Moskitoschutz – schützt vor Stichen und sorgt für erholsamen Schlaf

Update vom 10.04.2021

Outdoor Revolution LED-Licht Lumi-Mosi ist derzeit nicht verfügbar und wurde aus dem Vergleich genommen.

Ein erholsamer Campingurlaub wird oft durch herumschwirrende Mücken gestört. Zwar spürt man meistens den Stich nicht – aber das anschließende Jucken kann einem den letzten Nerv rauben.

Ähnlich verhält es sich in der Nacht: Viele fühlen sich durch die Anwesenheit der Mücken in ihrer Nachtruhe gestört. Diverse Mückenschutz-Varianten sorgen für einen erholsamen Urlaub.

Moskitoschutze Testsieger 2021

Tatonka Moskitonetz Double Moskito Dome, cub, 220 x 130 x 134 cm

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Bug Beater Mesh, Gestänge: Fiberglas, Boden: 210T Nylon Taffetta PU, Abmessungen: 220 x 130 x 134 Zentimeter, Gewicht: 1,5 kg

Zuverlässiger Schutz vor allen Insektenarten: Kunden zufolge schützt das Tatonka Zelt Double Moskito Dome

Moskito Dome nicht nur vor Mücken, sondern auch vor Ameisen, Zecken und weiteren krabbelnden und fliegenden Insekten.
Als positiv empfanden die Käufer, dass das Zelt groß genug für zwei Personen ist. Zudem lässt es sich auf jedem Bett verwenden und schützt so auch in Hotels vor Moskitos. In diesem Zusammenhang freuten sich die Käufer insbesondere über den einfachen Aufbau.
Abgesehen davon, dass sich die Käufer über den perfekten Moskitoschutz freuen, sind die Käufer vom Boden begeistert. Dieser ist wasserdicht und schützt dementsprechend von unten gegen Feuchtigkeit.
Somit kann das Mückenschutz-Zelt auch unter die Luftmatratze im großen Zelt gelegt werden. Lediglich Heringe müssen selbst erworben werden, wenn das Zelt separat zum Einsatz kommen soll.
Nach dem Aufstellen empfanden die Käufer das Zelt als sehr stabil und standsicher. Auch das dünne und leichte Netz verzieht sich nicht. Die Verarbeitungsqualität des Reißverschlusses kann ebenso überzeugen wie die des gesamten Zeltes.
Sobald das Tatonka Zelt Double Moskito Dome nicht mehr benötigt wird, lässt es sich zu kleinen Packmaßen zusammenlegen. In diesem Fall passt das Netz in jeden regulären Koffer.
Bislang fand kein Käufer einen Punkt, der gestört hätte. Lediglich ein paar Kleinigkeiten würden die Käufer verbessern. So würde einer auf beiden Seiten eine Tür einbauen, während ein anderer mehrere Haken anstellen von Ösen anbringen würde. Beide Ideen führten jedoch nicht dazu, dass die Bewertung schlechter ausfiel.

Vorteile:
  • passt auf jedes Bett
  • hohe Stabilität und Standfestigkeit
  • kann dank wasserdichtem Boden auch im Freien verwendet werden
  • hervorragender Schutz vor allem Insektenarten
  • geringe Packmaße
  • geringes Eigengewicht

Nachteile:
  • geringe Anzahl von Ösen
Preis bei Amazon prüfen!
Moskitonetz Travel XXL - 65 x 300 x 1350 cm - das Original von RSP - auch für Doppelbetten

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Abmessungen: 13,5 x 3 x 0,65 Zentimeter, Gewicht: 350 Gramm, Meshgröße: 180, Material: Polyester

Einfache Montage und schützt vor allen Insekten: Fast alle Käufer konnten bislang feststellen, dass keine Mücke unter das RSP Moskitonetz

gelangt. Um dies zu gewährleisten, wurde das Netz ohne Eingang produziert, was jedoch von niemanden als störend empfunden wurde. Lediglich ein paar Käufer hatten das Problem, dass sich besondere Mückenarten unter das Netz verirrt haben.
Die Qualität verringerte sich auch nicht dann, wenn es öfter auf- und abgebaut wurde. Beim Zusammenlegen muss behutsam vorgegangen werden, so die Käufer. Ansonsten kann sich der Rahmen verbiegen.
Wird es richtig zusammengelegt, findet es in jedem Rucksack und in jeder Tasche Platz. Alternativ haben die Nutzer die beigelegte Tasche genutzt, um das Netz außen am Rucksack zu tragen.
Je weiter das Netz herunterhängt, umso so größer wird die Liegefläche. Das führte bei vielen Nutzern dazu, dass sich mehrere Personen zugleich unter dem Netz aufhalten konnten.
In Bezug auf die Optik sind sich die Käufer einig und bezeichnen das Netz durchwegs als ansprechend und qualitativ hochwertig.

Vorteile:
  • auch für Doppelbetten nutzbar
  • kleine Packmaße
  • mit Tragetasche aus Nylon
  • fehlender Eingang verhindert das Eindringen von Mücken
  • auch auf Reisen verwendbar
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:
  • kompliziertes Zusammenlegen
  • besonders kleine Mücken kommen durch
Preis bei Amazon prüfen!

Moskitoschutz kaufen – worauf sollte der Fokus gelegt werden? 

Zweifelsohne gibt es nicht den einen ultimativen Mückenschutz. Aus diesem Grund haben unterschiedliche Hersteller kreative Lösungen erfunden. Diese sorgen dafür, dass jeder seinen persönlichen Favoriten findet, der für einen erholsamen Campingurlaub sorgt.

Um eine passende Kaufentscheidung zu treffen, sollten alle auf dem Markt befindlichen Varianten genau betrachtet werden. Nur so ist es möglich, den Mückenschutz zu wählen, der sich perfekt der persönlichen Situation anpasst.

Moskitoschutz: Armband und Spray für einen mobilen Einsatz

Wer beim Wandern, Schwimmen oder einem ausgiebigen Spaziergang auf einen Insektenschutz nicht verzichten möchte, sollte sich über die mobilen Varianten informieren. Die wichtigsten dieser Versionen möchten wir näher erläutern:

  • Mückenspray: Die als Mückenspray oder Insektenschutzspray bezeichneten Varianten werden nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder produziert. Der Vorteil liegt darin, dass diese in jede Tasche und Rucksack passen und bei Bedarf verwendet werden können. Hierzu muss lediglich eine kleine Menge auf die freiliegenden Hautpartien gesprüht und verteilt werden. Glücklicherweise meiden Insekten den Geruch, der Menschen gefällt. Somit wird ein Insektenspray als sehr angenehm empfunden.
  • Repellentien: Repellentien werden in natürliche und chemische Varianten unterschieden. Bei den natürlichen Repellentien handelt es sich um ätherische Öle, deren Duftstoffe von Insekten gemieden werden. Chemische Repellentien bestehen meist aus DEET, Icaridin oder IR3535. Beide Stoffgruppen kommen in Insektensprays vor und eignen sich teilweise auch für Kinder. Allerdings sollten die Stoffe nicht in Schleimhäute oder in die Augen geraten. Chemische Repellentien wirken nicht nur gegen einheimische Mücken, sondern auch gegen Mückenvarianten in tropischen Ländern. Zu beachten ist lediglich, dass ein gleichzeitiger Einsatz von Sonnenschutzmitteln und Repellentien die jeweilige Wirkung verringern kann.
  • Moskitoarmband: Bei einem Antimückenarmband wird ein Plättchen in ein spezielles Armband gelegt. Dieses Armband sondert ätherische Öle ab, die auf Insekten abstoßend wirken. Die Wirksamkeit ist umstritten, obwohl viele Käufer positive Erfahrungen mit den Armbändern gemacht haben.
  • Mückenschutz Kleidung: Auch die Mückenschutz Kleidung sorgt unterwegs dafür, dass diese Insekten nicht zustechen. Hierbei handelt es sich um ein kleinmaschiges Netz, das von Mücken nicht durchdrungen werden kann. Der Vorteil der Mückenschutz Kleidung besteht darin, dass diese über jede Kleidung gezogen werden kann und auch die Füße und den Kopf bedeckt.

Moskitonetz für die Tropen – diese Varianten schützen besonders nachts

Wer in die Tropen reist und sich besonders nachts vor Mückenstichen schützen möchte, könnte folgende Varianten in Erwägung ziehen:

  • Moskitonetz: Ein Moskitonetz wird nicht nur in der allgemein bekannten Form angeboten. Die meisten Varianten werden über das Bett gespannt und schützen so vor Insektenstichen. Allerdings können beim Einsteigen in das Bett Insekten mitfliegen.
  • Moskitozelt: Eine Alternative zum einfachen Moskitonetz stellen die Moskitozelte dar. Solch ein Zelt gibt es sowohl als Pop-Up-Variante als auch als Version mit Zeltstangen. Der Vorteil dieser Moskitozelte liegt darin, dass sie sowohl auf einem Bett, im Wohnmobil und im Zelt verwendet werden können. Die meisten dieser Zelte verfügen über den Vorteil, dass der Boden wasserdicht ist. Somit lässt sich dieses Zelt auf jedem Boden aufstellen.
  • Mückenlampe: Mit einer Mückenlampe werden nicht nur Mücken vertrieben. Dank dieser Lampen entsteht ausreichend Licht in jedem Zelt und in jedem Wohnwagen. Mückenlampen werden ferner in elektrische und in batteriebetriebene Varianten unterschieden. Wer sich für diesen Moskito- und Insektenschutz entscheidet, muss die Raumgröße beachten, für die die Lampe produziert wurde. Für die Mückenlampen gilt dasselbe wie für die Anti-Mücken-Armbänder: Viele Nutzer schwören auf die Wirksamkeit, obwohl diese in Tests meistens nicht bestätigt werden kann.

Sondervarianten eines Mückenschutzes

Wer nicht nur nachts von den Plagegeistern geschützt sein möchte, kann sich Gedanken über ein Pavillon mit Mückenschutz machen. Ein Pavillon, das einen Mückenschutz bietet, wird aus Mesh-Material gefertigt.

Durch dieses Material können die Insekten und Moskitos nicht eindringen. Inzwischen gibt es unterschiedliche Varianten mit ebenso unterschiedlichen Abmessungen und Aufstellmöglichkeiten. Ebenso differenziert fallen die Formen aus, die entweder rechteckig oder kuppelartig erscheinen.

Moskitoschutz: Natürlicher Mückenschutz rundet alle Varianten ab

Nicht zuletzt gibt es den natürlichen Mückenschutz, der entweder aus ätherischen Ölen oder kompletten Pflanzen besteht:

  • Lavendel: Mit dieser Pflanze können nicht nur Mücken, sondern auch Wespen auf Abstand gehalten werden. Eine Idee besteht darin, Lavendel in Säcke zu füllen und vor Türen und Fenster zu lagern. Damit wird verhindert, dass Mücken eine Wohnung, das Wohnmobil oder das Zelt betreten.
  • Zitronenmelisse: Viele Sprays beinhalten Zitronenmelisse. Alternativ kann man auch die Pflanze selbst verwenden. Hiermit werden Mücken auf Abstand gehalten und die Pflanze kann direkt auf der Haut verrieben werden.
  • Katzenminze und Waldmeister: Beide Varianten funktionieren sowohl als Pflanze als auch in Form von ätherischen Ölen.
  • Eberraute, Rosmarin und Basilikum: Bei allen handelt es sich eigentlich um Gewürze, sie können jedoch auch Insekten abwehren. Allerdings muss es sich um den kleinblättrigen Basilikum handeln.
  • Knoblauch, Zwiebeln und Lauch: Wer einen Campingurlaub plant, verfügt über eine Küche. Hier kann man die vorgenannten Gemüse lagern – schon bleiben die Mücken zumindest der Küche fern.

So findet man den besten Moskitoschutz

Um den besten Moskitoschutz zu finden, sollte sich jeder überlegen, ob er sich unterwegs oder auf dem Campingplatz vor Mücken schützen möchte. Selbstverständlich können auch mehrere Varianten miteinander gemischt werden.

So ist es möglich, sich vor dem Abendessen im Freien mit einem Spray zu behandeln und zugleich eine Lampe zu verwenden, die Mücken vertreibt.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich für einen Pavillon mit Moskitoschutz entscheiden. Wird dieser groß genug gewählt, findet die vorhandene Sitzgruppe Platz.

Ein Moskitonetz vor der Wohnmobiltür und vor den Fenstern verhindert, dass sich Mücken tagsüber einnisten und nachts zustechen. Den gleichen Effekt haben auch Fliegengitter, die vor die Fenster gespannt oder als Tür zum Eingang die lästigen Insekten fernhalten.

Alternativprodukte

Leider reagieren nicht nur Mücken, sondern manchmal auch Menschen unterschiedlich auf diverse Mückenschutzsprays. Sollte ein Spray nicht wirken und möchte man auch nicht auf ein Moskitonetz oder eine Pflanze zurückgreifen, könnten die Alternativprodukte eine Lösung darstellen.

  • Mückenspirale: Zwar ist bei dieser Variante Vorsicht geboten, da sie angezündet werden muss. Trotzdem bieten Mückenspiralen eine sinnvolle Alternative, die im Freien verwendet werden. Aus diesem Grund kommen sie gerne während eines Campingurlaubs zum Einsatz. Zusätzlich zu den Spiralen gibt es Fackeln, die auf die gleiche Weise funktionieren.
  • Solar-Mückenfalle: Eine Solar-Mückenfalle kann vor jedem Zelt und Wohnmobil verwendet werden. Bei Sonneneinstrahlung dreht sich die Falle. Fliegen die Mücken hinein, werden sie vernichtet. Viele dieser Lüfterfallen lassen sich mit Saugnäpfen montieren und sind so flexibel einsetzbar.

Bildquelle Header: Silhouette of a woman camping alone on the beach with mosquito n © Depositphotos.com/gonnjdi.gmail.com
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API