Camping Wasserkocher – sorgt für Tee und Kaffee zu jeder Zeit

Aktualisiert am: 31.08.2021

Kein Camper, Wanderer oder Trekking-Liebhaber muss auf seinen geliebten Morgenkaffee oder auf einen Tee zwischendurch verzichten, wenn er einen Camping Wasserkocher sein Eigen nennt.

Die Lösung liegt in einem Camping Wasserkocher, der sich nur äußerlich von dem in der eigenen Wohnung unterscheidet. Doch leider oder zum Glück gibt es mehrere Modelle. Diese Tatsache erleichtert nicht immer die Entscheidung.

Camping Wasserkocher Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 14 × 8 Zentimeter, Volumen: 1,2 Liter, Gewicht: 220 Gramm, Material: Aluminium

Perfekt für unterwegs:: Der Overmont Camping Wasserkocher

besitzt ein sehr geringes Gewicht. Dank diesem lässt sich der Wasserkessel flexibel einsetzen. Viele nutzen ihn nicht nur beim Zelten, sondern auch im Garten oder bei einem anderen Ausflug.
Damit er auch auf eine Trekkingtour mitgenommen werden kann, legt der Hersteller eine Netztasche bei. Diese wird per Kordel zugezogen und lässt sich an einen Rucksack hängen.
Den Overmont Camping Wasserkocher gibt es in mehreren Größen. Damit wird garantiert, dass jeder exakt das Volumen nutzen kann, das er benötigt. So reicht der große Wasserkocher für vier große Tassen. Manche Käufer nutzen das heiße Wasser, um eine Tütensuppe zuzubereiten.
Bewertungen der Käufer zufolge bleibt der Deckel während des Ausgießens sitzen, sodass hier keine Unfälle passieren. Positiv ist ebenfalls, dass der Wasserdampf während des Kochens nur über den Ausguss heraustritt.
Der Griff wurde isoliert, sodass der Kessel entgegen der Herstellerangabe jederzeit ohne Tuch angefasst werden kann. Lediglich der Deckel sollte nicht ohne Schutz angefasst werden, da er laut Käufer sehr heiß wird.
Ein Käufer jedoch hatte das Problem, das der Deckel während des Ausgießens herunterfiel. Einem anderen Käufer zufolge passiert dies, wenn der Wasserkocher beim Ausschütten zu weit geneigt wird.
Alle Käufer loben, dass mit diesem Camping Wasserkocher das Wasser sehr schnell erhitzt wird. Zudem sind alle von dem geringen Gewicht begeistert. Daher wird der Wasserkessel gerne auf Trekkingtouren verwendet.
Die meisten nutzen den Overmont Camping Wasserkocher auf einem Gaskocher. Das funktioniert ohne Probleme, der Wasserkessel geht hierbei nicht kaputt. Viele haben festgestellt, dass das Wasser schneller heiß wird als mit einem Campingtopf.
Ein Kunde hat den Wasserkocher auf einem Holzofen verwendet. Auch dies hat problemlos funktioniert.
Bei einem Käufer war nach der Lieferung ein unangenehmer Geruch vorhanden, der jedoch nach einem Spülgang mit normalem Spülmittel verschwunden war.
Über die Reinigungsmöglichkeit oder ob sich Kalkränder bilden, haben die Käufer bislang nichts berichtet. Generell empfiehlt der Großteil der Käufer diesen Wasserkocher uneingeschränkt weiter und freuen sich über ihre Entscheidung.

Vorteile:
  • leicht
  • schnelles Erhitzen
  • für Gaskocher
  • für mehrere Tassen
  • isolierter Griff
Nachteile:
  • Deckel sitzt locker

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 21 × 13 × 14 Zentimeter, Volumen: 800 Milliliter, Material: Silikon und Edelstahl, Gewicht: 227 Gramm

Kleines Packmaß für unterwegs: Der Rosenstein & Söhne Faltbarer Wasserkessel

lässt sich zu sehr kleinen Abmessungen zusammenfalten. Somit kann er in jedem Rucksack transportiert werden. Seine Verwendung auf dem Gaskocher lässt ihn zum Begleiter auf einer Trekkingtour werden.
Während des Kochens muss nur darauf geachtet werden, dass die Flammen nicht über den Rand des Edelstahlbodens hinaus züngeln. Wer dies beachtet, hat lange Freude am faltbaren Wasserkocher. Bei einem ist jedoch das Kunststoff-Material am Ausgießer geschmolzen. Ein anderes Mal ist der Griff geschmolzen. Aus diesem Grund sollte die Hitze nicht zu hoch einstellt werden.
Ein Käufer empfiehlt, den Rosenstein & Söhne faltbarer Wasserkessel vor der ersten Verwendung ein paar Mal auszukochen. So können sich eventuell vorhandene Schadstoffe herauslösen.
Generell sind die meisten Käufer mit dem faltbaren Wasserkocher sehr zufrieden. Lediglich ein Käufer hat Probleme damit, den Kocher zusammenzufalten.
Leider gibt es noch keine Bewertung darüber, wie schnell das Wasser darin kocht.

Vorteile:
  • kleines Packmaß
  • leicht
  • ohne Strom
  • für Gaskocher
Nachteile:
  • teilweise geschmolzen
  • zusammenfalten schwierig

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 18 × 16 Zentimeter, Volumen: 0,8 Liter, Anschluss: 24 Volt, Kabellänge: 1,4 Meter, Gewicht: 600 Gramm

Für Lkws, Wohnwagen oder Boot nutzbar: Der Dunlop Wasserkocher 24 Volt

wurde mit einem Anschluss für den Zigarettenanzünder eines Lkw, Wohnmobils oder eines Bootes ausgestattet. Somit lässt er sich nicht beim Pkw nutzen.
Dank eines tiefen Schwerpunktes fällt der Wasserkocher nicht um. Allerdings hatten bisher einige Käufer das Problem, dass der Stecker nicht gut hielt und immer wieder herausging. Bei einem Käufer funktionierte nach einiger Zeit die Kontrollleuchte nicht mehr.
Sofern es diese Probleme nicht gibt, sind alle mit dem Dunlop Wasserkocher 24 Volt sehr zufrieden. Er benötigt zwar etwas länger, bis das Wasser heiß ist. Während des Erhitzens gibt es jedoch keine Probleme.
Über die weitere Handhabung des Kochers haben die Käufer noch nichts berichtet. Somit kann nicht gesagt werden, ob sich nach einer gewissen Zeit Kalkränder bilden.

Vorteile:
  • für Lkw und Wohnmobil
  • leicht
  • kleine Abmessungen
Nachteile:
  • Wasser erhitzen dauert lange
  • Stecker sitzt nicht fest

Camping Wasserkocher kaufen – welche Eigenschaften müssen beim Kauf beachtet werden?

Ein Camping Wasserkocher ist kleiner als der in der Wohnung. Häufig erhitzt er das Wasser nur für eine Tasse Kaffee – oder für zwei. Abgesehen hiervon müssen nachfolgende Fakten und Eigenschaften beachtet werden:

Welches Volumen bietet ein Wasserkocher beim Campen?

Das Volumen mag für viele Personen den Ausschlag geben, welches Modell gekauft wird. Daher variiert es je nach Marke und Modell zwischen 0,8 und 1,7 Litern. Somit wählt jeder exakt die Größe, die er benötigt und zum Einsatzzweck passt.

Wer zu Fuß unterwegs ist, wird wahrscheinlich das geringste Volumen wählen. Schließlich hängt dieses mit den gesamten Abmessungen zusammen, die beim Wasserkocher entstehen. Während die kleinen Kocher eine Höhe von 17 Zentimeter erreichen, sind die großen bis zu 24 Zentimeter hoch.

Sollten auch diese Abmessungen zu groß sein, gibt es weitere Ideen. Hierbei waren die Hersteller so kreativ, dass der Wasserkocher bestimmt in jeden Rucksack passt:

  • Faltbarer Camping Wasserkocher: Dieser besteht zum Großteil aus Silikon, das sich zusammenfalten lässt. Der Boden des Kochers wird aus Edelstahl produziert, weshalb er auf jeder Kochstelle verwendet werden darf: Gasbetriebener Campingkocher, Induktionsherd, Cerankochfeld und elektrische Kochfelder.
  • Camping Wasserkessel: Ein Camping Wasserkessel sieht wie ein Wasserkessel aus. Häufig ist ein Wasserkessel kleiner als ein elektrischer Wasserkocher und benötigt kein Heizelement. Hierdurch wird Gewicht gespart. Inzwischen gibt es dieses Kochgeschirr ebenfalls als faltbare Variante.
  • Camping Flötenkessel: Hierbei handelt es sich um einen Wasserkessel, der eine Pfeife besitzt. Diese ertönt, wenn das Wasser heiß ist.

Die meisten der faltbaren Camping Wasserkocher sind im zusammengefalteten Zustand nur 6 Zentimeter hoch. Im ausgefalteten Zustand erreichen sie bis zu 20 Zentimeter. Das Volumen beträgt häufig 800 Milliliter und das Gewicht liegt zwischen 300 und 700 Gramm.

Viele halten Silikon für bedenklich, da sich Stoffe herauslösen können. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Peroxide, die während der Produktion beigefügt werden. Laut einer Untersuchung von Öko-Test sind die meisten Silikon Koch- und Backgefäße unbedenklich.

Falls überhaupt Schadstoffe vorhanden sind, befanden sich diese bei den getesteten Silikon-Backformen unterhalb der gesetzlichen Grenze. Faltbare Wasserkocher aus Silikon wurden noch nicht getestet.

Verwendungsmöglichkeiten des Camping Wasserkochers

Nicht jeder Camping Wasserkocher muss auf einem Gaskocher verwendet werden. Der Vorteil dieser Versionen liegt darin, dass sie auch zum Wandern mitgenommen werden können. Wer an einem Standort übernachtet, kann sich für nachfolgende Varianten entscheiden:

  • Camping Wasserkocher für Strom: Diese kleinen Wasserkocher werden an eine 230 Volt Steckdose angeschlossen. Somit lässt sich der elektrische Camping Wasserkocher nur auf einem Campingplatz verwenden.
  • Wasserkocher für 12/24 Volt: Beides ist erhältlich. Wer den Camping Wasserkocher über den Zigarettenanzünder des Autos bedienen möchte, wählt den 12 Volt Anschluss. Der 24 Volt Anschluss passt häufig bei einem Wohnmobil, Lkw oder Boot.

Aus welchem Material besteht ein Camping Wasserkocher?

In Bezug auf das Material muss unterschieden werden, ob es sich um einen einteiligen oder den bekannten zweiteiligen Wasserkocher handelt. Der Zweiteilige wird auch als Reise Wasserkocher bezeichnet:

  • Heizplatte: Beim zweiteiligen Camping Wasserkocher wird das Heizelement entweder aus Aluminium oder Edelstahl gefertigt.
  • Oberkörper: Das Gefäß wird aus Edelstahl, Kunststoff oder Silikon gefertigt.

Wer sich für einen Camping Wasserkocher aus Kunststoff oder Silikon entscheidet, muss darauf achten, dass das Modell BPA-frei ist. Wasserkocher für einen Campingkocher besitzen keine abnehmbare Heizplatte und besitzen kein Stromkabel.

Das Heizelement wird zwar auch in den Boden integriert, das Gefäß lässt sich jedoch nicht abnehmen. Um Gewicht zu sparen, entscheiden sich viele Hersteller für Aluminium oder Edelstahl. Wasserkessel hingegen besitzen kein Heizelement und funktionieren im Endeffekt wie ein Camping Topf.

Worauf sollte beim Kauf eines Camping Wasserkochers geachtet werden?

Selbstverständlich sollte ein Camping Wasserkocher ebenso sicher wie ein Modell für die eigenen vier Wände sein. Aus diesem Grund erhalten die meisten von ihnen folgende Sicherheitsfunktionen:

  • Überhitzungsschutz: Der Überhitzungsschutz verhindert, dass sich die Heizspirale zu stark überhitzt. Bevor dies passiert, schaltet sich der Wasserkocher selbstständig ab.
  • Trockenschutz: Hierbei schaltet sich der Wasserkocher aus, wenn entweder das Wasser ausläuft oder sich beim Einschalten des Gerätes gar kein Wasser im Kocher befindet.
  • LED-Anzeige: Die Anzeige leuchtet, wenn das Gerät läuft und heizt.
  • Wärmeschutz: Um sich nicht die Finger zu verbrennen, besitzen die Wasserkocher isolierte Griffe.

Weitere Funktionen erweisen sich als nützlich:

  • Temperatureinstellung: Nur ein paar Modelle werden mit einer Temperatureinstellung produziert. Dank dieser kann die gewünschte Temperatur des Wassers eingestellt werden.
  • Schalter: Im Gegensatz zu früheren Modellen werden viele Wasserkocher mit einem Touchknopf ausgestattet, der sich auf der Seite befindet. Zudem gibt es Camping Wasserkocher, deren Deckel per Schalter geöffnet und geschlossen wird.

Weitere Kaufkriterien müssen einbezogen werden, damit jeder seinen persönlichen Favoriten findet:

  • Größe: Die Größe hängt mit dem Volumen zusammen. Wer einen kleinen Camping Wasserkocher sucht, sollte sich daher für das geringste Volumen von 600 Milliliter entscheiden. In diesem Fall gibt es Camping Wasserkocher, die nur 17 Zentimeter groß sind.
  • Gewicht: Ein sehr leichter Camping Wasserkocher besteht meist aus Silikon und lässt sich falten. Diese wiegen oft nur 300 Gramm. Kleine Wasserkocher aus Kunststoff wiegen teilweise nur 500 Gramm. Größere Wasserkocher wiegen ein Kilogramm oder mehr.

Alternativprodukte

Wer Gepäck sparen möchte, kann auch zu den folgenden Produkten greifen. Auch mit diesen kann das Wasser unterwegs erhitzt werden:

  • Tauchsieder: Ein Tauchsieder muss vorsichtig verwendet werden. Er darf niemals in ein Gefäß gestellt werden, das die entstehende Hitze nicht verkraftet. Somit sollten Becher und Tassen aus Edelstahl, Aluminium, Emaille oder Keramik verwendet werden. Ein Tauchsieder funktioniert mit Strom und darf niemals benutzt werden, wenn er defekt ist. Sicherheitshalber sollte immer ein Tauchsieder mit Temperatursicherung verwendet werden.
  • Wasser kochen im Camping Topf: Ein Camping Topf ist beim Zelten oder bei einer Trekkingtour immer dabei. Daher kann auch dieser zum Wasserkochen verwendet werden. Dieser wird auf dem vorhandenen Camping Kocher genutzt. Wichtig ist, dass beim Ausschütten des Wassers Verbrennungen vermieden werden. Daher das Wasser langsam ausschütten, damit es nicht spritzt.

Bildquelle Header: Children Clothing hanging on rope © Depositphotos.com/AlexBrylov
Letzte Aktualisierung am 16.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API