Mobile Klimaanlage - angenehme Frische für Wohnwagen und Wohnmobile

Aktualisiert am: 14.05.2021

Saunafeeling ade: Die mobile Klimaanlage sorgt im Wohnwagen oder Wohnmobil dafür, dass es trotz hoher Außentemperaturen drinnen angenehm kühl bleibt. Der Camper wird nicht mehr zum Brutkasten, man kann angenehm schlafen und vieles mehr.

Es gibt verschiedene Klimaanlagen-Typen, die sich unter anderem in der Kühlungstechnik, der Größe und dem Abluftsystem voneinander unterscheiden. Wie man die beste mobile Klimaanlage findet, zeigt diese Kaufberatung.

Mobilen Klimaanlagen Testsieger 2021

Comfee Eco Friendly Pro Mobiles Klimagerät, 1150 W, 230 V, Weiss, 46,7 x 39,7 x 76,5 cm

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 3 in 1 Monoblock-Klimaanlage mit Abluftschlauch, für Räume bis 32 m², 24 Stunden Timer, 945 Watt

3 in 1 mobile Klimaanlage mit Kompressor-Technik: Das Comfee Eco Friendly Pro Mobiles Klimagerät

mit Abluftschlauch kühlt, entfeuchtet und ventiliert gleichermaßen. Die 3 in 1 Klimaanlage ist für Räume bis 32 m² (80 m³) geeignet.
Das Gerät zur Regulierung der Temperatur im Wohnwagen oder Wohnmobil wiegt knapp 32 kg. Einigen Käufern war das Eigengewicht deutlich zu hoch.
Im Lieferumfang sind neben der mobilen Klimaanlage auch ein Wand- und Fensteradapter Fernbedienung, Abluftschlauch und Schaumstoffdichtungen enthalten.
Das kompakt gebaute Comfee Eco Friendly Pro Mobiles Klimagerät arbeitet sehr energieeffizient. Kunden loben die Tatsache, dass das Gerät gegenüber vergleichbaren Modellen noch sparsamer ist. Gerade bei längerem Gebrauch ein sehr wichtiger Punkt beim Kauf.
Die mobile Klimaanlage von Comfee lässt sich dank LED-Display sehr einfach bedienen und einstellen. Es gibt zusätzlich einen 24 Stunden Timer, den die Käufer lobend erwähnen.
Die mobile Klimaanlage ist sehr gut verarbeitet und macht bei den Kunden bereits auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. In Betrieb kühlt die mobile Klimaanlage andauernd und zuverlässig. Zudem sind Montage und Aufstellung schnell und einfach erledigt.

Vorteile:
  • Moderner Kompressor, der allein durch das Kondenswasser gekühlt wird
  • Um bis zu 26 Prozent sparsamer als vergleichbare Klimaanlagen
  • Einfache Bedienung
  • 24 Stunden Timer
  • Kein extra Wassertank notwendig
Nachteile:
  • Mit fast 32 kg recht schwer
  • Kondenswasser wird auch nach außen abgegeben
Klarstein New Breeze 7 - mobile Klimaanlage, 3-in-1: Kühlung, Entfeuchtung & Ventilation, 7.000 BTU / 2,1 kW, Energieeffizienzklasse A, Raumgröße: 21-34 m², 16-30 °C, 4 Bodenrollen, Timer, weiß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: kompakte Monoblock-Klimaanlage mit Abluftschlauch, für 21 bis 34 m² Räume, 3 in 1 Klimagerät, Energieeffizienzklasse A, 7.000 BTU / 2,1 kW Kühlleistung

Sparsames und kompaktes Klimagerät: Der Klarstein New Breeze 7 - mobile Klimaanlage

bietet mit 36 x 29.5 x 77 cm ein sehr kompaktes Maß. Darüber hinaus ist die mobile Klimaanlage mit rund 24 kg leichter als andere Modelle, was bei Käufern auf Anklang stößt.
Gleichzeitig besitzt das Gerät eine starke Kühlleistung von 7.000 BTU / 2,1 kW. Der Temperaturbereich liegt zwischen 16 und 30 C°.
Die Klimaanlage für den mobilen Einsatz kühlt die Luft vor allem in kleineren Räumen zügig auf die gewünschte Temperatur. Wer größere Räume hat, sollte möglicherweise auf ein anderes Gerät setzen.
Mit einer Lautstärke von knapp 50 dB gehört das Gerät zu den leiseren mobilen Klimaanlagen. Dieser Punkt ist oft relevant beim Kauf, sodass das Gerät laut der Kunden deutlich punkten konnte.
Die Klimaanlage arbeitet sparsam und ist mit der Energieeffizienzklasse A ausgestattet. Auch das ist für Kunden ein positiver Fakt. Im Lieferumfang sind neben dem Kühlgerät, Fernbedienung, ein flexibel ausziehbarer Abluftschlauch (1,5 m) sowie ein normaler enthalten.
Hinzu kommen 2 Schlauchanschlüsse sowie Kabelhalter. Zwei verschiedene Abluftschläuche haben den Vorteil, dass der Nutzer beim Aufstellen deutlich flexibler ist.

Vorteile:
  • Geringeres Gewicht
  • Starke und individuell einstellbare Kühlleistung
  • Relativ leise
  • Sparsam im Verbrauch
  • Kondenswasser wird zur Kompressor Kühlung genutzt
Nachteile:
  • Mitgelieferte Schläuche zu kurz
  • Dichtungsset könnte qualitativ besser sein
  • Eher für kleinere Räume geeignet
SUNTEC Mobiles Klimagerät Impuls 2.6 Eco R290 – Klimaanlage mobil und leise mit Abluftschlauch – Kühler & Entfeuchter für Räume bis 34 qm – Mobile Kühlung für Wohnung & Büro – 9.000 BTU | 2600 Watt

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 3 in 1 Monoblock-Klimaanlage mit Abluftschlauch, bis 34 m², 2.640 Watt, 2 Ventilationsstufen 65 dB

Leistungsstarke und einfach zu bedienende Klimaanlage: Das SUNTEC Mobiles lokales Klimagerät Impuls

ist mit nur 19 kg ein echtes Leichtgewicht. Das macht die Handhabung den Kunden zufolge sehr einfach.
Es handelt sich hierbei um eine 3 in 1 Klimaanlage, die die Luft kühlt, befeuchtet und ventiliert. Die Nennleistung liegt bei 2.640 Watt, weshalb das Klimagerät auch in Räumen bis 34 m² schnell für eine angenehme Kühlung sorgt. Gerade, wer größere Räume kühlen möchte, wurde hier gut bedient.
Es gibt zudem eine separate Entfeuchter-Funktion, ohne dass die Klimaanlage die Raumluft runterkühlt. Das fanden viele Käufer sehr praktisch.
Als Kühlmittel nutzt die Klimaanlage das umweltfreundliche R290. In Betrieb arbeitet die mobile Klimaanlage sehr effizient. Das Gerät bietet 2 Ventilationsstufen. Mit maximal 65 dB hört man die Klimaanlage allerdings im Volllast-Betrieb deutlich, was als Kritik angemerkt wurde.
Im Lieferumfang sind neben Abluftschlauch inklusive Adaptern auch Drainage-Schlauch, Fensterschiebeleiste sowie Fernbedienung enthalten. Es fehlt aber zum Beispiel Isoliermaterial.

Vorteile:
  • Leichtes und kompaktes Kühlungsgerät
  • Für Räume bis 34 m² geeignet
  • Einfache Bedienung
  • Sehr leistungsstark
  • Energieeffizient
Nachteile:
  • Relativ Laut
  • Kondenswasser wird nicht recycelt
  • Kein Isoliermaterial im Lieferumfang

Mobile Klimaanlage kaufen – kühlendes Gerät für unterwegs nutzen

Die mobile Klimaanlage für Wohnwagen und Wohnmobil reguliert die Temperatur im Innenraum des Campers. Gerade bei sehr hohen Außentemperaturen steigt die Temperatur auf engstem Raum sehr schnell an.

Wie funktioniert eine mobile Klimaanlage?

Klimaanlagen erzeugen mittels Kompressors kühle Luft und geben diese über einen integrierten Ventilator nach außen ab. Dadurch wird die Raumtemperatur gesenkt. Gleichzeitig sorgt die mobile Klimaanlage für eine Entfeuchtung der Luft.

Der Aktionsradius des Klimageräts ist begrenzt. Die Raumgröße ist bei mobilen Klimaanlagen daher entscheidend. Mini Klimaanlagen sind für Flächen von bis zu 20 bis 30 m² ausgelegt. Vor allem nachts kann die Klimaanlage als störend empfunden werden.

Eine leise mobilen Klimaanlage wird von vielen Nutzern ebenfalls favorisiert. Es gibt zudem mobile Klimaanlagen mit Heizfunktion, sodass diese Geräte im Winter genutzt werden können.

Welche Klimaanlagen-Typen für den mobilen Bereich gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Klimaanlagen, die mobil genutzt werden können. Die Geräte unterscheiden sich darin, ob sie als Monoblock-Klimagerät oder Split-Klimaanlage konzipiert sind. Es gibt mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch und solche, die ohne arbeiten.

Monoblock-Klimaanlage mit Abluftschlauch

An das Gerät wird ein Schlauch gekoppelt, welcher die warme Abluft der mobilen Klimaanlage nach draußen befördert. Dies steigert die Effizienz solcher Geräte, die meist als Monoblock-Klimaanlagen konzipiert sind.

Die Raumtemperatur wird schneller und lang haltender gesenkt. Die mobilen Klimaanlagen werden meistens in der Nähe eines Fensters positioniert.

Ein Nachteil bei dieser Abluft-Lösung von Klimaanlagen besteht darin, dass die Fenster hierfür ein wenig geöffnet werden müssen. Dadurch gelangt wiederum warme Luft in den Raum.

Es gibt spezielle Fensterabdichtungen für die mobile Klimaanlage ohne Außengerät, die häufig im Lieferumfang bereits enthalten ist. Bei Wohnwagen und Wohnmobilen ist dies einfacher umzusetzen als in Wohnungen oder Häusern.

Es gibt spezielle Wohnwagen-Fenster, die bereits eine spezielle Klimageräte-Öffnung besitzen. Eine weitere Alternative besteht darin, ein Loch in die Außenwand zu bohren.

Mobile Klimageräte ohne Schlauch

Diese Variante erweist sich als eher ungünstig, da sie die warme Abluft nicht nach außen transportieren kann. Sie sind daher für Wohnwagen und Wohnmobile nur sehr bedingt geeignet. Der Kühleffekt wird teilweise stark minimiert, wenn man das Gerät laufen lässt.

Mobile Klimaanlagen als Split-Gerät

Wenn die Mono-Block/Fensterlösung mit Abluftschlauch beim Wohnwagen oder Wohnmobil nicht infrage kommt, kann man stattdessen ein Split-Gerät nutzen. Diese Klimaanlage besteht aus einem Innen- und einem Außengerät.

Das Innengerät sorgt im Raum für die kühle Luft. Die warme Abluft wird mittels Verbindung in das Außengerät geleitet und dort abgelassen.

Welche Leistung bringen mobile Klimaanlagen?

Die Nennleistung in Watt allein sagt noch nichts darüber aus, wie hoch die Leistung des Klimageräts insgesamt ist. Vielmehr muss man die Leistung in Relation zur Raumgröße setzen. Dadurch wird die Kühllast eines Geräts bestimmt.

Bei einer Raumgröße von rund 20 m² reicht eine Leistung von 2.000 aus. Dies würde in etwa der Raumgröße eines Wohnmobils oder Wohnwagens entsprechen. Größere Camper bis zu einer Fläche von 30 m² benötigen für eine optimale Kühlleistung hingegen Geräte, die zwischen 2.500 und 3.000 Watt bieten.

Reinigen und Desinfizieren der mobilen Klimaanlage

Kondenswasser und Klimageräte mit Wassertank sind bestens dafür geeignet, sich zu echten Keimfallen zu entwickeln. Diese werden dann durch die Luft sprichwörtlich geschleudert. Es riecht nicht nur unangenehm.

Vielmehr stellen die Keime eine echte Gesundheitsgefährdung dar. Die Reinigung und Wartung der mobilen Klimaanlage erfolgen daher regelmäßig.

Hierzu zählt auch, bei einer mobilen Klimaanlage das Kältemittel nachzufüllen. Geschieht dies nicht, läuft der Kondensator heiß und das Gerät geht mitunter kaputt.

Zulässiges Maximalgewicht beim Wohnmobil oder Wohnwagen

Das zulässige Gesamtgewicht ist bei Wohnmobilen und Wohnwagen klar definiert. Deshalb ist es wichtig, dass man sich für eine möglichst leichte Klimaanlage entscheidet, ohne dass darunter die Leistungsfähigkeit und der Kühleffekt des Geräts leiden.

Gleichzeitig ist auch das Platzangebot im Wohnmobil oder Wohnwagen begrenzt. Kleine und kompakte Geräte sind daher oftmals die erste Wahl.

Spannung bei der mobilen Klimaanlage berücksichtigen

Die meisten mobilen Klimaanlagen verfügen über einen Netzanschluss, weshalb ein Stromanschluss notwendig ist. Klimageräte nutzt man daher vor allem auf Campingplätzen. Die Spannung der Stromanschlüsse liegt hier meistens zwischen vier und sechs Ampere.

Besitzt die Klimaanlage mehr, kann die Sicherung herausspringen. Von Vorteil sind hier Einschaltstrombegrenzer, die man zusätzlich kauft. Diese sorgen auch beim Anschließen der mobilen Klimaanlage dafür, dass nicht sofort überall die Lichter ausgehen.

Alternativprodukte

Wenn nicht genügend Platz oder ein passender Stromanschluss zur Verfügung stehen, bieten sich im Wohnwagen oder Wohnmobil folgende Alternativen zur Luftkühlung an:

  • Dachklimaanlage für Wohnwagen: Dieses Gerät wird an der Stelle der Dachhaube montiert. Sie nimmt nur wenig Platz in Anspruch und benötigt keinen in der Wohnraumkabine. Die Dachklimaanlage zieht die warme Luft nach oben. Dort wird sie im Gerät gekühlt und nach unten wieder ausgelassen. Allerdings sind Klimaanlagen für das Dach im Vergleich zu anderen Varianten lauter.
  • Luftkühler: Diese Alternative arbeitet mit dem Verdunstungsprinzip. Es handelt sich hierbei überwiegend um Standgeräte. Der Luftkühler saugt die Raumluft an. Im Gerät befindet sich eine feuchte Oberfläche, auf die die Luft trifft. Die warme Luft bewirkt, dass das Wasser verdunstet. Dadurch senkt sich die Lufttemperatur automatisch ab. Anschließend wird die Luft nach außen wieder abgegeben. Luftkühler benötigen keinen Kompressor nebst Kühlmittel. Sie sind zudem günstiger. Allerdings ist die Kühlleistung sehr begrenzt.
  • Ventilator: Dieser Klassiker ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Es gibt normale Tisch-Modelle oder praktische Standgeräte. Ventilatoren kühlen allerdings kaum. Vielmehr findet hier eine Luftdurchwirbelung statt, die aber als kühlend empfunden werden kann.

Bildquelle Header: Mini fan 5V USB or 12VDC for cool picnic or camping tent on summer season and hot weather on green grass meadow in national park jungle for family vacation on holiday relax travel with warm sunlight © Depositphotos.com/kornnphoto
Letzte Aktualisierung am 16.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API