Biwakzelt

Aktualisiert am: 27.03.2022

Das Biwakzelt ist eine leichte Ein-Mann-Unterkunft, die schnell und einfach aufgebaut werden kann. Es wird seit Jahrhunderten von Streitkräften in allen Klimazonen und Geländeformen sowie von Freizeitcampern verwendet. Das Biwakzelt bietet nicht viel mehr als Schutz vor dem Wetter; es ist nicht dafür gedacht, verwendet zu werden. als primäre Unterkunft. Er kann jedoch als Teil eines Backpacking-Systems verwendet werden, um die Wärme und den Komfort Ihres Schlafsacks zu erhöhen.

Das Biwakzelt besteht aus drei Hauptteilen: dem Zeltkörper, dem Außenzelt und der Bodenplane. Der Zeltkörper besteht aus wasserdichtem Gewebe und hat einen bügelartigen Rahmen, der ihn vom Boden fernhält. Das Außenzelt ist ebenfalls aus wasserdichtem Stoff und wird mit Druckknöpfen oder Haken und Ösen am Zeltkörper befestigt. Die Bodenplane liegt unter dem Zeltkörper und dem Außenzelt und verhindert, dass Feuchtigkeit in Ihren Schlafsack eindringt. Einige Biwakzelte werden mit einer eigenen Bodenplane geliefert, andere nicht.

Das Biwakzelt ist eine gute Wahl für Solo-Camper, die einen leichten Unterschlupf suchen, der sich schnell und einfach aufbauen lässt. Es kann auch als Teil eines Backpacking-Systems verwendet werden, um Ihrem Schlafsack zusätzliche Wärme und Komfort zu verleihen.

Biwakzelte Testsieger* 2022

Carinthia Observer Plus Biwaksack 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der Carinthia Observer Plus Biwaksack 2021

ist perfekt für alle, die für jede Outdoor-Aktivität gerüstet sein wollen. Er ist aus synthetischen Materialien hergestellt und kann mit synthetischer Isolierung gefüllt werden, was ihn zu einer leichten und warmen Option macht. Der Reißverschluss sorgt dafür, dass Sie vor den Elementen geschützt sind, und es gibt ihn in einer Vielzahl von Farben, die zu Ihrem Stil passen.

Vorteile:
  • Militärprodukt, das den härtesten Anforderungen entspricht
  • gute Qualität
  • für jedes Wetter geeignet
  • Preis/Leistungsverhältnis
Nachteile:
  • Preis
  • ohne Aufbauanleitung
Snugpak 92860 Stratosphere Bivvi One Person Shelter Olive, olivgrün, Einheitsgröße

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Das Snugpak Stratosphere Bivvi Tent

ist perfekt für extreme Wetterbedingungen geeignet. Die Nähte sind versiegelt und das Gewebe ist mit wasserdichtem Polyurethan behandelt, was es resistent gegen Regen, Schnee und Wind macht. Außerdem verfügt es über ein aufrollbares Moskitonetz in der geräumigen Kopfhaube und eine Netzrückwand für zusätzliche Belüftung. Für Notfälle ist außerdem ein Basis-Reparaturset enthalten.

Vorteile:
  • verfügt über einen durchgehenden seitlichen Reißverschluss
  • Nähte versiegelt
  • ein aufrollbares Moskitonetz
  • kompackt
Nachteile:
  • Belüftungssystem
  • Rucksack passt nicht mit rein
GEERTOP Bivy Tent 2, Camouflage, for 1 Person

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Sie suchen ein leichtes und wasserdichtes Zelt für eine Person? Dann ist das GEERTOP Ultraleichtes Bivy-Zelt

genau das Richtige für Sie. Dieses Zelt ist aus wasserdichtem PU5000MM-Gewebe gefertigt und hält auch starken Regenstürmen stand. Dank des Gestängesystems mit zwei Stangen lässt es sich schnell und einfach aufbauen, und dank der Netztür bleiben Sie während Ihres Camping- oder Wanderausflugs kühl und gut belüftet.

Vorteile:
  • vollständig versiegelte Nähte und Doppelnähte
  • gegen starke Regenstürme gut
  • leichtes Rucksackzelt
  • kein Gefühl der Enge
Nachteile:
  • Lüftung
  • Boden sehr dünn

Biwakzelt aufbauen

Um ein Biwakzelt aufzubauen, suchen Sie zunächst eine ebene Stelle zum Aufstellen Ihres Zeltes. Wenn Sie einen Zeltboden verwenden, legen Sie diesen zuerst auf den Boden und legen dann den Zeltkörper darauf. Als nächstes spannen Sie den bügelartigen Rahmen aus und stecken das Gestänge in die Hülse am unteren Ende des Zeltkörpers. Sobald der Rahmen an seinem Platz ist, befestigen Sie das Außenzelt mit Schnappverschlüssen oder Haken und Ösen am Zeltkörper. Zum Schluss befestigen Sie die Ecken Ihres Biwakzeltes, damit es bei starkem Wind nicht weggeweht wird.

Vorteile Biwakzelt

Das Gewicht und die Größe eines Biwakzeltes sind gering. Eine kleinere Grundfläche sorgt für mehr Platz in Ihrem Rucksack. Es gibt auch etwas mehr Platz zum Aufstellen des Zeltes, so dass Sie eine größere Auswahl an möglichen Standorten zum Schlafen haben.

Das Biwakzelt lässt sich schneller auf- und abbauen, so dass es bei unvorhergesehenen Umständen (z. B. wenn der Übernachtungsplatz überflutet oder zu kalt wird) schneller an einen anderen Ort gebracht werden kann. Sie können das Biwakzelt leicht auf den Gipfel des Berges transportieren und sind auf unerwartete Wetteränderungen vorbereitet. Dies ist vor allem bei langen Wanderungen mit Übergängen und Querungen von Vorteil, da es Ihnen einen Vorteil verschafft!

Nachteile Biwakzelt

Bei schlechtem Wetter gibt es keine Möglichkeit zu kochen (es sei denn, Sie nehmen ein Tarp oder einen anderen Unterstand mit – aber das erhöht das Gewicht und das Packmaß und macht es unmöglich, ein „richtiges“ Zelt mitzunehmen). Andere Dinge werden bei schlechtem Wetter unangenehm (z.B. ist das Essen im Biwakzelt nur im Liegen möglich). Der Gang zur Toilette, das Wechseln der Kleidung oder das Durchstöbern Ihres Gepäcks nach notwendigen Gegenständen wird zu einer lästigen und unangenehmen Erfahrung.

Der Rucksack muss draußen bleiben, es sei denn, er ist winzig, und die Person im Biwakzelt ist ähnlich. Die nassen Bergschuhe sollten genauso behandelt werden wie ein Rucksack.

Biwakzelt 2 Personen

Ein Biwakzelt ist so konzipiert, dass es Ihnen die angenehmste Schlafumgebung im Freien bietet, die Sie sich vorstellen können, aber mit so wenig Bodenfläche, wie Sie benötigen. Daher sind Biwakzelte (im Gegensatz zu normalen Zelten) fast ausschließlich so groß, dass Sie darin bequem ruhen können.

Das typische Biwak ist für eine Person gedacht. Es gibt jedoch keine klare, globale Definition für diesen Begriff. Die meisten Biwakzelte können jedoch eine oder zwei Personen beherbergen.

Biwakzelt erlaubt

In Deutschland ist das Biwakieren von Region zu Region unterschiedlich geregelt. Mit einem Campingplatz können Sie nichts falsch machen, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen.

In Naturschutzgebieten und Nationalparks ist das Biwakieren nicht erlaubt. Ansonsten sollten Sie sich über die örtliche Rechtslage informieren. Wenn Sie in den meisten Wäldern ein Zelt dabei haben, ist das Biwakieren verboten, es sei denn, Sie haben die Erlaubnis des Grundbesitzers.

Daher gilt für das Campen in Deutschland dasselbe wie in anderen Ländern: Wenn Sie keine Informationen darüber finden können, ob es erlaubt ist oder nicht, gehen Sie davon aus, dass es nicht erlaubt ist. Dies gilt auch für das Biwakieren.

Biwakzelt Winter

Bei extremem Wetter sollten Sie einen Platz für das Zelt suchen. Da die Zelte klein und leicht sind, sind nur die hochwertigsten für den Allwettereinsatz geeignet. Die meisten Modelle sind jedoch für jeden normalen Käufer ausreichend. Der Nachteil des Biwakzeltes im Winter ist seine geringere Größe. Das Innenvolumen ist viel geringer als bei einem normalen Zelt, so dass es bei kaltem Wetter ziemlich eng werden kann.

bestes Biwakzelt

Der Hersteller behauptet, dass der Aufbau und der Abbau der Biwakzelte einfach und unkompliziert ist. Das ist nicht übertrieben. Um einen reibungslosen Auf- und Abbau zu gewährleisten, sollten Sie die beiliegende Anleitung genau befolgen. n nBeim Abbau eines Biwakzeltes sollten Sie zusätzliche Zeit für die Reinigung der Oberfläche einplanen.

Neben der Reinigung sollten Sie auch die Zeit nicht vernachlässigen, die Sie zum Packen eines komprimierten Faltzelts benötigen. Viele Biwakzelte werden vom Hersteller unglaublich eng gepackt, und um das gleiche Ergebnis zu erzielen, braucht man Übung und Erfahrung. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Biwakzelt viel leichter ist als ein Mehrpersonenzelt.

Selbst die Stangen, die das Zelt halten und die Abspannleinen stützen, sind aus leichtem Aluminium gefertigt. Aluminium ist extrem flexibel und eignet sich daher ideal für den Schutz vor rauem Wetter.

Biwakzelt Berg

Es ist ein Unterschied, ob ich in den Bergen biwakiere, nur wenige Minuten von der nächsten Straße/Gaststätte entfernt, oder ob ich weit oben biwakiere, wo ein längerer Abstieg mich außer Reichweite der Zivilisation oder der nächsten Hütte bringen kann. In den Alpen ist dies der Fall, daher ist es meistens zulässig, zum eigenen Schutz zu biwakieren/campen.

Fazit

Das Biwakzelt ist ein kleines, leichtes Zelt, das für eine oder zwei Personen gedacht ist. Es ist nicht für das Zelten bei kaltem Wetter geeignet, da es klein ist und nicht viel Wärme spendet. Das Biwakieren ist nur in einigen Gebieten in Deutschland erlaubt, daher sollten Sie sich vorher über die örtliche Rechtslage informieren. Wenn Sie ein Biwakzelt abbauen, sollten Sie extra Zeit für die Reinigung der Oberfläche einplanen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Biwakzelt viel leichter ist als ein Mehrpersonenzelt.

Viel Spaß mit Ihrem neuen Biwakzelt!