Kaffeebereiter – perfekter Kaffeegenuss zu jeder Zeit

Update vom 10.04.2021

Petromax Perkolator ist wieder verfügbar und wurde wieder mit in den Vergleich aufgenommen.

Zu einem perfekten Campingausflug gehört definitiv ein leckerer Kaffee am Morgen, zubereitet mit einem Kaffeebereiter. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, besitzt womöglich eine elektrische Kaffeemaschine.

Doch wie sieht es bei einem Zeltfan aus? Auch dieser muss auf gewohnten Kaffee in der Früh nicht verzichten: Zahlreiche Kaffeekocher stehen zur Auswahl, die auf unterschiedliche Weise funktionieren. Aus diesem Sortiment kann jeder das für ihn perfekte Modell herausfinden.

Kaffeebereiter Testsieger 2021

Groenenberg French Press aus Edelstahl | 1 Liter (5 Tassen) | Erhältlich in 3 Größen | Thermo Kaffeebereiter doppelwandig isoliert | Kaffeepresse inkl. Ersatzfiltern & Anleitung | Coffee Press

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Edelstahl, Fassungsvermögen: 1 Liter, Thermofunktion, mit Ersatzfilter, Abmessungen: 10 × 10 × 20 Zentimeter, spülmaschinengeeignet, Gewicht: 1 kg

Lange Warmhaltefunktion bei hohem Volumen: Der Groenenberg French Press aus Edelstahl

besitzt ein Volumen von einem Liter. Der zubereitete Kaffee muss keinesfalls sofort getrunken werden.
Die dicke Wand sorgt dafür, dass der Kaffee laut Bewertung vieler Käufer eine Stunde warm hält. Somit kann ein zweites Frühstück genossen werden.
Viele Käufer sind von der Idee begeistert, dass sich an der Innenwand Striche befinden. Diese helfen dabei, die richtige Portion Wasser einzugießen. Ein vorheriges Abmessen entfällt.
Das Sieb des Groenenberg French Press aus Edelstahl wird in einer hohen Qualität hergestellt. Demzufolge wird verhindert, dass Kaffeepulver oder Kaffeesatz im Getränk verbleibt.
Laut Hersteller ist der Kaffeezubereiter spülmaschinenfest. Wie die Kanne den Spülgang verkraftet, wurde noch nicht bewertet. Ein Käufer hat beschrieben, dass sich kein Kaffee in der Presse sammelt, wenn sie in der Spülmaschine gereinigt werden.
Die meisten Käufer sind von der Qualität des Groenenberg French Press aus Edelstahl überzeugt. Nur bei einem Käufer kam die Presse mit einer Delle an. Laut diesem Käufer scheint ein minderwertiger Edelstahl verwendet worden zu sein.
Wer diesen Kaffeezubereiter beim Zelten nutzen möchte, freut sich mit Sicherheit über die beigelegte Tragetasche. Dank dieser übersteht der Kaffeekocher jede Fahrt ohne Beschädigung.
Über die einfache und doch übersichtliche Anleitung freuen sich alle Käufer. Mit dieser kann die Presse an jedem Ort und zu jeder Zeit sofort verwendet werden. Positiv ist, dass der Hersteller mehrere Filter beilegt.
Laut Hersteller wurde ein qualitativ hochwertiger Edelstahl verwendet, der robust und widerstandsfähig ist. Über die Haltbarkeit der Presse wurde noch keine Bewertung abgegeben.
Einige Käufer sind der Meinung, dass es sich um eine mindere Qualität handelt. So wurden teilweise Risse und Dellen beobachtet. Positiv wurde jedoch festgestellt, dass das Ausgießen tropffrei funktioniert.
Über die Handhabung wurde noch keine Bewertung abgegeben. Nachdem es sich um den Mechanismus der French Press handelt, kann davon ausgegangen werden, dass diese einwandfrei funktioniert.

Vorteile:
  • großes Volumen
  • mit Thermofunktion
  • geringes Gewicht
  • spülmaschinenfest
  • Filter liegen der Lieferung bei
  • mit Abmess-Markierungen

Nachteile:
  • große Abmessungen
  • schwierige manuelle Reinigung
  • teilweise fehlerhate Qualität
Preis bei Amazon prüfen!
Esbit Edelstahl Kaffeekocher

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Volumen: 200 Milliliter, Material: Edelstahl, mit Netzbeutel, Gewicht: 300 Gramm

Flexibler Einsatz in jeder Situation: Die Käufer des Esbit Edelstahl Kaffeekocher

geben unterschiedliche Bewertungen ab. Viele sind davon begeistert, in freier Wildbahn eine Tasse Kaffee aufzubrühen. Hierfür müssen nur die mitgelieferten Brennwürfel verwendet werden. Der montierte Windschutz sorgt dafür, dass der Kaffee auch bei schlechterem Wetter zubereitet werden kann.
Einige Käufer empfinden die Handhabung als relativ kompliziert und der Nutzen des Kaffeekochers wird infrage gestellt. Insbesondere die Reinigung nach dem Kaffeegenuss wird als schwierig empfunden.
Laut Hersteller soll das Sieb des Esbit Edelstahl Kaffeekochers sehr fein sein. Diese Aussage wird nicht von allen bestätigt. Während bei einigen im Getränk Kaffeepulver vorhanden war, hatten andere kein Problem damit. Womöglich liegt dies tatsächlich an der Größe der verwendeten Kaffeebohnen.
Nichtsdestotrotz ist der Kaffeekocher praktisch für unterwegs: Er ist sehr leicht und nimmt wenig Platz ein. Dank der Netztasche lässt sich der Kaffeezubereiter in jede Tasche oder im Rucksack transportieren.

Vorteile:
  • geringe Abmessungen
  • sehr leicht
  • mit Aufbewahrungstasche
  • auch bei schlechtem Wetter nutzbar

Nachteile:
  • nur für eine Tasse
  • schwierige Handhabung
  • manchmal Kaffeesatz im Getränk vorhanden
Preis bei Amazon prüfen!
Petromax Perkolator schwarz

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 14,5 × 20,5 × 18,5 Zentimeter, Material: Edelstahl, Gewicht: 870 Gramm

Kleine Beschreibung: Den Bewertungen der Käufer zufolge kann der Petromax Perkolator

sowohl über offenem Feuer als auch bei einem Campingkocher und einer Induktionsplatte verwendet werden. Bei all diesen entsteht ein guter Kaffee.
Der darin zubereitete Kaffee schmeckt jedem Nutzer. Lediglich einige haben das Gefühl, dass es sich um einen Artikel mit geringer Qualität handelt. Die meisten jedoch sind vom Petromax Perkolator begeistert und nutzen ihn teilweise sogar für die Erwärmung von Glühwein.
Ein Käufer warnt davor, dass der Kaffee sehr heiß erzeugt wird. Wer diese Tatsache beachtet, kann den Kaffee etwas abkühlen lassen und ihn dann genießen.
Nur ein paar Käufer sind von der Qualität nicht überzeugt. Bezüglich des Volumens gibt der Hersteller keine Daten an. Ein Nutzer meint, dass hiermit 1,3 Liter zubereitet werden können.

Vorteile:
  • für jede Kochstelle geeignet
  • Volumen von 1,8 Liter
  • mit Ausgieß-Stelle

Nachteile:
  • wird sehr heiß
  • fehlende Volumen-Angabe
Preis bei Amazon prüfen!

Kaffeebereiter kaufen – welche Kriterien sind ausschlaggebend?

Wer auf der Suche nach einem Kaffeebereiter ist, hat die Qual der Wahl: Soll es ein Kaffeekocher werden, der über dem Lagerfeuer genutzt werden darf? Oder steht am Campingplatz Strom zur Verfügung, sodass es ein elektrisches Modell werden kann? Es gibt jedoch noch weitere Alternativen:

Kaffeebereiter: Die Zubereitungsart gibt den Ausschlag

Das wichtigste Kaufkriterium ist die Zubereitungsart. Einerseits soll der Kaffeegenuss nicht lange auf sich warten lassen, andererseits soll es ein guter Kaffee werden. Damit jeder seinen Favoriten findet, bieten die Hersteller unterschiedliche Varianten an:

  • French Press Kaffeebereiter: Diese Kaffeezubereitung funktioniert mechanisch. Hierbei wird in ein Gefäß Kaffee gegeben und mit heißem Wasser übergossen. Nach ein paar Minuten wird der sogenannte Stempel heruntergedrückt. Der Stempel ähnelt einem Sieb, durch den der fertige Kaffee fließt. Der Kaffeesatz wird nach unten gedrückt, sodass ein reiner Kaffee entsteht. Einige Hersteller verwenden den Begriff Pressstempelkanne.
  • Kaffeebereiter und Thermoskanne in Einem: Die Zubereitung ähnelt der vom French Press Kaffeebereiter. Der Unterschied liegt darin, dass der Kaffee nicht in einem Glasgefäß, sondern in einer Thermoskanne zubereitet wird.
  • AeroPress: Der Kaffeezubereiter AeroPress funktioniert umgekehrt wie French Press. Sobald sich im Gefäß aus Kunststoff das Kaffeepulver und das heiße Wasser befinden, wird das Gefäß umgedreht. Nun wird der Kolben nach unten gedrückt, bis kein Wasser mehr heraustropft. Beim AeroPress müssen immer Filter verwendet werden.
  • Espressokocher: In das oben liegende Sieb der Gefäße wird das Kaffeepulver geschüttet, in den unteren Teil kommt kaltes Wasser. Durch Erhitzen des Wassers drückt sich dieses durch das Sieb mit dem Kaffeepulver und läuft wieder nach unten. Je länger der Vorgang dauert, umso kräftiger wird der Kaffee.
  • Perkolator: Der Perkolator arbeitet ähnlich wie der Espressokocher. Im Gegensatz zum Espressokocher läuft das Wasser nicht direkt durch das Sieb. Vielmehr wird es durch ein Röhrchen geleitet. Nach dem Kontakt mit dem Kaffeepulver gelangt es wieder nach unten.
  • Kaffeebereiter aus Edelstahl: Dieser Oberbegriff wird für verschiedene Kaffeebereiter verwendet. So kann ein Espressokocher, ein French Press Kaffeebereiter und ein Perkolator aus Edelstahl bestehen. Edelstahl hat den Vorteil, hitzebeständig zu sein. Zudem lässt es sich einfach reinigen.
  • Kaffee kochen in der Kanne: Etwas ungewöhnlich erscheint die Möglichkeit, Kaffee direkt in der Kanne zu kochen. Hier wird das Pulver zusammen mit dem Wasser erhitzt. Nach einer gewissen Brühzeit muss das Getränk zum Verzehr gefiltert werden.
  • Elektrischer Kaffeekocher: Wem Strom zur Verfügung steht, der kann sich für eine kleine Kaffeemaschine entscheiden. Der Nachteil dieser besteht in den größeren Abmessungen. Somit erweist sich diese für einen Trekkingurlaub als sehr ungünstig.

Welcher Kaffeebereiter eignet sich für den Campingkocher?

Kaffeebereiter aus Edelstahl dürfen in jedem Fall auf einem Campingkocher verwendet werden. Somit können ein Espressokocher und ein Perkolator zusammen mit dem Campingkocher angewandt werden.

Wer sich für das Handaufbrühen mit einem Permanentfilter entscheidet, muss zuvor das Wasser erhitzen. Hierfür kommen spezielle Wasserkocher zum Zug, die für Campingfreunde kreiert wurden.

Die meisten dieser werden aus Aluminium gefertigt. All diese Varianten können bei einem Campingkocher verwendet werden.

Kaffee über dem Lagerfeuer kochen

Alternativ zu einem Campingkocher kann der Kaffee über offenem Feuer zubereitet werden. Hier gelten ähnliche Regeln wie beim Einsatz eines Campingkochers.

Gefäße aus Edelstahl oder Aluminium dürfen verwendet werden, und zwar sowohl zum Erhitzen des Wassers oder zum Erzeugen des Kaffees. Emaille stellt ein weiteres Material dar, das sich über einem offenen Feuer verwenden lässt.

Welches Material sollte bevorzugt werden?

Wir können keine allgemeine Antwort geben, welches Material besser ist. Obwohl sich die meisten mechanischen Zubereitungsarten einander ähneln, wird nicht jedes Modell aus jedem Material gefertigt. Trotzdem möchten wir ein paar Informationen über die üblichen Materialien nennen:

  • Material des Permanentfilters: Permanentfilter bestehen nicht nur aus Keramik oder Porzellan. Es gibt Marken, die sich bewusst für Glas entscheiden. Letzteres ist jedoch bruchempfindlicher. Ferner gibt es Filter aus Stoff oder mehrfach verwendbarem Papier. Selbstverständlich muss darauf geachtet werden, dass sich in keinem Material Schadstoffe befinden.
  • Kaffeebereiter in Keramik: In farbigen Glasuren kann Blei und Cadmium enthalten sein. Lösen sich diese, könnten sie abhängig der vorliegenden Menge zu gesundheitlichen Schäden führen. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung sind solche Schäden nicht auszuschließen.
  • Kaffeebereiter in Emaille: Aus einer Emaille-Legierung können sich ebenfalls Schadstoffe ablösen. Hierbei handelt es sich vorrangig um Aluminium, das sich unter der Emaille Beschichtung befindet.

Laut Verbraucherzentrale sind nachfolgende Materialien unschädlich. Beim Erhitzen von Flüssigkeiten und Speisen lösen sich bei nachstehenden Materialien keine Schadstoffe ab: Edelstahl, Porzellan, Glas und Polypropylen.

Welcher Kaffeekocher ist der Beste?

Im Grunde genommen ist eine es reine Geschmackssache, für welchen Kaffeezubereiter man sich entscheidet. Trotzdem können ein paar Kriterien einbezogen werden:

  • Material: Es sollte ein schadstofffreies Material gewählt werden.
  • Packmaß: Wer per Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist, sollte auf geringe Packmaße achten.
  • Gewicht: Bei einem Ausflug per Auto ist das Gewicht nicht wichtig. Lediglich bei einer Trekkingtour sollte ein Kaffeekocher mit sehr geringem Eigengewicht gewählt werden.
  • Zubereitungsart: Nicht zuletzt entscheidet die Zubereitungsart. Je einfacher der Kaffeekocher funktioniert, umso öfter wird er verwendet.
  • Volumen: Kaffeebereiter gibt es in verschiedenen Größen, mit denen sich der Kaffee für zwei oder bis zu acht Tassen zubereiten lässt.

Zubehör für Kaffeezubereiter

Die meisten Hersteller legen das nötige Zubehör dem Kaffeezubereiter bei. Dies könnte ein Umrührstab, eine Aufbewahrungsdose für die Kaffeebohnen, ein Einfülltrichter, ein Portionierlöffel oder ein Aufbewahrungsgefäß für die Papierfilter sein.

Zusätzlich ist ein Handmahlgerät zu empfehlen, wenn Kaffeebohnen aufgebrüht werden sollen. Wer sich für das Aufbrühen per Hand entscheidet, kann sich für einen platzsparenden, faltbaren Filteraufsatz entscheiden.

Alternativprodukte

Wer keine French Press oder Aero Press verwenden möchte, könnte sich auch für eine alternative Kaffeezubereitung entscheiden. Für diesen Fall wird jedoch ein Wasserkocher, ein Topf oder ein Wasserkessel benötigt. Zum Platz sparen gibt es faltbare Wasserkessel.

  • Kaffee von Hand aufbrühen mit wiederverwendbarem Kaffeefilter und Wasserkessel/Camping Wasserkocher: Auch hierbei handelt es sich um eine mechanische Kaffeezubereitung. Es wird ein wiederverwendbarer Kaffeefilter verwendet, in das Kaffeepulver gegeben wird. Dieses wird mit heißem Wasser übergossen. Das Wasser fließt langsam durch den Permanentfilter und muss ggf. nachgegossen werden. Der Filter besteht entweder aus Porzellan, Kunststoff oder Edelstahl – alternativ stehen faltbare Aufsätze zur Verfügung. Der durchlaufende Kaffee wird entweder direkt mit der Tasse oder mit einem größeren Gefäß aufgefangen. Das Aufbrühen per Hand wird oft als Pour over bezeichnet.

Bildquelle Header: Geyser coffee maker and mug on a rock at the top of the mountain overlooking the misty dawn. Concept of tableware for camping and outdoor recreation © Depositphotos.com/frantic00
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API