitet. Sie weist auch bei Benutzern, die sie viel im Einsatz haben, keine Kratzer, Dellen oder sonstige Abnutzungen auf und ist sehr robust.
Die Zelsius 2in1 Aluminium Warntafel für Italien und Spanien lässt sich sehr einfach am Wohnmobil oder direkt am Fahrradträger mit Kabelbindern befestigen. Schnellspanner gehören nicht zum Lieferumfang. Positiv aufgefallen ist vielen Benutzern, dass das Warnschild ein sehr geringes Eigengewicht hat.
Von einigen Käufern wurden die scharfen Kanten kritisiert, die bei der Anbringung zu Verletzungen führen können. Eine Tasche, in der andere Gegenstände vor den Kanten geschützt sind, ist bei diesem Warnschild leider nicht dabei.
Alles in allem ist man mit dieser Warntafel gesetzlich auf der sicheren Seite, wenn die Reise durch Italien oder Spanien geht. Bei richtiger Montage sind keine Strafen zu befürchten.

Vorteile:
  • sehr robust
  • einfache Montage
  • geringes Eigengewicht
Nachteile:
  • scharfe Kanten bergen Verletzungsrisiko

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 2-in-1 Warntafel für Spanien und Italien, Material: Aluminium, reflektierende Folie, zur Anbringung an Heckträger und Fahrradträger, Größe: 50 x 50 cm

Leichtgewicht zur Erfüllung der Vorgaben: Die Wiltec 2in1 Warntafel Spanien UND Italien

ist so konzipiert, dass sie allen gesetzlichen Anforderungen in beiden Ländern entspricht. Die Käufer sind vor allem begeistert davon, wie leicht diese Tafel aus Aluminium ist. Doch kein Vorteil ohne Nachteil: Manchen Benutzern ist negativ aufgefallen, dass sich die Warntafel dadurch während der Fahrt sehr schnell verbiegt.
Das Warnschild ist bereits mit Ösen versehen, an denen es montiert werden kann. Schnellspanner sind im Lieferumfang leider keine enthalten. Die Wiltec 2in1 Warntafel Spanien UND Italien kann jedoch sehr einfach mit Kabelbindern angebracht werden.
Die Kanten des Schildes sind gut geschützt. Somit besteht keine Verletzungsgefahr.
Auf der italienischen Seite ist eine Zulassungs-Beschriftung aufgedruckt. Somit ist die richtige Positionierung eindeutig erkennbar. Bei der spanischen Seite ist dies aber leider nicht der Fall.
Leider ist im Lieferumfang keine Tasche enthalten, in der das Schild bei Nicht-Gebrauch aufbewahrt werden kann.

Vorteile:
  • geringes Gewicht
  • Zulassungs-Beschriftung auf der italienischen Seite
  • Kantenschutz aus Gummi
  • einfache Befestigung
  • Wendetafel für Italien, Spanien & Portugal
Nachteile:
  • verbiegt sich recht schnell

Warntafel Italien und Spanien kaufen – Wann sind sie Pflicht?

Eine Warntafel für Italien und Spanien wird des Öfteren auch als Warnschild bezeichnet. Dabei handelt es sich jedoch um genau das gleiche Produkt. Wer nach Italien oder Spanien in den Urlaub fährt und eine Warntafel für die Kennzeichnung seiner Fahrräder benötigt, sollte dabei vor allem die folgenden Auswahlkriterien beim Kauf beachten:

  • Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften in beiden Ländern
  • richtige Größe der Tafel (50 x 50 Zentimeter)
  • gesetzlich vorgeschriebenes Material (Metall oder Aluminium)
  • Möglichkeit zur einfachen Anbringung (Ösen, Schnellspanner)
  • einfache Aufbewahrung (eventuell durch Tasche im Lieferumfang)

Wann braucht man eine Warntafel für Italien/Spanien?

Wer in Italien oder Spanien mit einem Fahrradträger unterwegs ist, der ist dazu verpflichtet, ein Warnschild auf dem Fahrradträger anzubringen. Die überstehende Ladung muss mit einem Warnschild gekennzeichnet werden, das genau den gesetzlichen Vorgaben des jeweiligen Landes entspricht.

Leider unterscheiden sich die diesbezüglichen Gesetzestexte in den beiden Ländern ein wenig. So ist es nicht möglich, gesetzeskonform mit ein und dem gleichen Warnschild durch beide Länder zu reisen. Viele Warntafeln für Spanien und Italien sind jedoch Kombitafeln, die auf der einen Seite die Bedingungen für Spanien und auf der anderen Seite für Italien erfüllen.

Mit dieser Wendetafel ist man sowohl in Spanien als auch in Italien gesetzeskonform unterwegs. Die Pflicht zur Anbringung einer Warntafel für Italien und Spanien betrifft Camper am häufigsten beim Reisen mit dem Fahrradträger. Zu beachten ist aber, dass auch andere überstehende oder aus dem Wohnmobil herausragende Ladungen zur Anbringung der Warntafel verpflichten.

Wo finden sich die genauen gesetzlichen Regelungen zur Warntafel in Italien und Spanien?

In Italien sind die Vorgaben im Artikel 164 Codice della Strada geregelt. In Spanien befinden sich die entsprechenden Gesetzestexte im V-20 im Anexo XI des Reglamento General de Vehículos. Deshalb wird das Warnschild in Spanien im Volksmund auch als „Señal V-20“ bezeichnet.

Wie sieht eine Warntafel für Italien bzw. Spanien aus?

In Italien muss der Ladungsüberstand gekennzeichnet werden, indem eine rot-weiße Warntafel aus Metall oder Aluminium angebracht wird. Die vorgeschrieben Größe beträgt 50 x 50 Zentimeter. Ähnliches gilt auch für die Warntafel in Spanien.
Der große Unterschied: In Italien muss das Warnschild fünf rote und vier weiße Streifen aufweisen, in Spanien (und übrigens auch in Portugal) jedoch nur drei rote und drei weiße Streifen. Darüber hinaus muss das Warnschild in Spanien mit einer schwarzen Umrandung versehen sein.

Gibt es eine kombinierte Warntafel, die sowohl in Italien als auch in Spanien den gesetzlichen Vorschriften entspricht?

Viele Camper sind der Meinung, dass die spanische Tafel auch in Italien verwendet werden kann, da sie ja mit fünf Streifen ausgestattet ist. Somit ist auch die Forderung nach drei Streifen in Italien erfüllt. Doch dabei handelt es sich um keine Mindestvorgabe, sondern um eine festgelegte Anzahl. Die Optik muss sich also in beiden Ländern unterscheiden.

Die meisten Hersteller lösen diese Herausforderung, indem sie Wendetafeln produzieren. Auf der einen Seite werden die gesetzlichen Vorgaben für Italien erfüllt. Wendet man die Tafel, entspricht das Warnschild den Anforderungen der spanischen Gesetzgeber.

Aus welchem Material besteht die Warntafel für Italien und Spanien?

Die Warntafeln müssen laut den gesetzlichen Vorgaben entweder aus Metallblech oder Aluminium gefertigt sein. Hier sind sich beide Länder ausnahmsweise einig. Die meisten Hersteller produzieren ihre Warnschilder aus Aluminium. Das entspricht den gesetzlichen Vorschriften sowohl in Spanien als auch in Italien.

In der Vergangenheit waren auch Schilder aus Kunststoff erlaubt, doch das haben die Gesetzgeber in der Zwischenzeit verboten. Wer jedoch noch aus früheren Zeiten ein Warnschild aus Kunststoff hat, darf dieses auch weiterhin verwenden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Warntafel typengenehmigt ist.

Wo und wie muss das Warnschild für Italien und Spanien befestigt werden?

Auch bei der Anbringung der Schilder unterscheiden sich die Vorgaben in den beiden Ländern teilweise erheblich. In Italien muss jede Ladung gekennzeichnet werden, die über die Abmessungen des Fahrzeuges am hinteren Ende hinausragt. Das gilt auch bei Beladungen mit einer Länge von weniger als einem Meter.

Aus diesem Grund müssen in Italien auch ungeladene und eingeklappte Fahrradträger mit einer Warntafel versehen werden. Bei der Anbringung ist unbedingt darauf zu achten, dass die Warntafel immer quer zur Fahrtrichtung während der Fahrt feststehen bleibt. Sie darf sich auf keinen Fall durch den Fahrtwind verdrehen.

In Spanien gelten zunächst einmal die gleichen Regelungen, die hier für Italien beschrieben sind. Die Spanier unterscheiden aber zusätzlich noch zwischen breiten und schmalen Ladungen. Unter „breit“ verstehen sie in diesem Fall, dass die Ladung über die gesamte Breite des Fahrzeuges geht.

Das ist bei vielen Fahrradträgern der Fall. Bei solch breiten Ladungen sind in Spanien gleich zwei Warnschilder vorgeschrieben. Bei der Anbringung der Schilder ist darauf zu achten, dass die Schraffierung von hinten aussieht wie ein umgedrehtes V beziehungsweise ein A ohne Querbalken.

Ausstattung und Zubehör für Warntafeln in Italien und Spanien

Beim Kauf der Warntafeln sollte auf den Lieferumfang geachtet werden. Viele Hersteller legen eine passende Tasche bei, in der die Warntafel für Spanien und Italien praktisch aufbewahrt werden kann.

Die meisten Schilder sind mit Ösen ausgestattet, an denen sie befestigt werden können. Bei manchen Warntafeln sind auch Schnellspanner im Lieferumfang, mit denen die Schilder einfach am Fahrradträger angebracht werden können. Alternativ dazu können die Warntafeln mit Kabelbindern befestigt werden.