Parkkralle – für den sicheren Schutz des eigenen Fahrzeugs

Aktualisiert am: 03.01.2021

Die Parkkralle prägte in früheren Zeiten das Straßenbild. In Zeiten elektronischer Wegfahrsperren hat sie jedoch im Laufe der Zeit ein wenig an Bedeutung verloren. Zu Unrecht, denn die mechanische Sicherung besticht durch ihre einfache Funktionsweise.

Deshalb ist sie vor allem auch sehr gut auf Campingplätzen oder Parkplätzen dafür geeignet, um den Wohnwagen, das Wohnmobil oder den eigenen Pkw vor geübten Langfingern zu schützen.

Parkkrallen Testsieger 2021

TierXXL Universal Radkralle Reifenkralle Parkkralle mit Sicherheitsschloss und 3 Schlüsseln (SWWL2)

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Universal Reifenkralle mit Sicherheitsschloss, 3 Schlüssel, aus witterungsbeständigem Stahl, geeignet für Reifenbreiten von 160 bis 265 Millimeter, geeignet für Felgengrößen von 10 bis 20 Zoll, 9 Schloss-Einrastpunkte zur sicheren Anbringung, Gewicht: 2,54 Kilogramm

Preisgünstige Kralle mit gutem Basisschutz: Die TierXXL Universal Radkralle

sorgt bei ihren Käufern für hohe Zufriedenheit, weil sie an verschiedenen Modellen von Anhängern und vielen anderen Fahrzeugen wie Wohnwagen und Wohnmobilen mit unterschiedlichen Reifendimensionen angebracht werden kann.
Die Breite ist dabei sehr einfach variierbar. Eine kleine Einschränkung gibt es dabei jedoch: Für schmale Reifen ist die Parkkralle laut einigen Benutzern nicht optimal geeignet und schlackert etwas herum.
Die TierXXL Universal Radkralle macht auf den ersten Blick einen sehr hochwertigen Eindruck und bietet deshalb einen guten Schutz vor Autodieben. Durch die robuste Bauweise hat die Parkkralle eine sehr abschreckende Wirkung.
Viele Käufer verwenden die Radkralle auch als zusätzlichen Schutz zu ihrer elektronischen Wegfahrsperre. Andere schützen ihre Anhänger vor der Entwendung, wenn diese im öffentlichen Raum geparkt werden müssen.
Laut den Beschreibungen vieler Benutzer der TierXXL Universal Radkralle lässt sich diese sehr einfach anbringen und auch wieder abnehmen. Der Mechanismus ist im Prinzip selbsterklärend. Wenn man „den Dreh raus hat“, ist die Kralle im Nu versperrt und wieder entsperrt.
Besonders positiv fällt den Nutzern auf, dass diese Parkkralle mit witterungsbeständigem Stahl überzogen ist. Dadurch werden bei der Montage und Demontage die Räder und die Felgen nicht beschädigt. Die Radkralle lässt sich ohne Probleme oder Beschädigungen auch an einer Zierblende befestigen.
Bei einigen Käufern kam es jedoch vor, dass das Schloss zunächst ein wenig hakte. Das führte in Einzelfällen dazu, dass der Schlüssel im Schloss abgebrochen ist. Mit ein wenig Öl kann das Schloss jedoch sehr unkompliziert leichtgängig gemacht werden.
Da es sich bei dem hakenden Schloss um keinen Einzelfall handelt, sondern diese Tatsache gleich von mehreren Käufern kritisiert wurde, gibt es ein wenig Punktabzug von uns.

Vorteile:
  • Breite einfach variierbar
  • Einfacher Mechanismus
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Abschreckende Wirkung
  • Drei Schlüssel im Basispaket
  • Mit witterungsbeständigem Stahl überzogen

Nachteile:
  • Schloss hakt zu Beginn manchmal ein wenig
  • Für schmale Reifen nicht optimal
Preis bei Amazon prüfen!
HP-Autozubehör 10055 Parkkralle passend bis 330mm Reifenbreite

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Parkkralle mit zwei Schlüsseln, geeignet für Reifenbreiten bis 225 Millimeter und einem Reifendurchmesser von 12 bis 17 Zoll, Gewicht: 4,5 Kilogramm

Einfache und effektive Reifenkralle: Die HP-Autozubehör 10055 Parkkralle

wirkt laut den Käufern sehr stabil. Darüber hinaus kann sie sehr einfach am jeweiligen Fahrzeug angebracht werden.
Mit einem Gewicht von insgesamt 4,5 Kilogramm gehört die HP-Autozubehör 10055 Parkkralle zu den Schwergewichten unter den Krallen. Das hat den Vorteil, dass die Radkralle sehr robust wirkt und mögliche Diebe dadurch abschreckt.
Bei häufigerem Einsatz kann das Gewicht jedoch auch zur Last fallen. Vor allem, wenn die Parkkralle dabei über eine größere Distanz transportiert werden muss.
Das Zylinderschloss ist sehr leichtgängig. Zusätzlich kann es mit einer Abdeckhaube vor Nässe und Schmutz geschützt werden. Da die Kralle gummiert ist, werden auch die Reifen und die Felgen geschont. Manche Käufer der HP-Autozubehör 10055 Parkkralle berichten jedoch davon, dass das Schloss nach kurzer Zeit verklemmt und sich dann nur noch schwer öffnen lässt.

Vorteile:
  • Wirkt stabil
  • Einfache Anbringung
  • Leichtgängiges Schloss mit Abdeckhaube
  • Schonender Gummi schützt die Räder

Nachteile:
  • Hohes Gewicht
  • Schloss verklemmt bei manchen Käufern nach kurzer Zeit
Preis bei Amazon prüfen!
Maypole 9075 Verstellbare Parkkralle, 175 x 225 mm

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Universal-Radkralle mit 2 Schlüsseln, verstellbar für Reifen von 175 bis 225 Millimeter Breite, PVC-Beschichtung verhindert Radschäden, Gewicht: 3,62 Kilogramm

Vielseitig einsetzbare Parkkralle: Die Maypole Caravan Trailers Universal-Radklemme

macht ihrem Namen alle Ehre und wird von den Käufern häufig für die Sicherung des eigenen Wohnwagens oder Wohnmobils eingesetzt.
Die Maypole Caravan Trailers Universal-Radklemme macht auf ihre Käufer dabei einen sehr robusten Eindruck und ist innerhalb weniger Sekunden auf dem gewünschten Fahrzeug zu montieren. Sie wird in erster Linie dazu verwendet, um Diebe abzuschrecken.
Das Schloss beschreiben einige Käufer als ziemlich filigran. Sie sind der Meinung, dass professionelle Diebe diese Vorrichtung recht schnell knacken könnten.
Darüber hinaus berichten einige Käufer davon, dass die Angabe der möglichen Reifenbreite des Herstellers bei der Maypole Caravan Trailers Universal-Radklemme nicht den Tatsachen entspricht. Sie konnten die Radkralle bei einer Reifenbreite von 225 Millimeter deshalb nicht auf ihrem Fahrzeug anbringen.

Vorteile:
  • Robuste Bauweise
  • Gute Verarbeitung
  • Sekundenschnelle Montage

Nachteile:
  • Mögliche Reifenbreite entspricht nicht den Herstellerangaben
Preis bei Amazon prüfen!

Parkkralle kaufen – das sind die entscheidenden Kriterien

Eine Parkkralle wird in einigen Produktbeschreibungen auch als Reifenkralle oder Radkralle bezeichnet. Gemeint ist damit jedoch immer das gleiche Produkt. Wer eine Parkkralle kaufen möchte, sollte sich davor mit den folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Fahrzeugart: Ist die Parkkralle passend für mein Fahrzeug, z. B. Pkw, Lkw, Anhänger, Wohnwagen, Motorrad oder Roller?
  • Reifen: Für welche Reifenbreiten ist die Parkkralle geeignet?
  • Felgen: Für welche Felgengrößen ist die Radkralle geeignet?
  • Montage: Wie aufwendig gestaltet sich die Montage der Reifenkralle?
  • Sicherheit: Welcher Sicherungsmechanismus kommt zur Anwendung?
  • Schlüssel: Wie viele Schlüssel befinden sich im Lieferumfang. Das ist wichtig, wenn mehrere Benutzer die Radkralle entsichern müssen oder wenn ein Schlüssel verloren geht.
  • Gewicht: Welches Gewicht hat die Parkkralle? Das ist entscheidend, wenn die Kralle öfters über längere Distanzen transportiert werden muss.
  • Schutz: Ist eine Beschichtung oder ein sonstiger Schutz angebracht, der die Beschädigung der Räder verhindert?

Was ist eine Parkkralle?

Wer in sein Fahrzeug keine Alarmanlage montieren möchte, kann stattdessen auch eine mechanische Wegfahrsperre verwenden, um es vor unerlaubtem Zugriff zu schützen. Bei einer Parkkralle handelt es sich genau um solche eine mechanische Wegfahrsperre. Die Parkkralle ist in den meisten Fällen mit einem Schloss versehen.

Zur Sicherung wird die Radkralle an einer der Felgen angebracht und dort festgespannt und abgesperrt. Weil dadurch das Rad blockiert wird, ist es nicht mehr möglich, mit dem Fahrzeug wegzufahren.

Somit eignet sich die Reifenkralle perfekt als Diebstahlschutz. Sie wird aber auch von Behörden verwendet, um Autos abzusichern, bis ein Bußgeld bezahlt wird.

Die Parkkralle kommt vor allem bei älteren Autos zum Einsatz, die noch keine Wegfahrsperre haben. Manche verwenden sie auch als zusätzlichen Schutz, um Autodiebe gar nicht erst auf die Idee zu bringen. Darüber hinaus können auch Wohnwagen, Wohnmobile und Anhänger mit einer Reifenkralle gesichert werden.

Manche setzen die Reifenkralle auch dazu ein, um Falschparker auf einem Privatgelände auf ihr Vergehen aufmerksam zu machen. Das befindet sich jedoch rechtlich in einer Grauzone und kann als Nötigung ausgelegt werden. Wir raten deshalb von dieser Methode dringend ab.

Welche Vorteile bietet eine Parkkralle?

Gegenüber Alarmanlagen oder anderen Sicherungsformen hat eine Parkkralle viele Vorteile:

  • sie ist sehr einfach am jeweiligen Fahrzeug zu befestigen
  • potenzielle Diebe werden aufgrund der guten Sichtbarkeit abgeschreckt
  • die mechanische Sicherung ist weniger anfällig als elektronische Systeme
  • eine Kralle kann für mehrere Fahrzeuge mit unterschiedlichen Felgen- und Reifengrößen verwendet werden
  • die Parkkralle ist sehr günstig in der Anschaffung und hält sehr lange

Wo Licht ist, ist meistens auch Schatten. Das ist auch bei der Radkralle nicht anders. Im Gegensatz zur elektronischen Wegfahrsperre muss sie jedes Mal nach dem Abstellen angebracht und vor der Inbetriebnahme des Fahrzeugs wieder entfernt werden.

Darüber hinaus bietet die Reifenkralle keinen absoluten Schutz vor Diebstahl. Wo ein Wille ist, da ist auch für Autoknacker ein Weg. Doch in den meisten Fällen suchen diese lieber eine einfachere Möglichkeit, um sich an fremdem Eigentum zu bedienen.

Für welche Reifengröße ist eine Parkkralle geeignet?

Vorsicht: Nicht jede Radkralle passt auch tatsächlich auf jedes Fahrzeug. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf mit den entsprechenden Dimensionen des eigenen Fahrzeugs auseinanderzusetzen. Die meisten Parkkrallen werden als Universalprodukt angeboten und decken unterschiedliche Reifengrößen ab.

Doch das Spektrum ist auch hier nicht unendlich. Gerade bei Lkws und Wohnmobilen sollte deshalb noch einmal genau überprüft werden, ob die jeweilige Kralle auch tatsächlich für die eigenen Dimensionen geeignet ist.

Wie wird die Parkkralle auf einem Fahrzeug angebracht?

Die meisten Reifenkrallen sind sehr einfach anzubringen. Die Hersteller achten in der Regel darauf, ihre Kunden mit der Montage nicht zu überfordern. Vor allem, wenn die Radkralle oft montiert und wieder demontiert werden muss, ist dieser Aspekt jedoch besonders wichtig.

Hier sollte nicht zwingend den Angaben des Herstellers vertraut werden. Gute Auskünfte bieten in diesem Fall die Produktbewertungen von Käufern in diversen Online-Shops.

Einige Modelle sehen aus wie eine Klammer und werden einfach frontal um den Reifen gelegt. Danach wird die Klammer verschlossen. Bei anderen Varianten wird die Klammer seitlich um die Räder gelegt und dann geschlossen.

Nachdem die Kralle angelegt ist, kann sie mit einem Schlüssel dingfest gemacht werden. Bei manchen Modellen kommt auch ein Zahlenschloss zum Einsatz. Dieses sollte zumindest fünf Ziffern aufweisen, damit der Schutz nicht zu schnell geknackt werden kann.

Gibt es eine Parkkralle mit Alarm?

Es gibt nur selten Modelle, die zusätzlich auch noch mit einer Alarmfunktion ausgestattet sind. Radkrallen lassen sich in der Regel jedoch gut mit anderen Sicherungen kombinieren, um den Schutz noch einmal zusätzlich zu erhöhen.

Da es keinen absoluten Schutz vor Diebstahl gibt, ist die beste Strategie, das Fahrzeug so lange wie möglich vor einer Entwendung zu schützen. Jede zusätzliche Schutzmaßnahme kostet einen Dieb wertvolle Zeit bei der Entwendung.

Wer neben der Radkralle beispielsweise auch noch eine Lenkradkralle montiert, ist schon einmal doppelt abgesichert. Sollte das Fahrzeug dennoch entwendet werden, könnte ein GPS-Tracker bei der Suche große Unterstützung bieten.

Bildquelle Header: Wheet boot or tire lock on a vehicle or car for illegal parking violation © Depositphotos.com/eric1513
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API